Wie sind die Zuckerwerte bei Schwangeren normal??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schorti 27.04.11 - 15:59 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich überlege gerade den Zuckerbelastungstest zuhause zu machen. Da meine FÄ den nur mit eigenzahlung macht, aber meint es wäre schon gut, da ich nicht gerade dünn bin.

Nun ist mein Mann Diabetiker und wir haben eh alles zuhause was man zum messen braucht. Und ich denke mir, dann könnte ich ja auch zuhause messen, weiß nur nicht ob die Werte bei Schwangeren anders sein sollten als bei "normalen" Menschen ;-)

LG Schorti 25ssw

Beitrag von roosje 27.04.11 - 16:01 Uhr

Eben gelesen:

http://www.dr-hintermueller.at/ssdiabetes.htm#GTT

Beitrag von schorti 27.04.11 - 16:03 Uhr

Super, danke.

Beitrag von pyttiplatsch 27.04.11 - 16:04 Uhr

Wenn du die Lösung von Accu-Check holst, stehen die Werte dadrin.

Ansonsten sind die Grenzwerte bei einem 75g Test:
Nüchtern 90 mg/dl (5,0 mmol/l)

eine Stunde 180 mg/dl (10 mmol/l)

zwei Stunden 155 mg/dl (8,6 mmol/l)

Ich hab meinen ersten beim Gyn machen lassen, da musste ich nur die Lösung aus der Apotheke zahlen, sonst nichts.
Den zweiten habe ich zu Hause selbst gemacht. Hatte auch alles zum messen da.
Da dein Mann sich ja auskennt, müsste er ja auch wissen was zu tun ist, wenn dein Blutzucker entgleist.

Beitrag von schorti 27.04.11 - 16:08 Uhr

Ja eben drum, dann kann ich das auch genauso gut mal am WE machen und muss nicht extra auf der Arbeit frei machen.

Beitrag von miau2 27.04.11 - 16:12 Uhr

Hi,
hier gelten strengere Grenzwerte.

Nüchtern sollte der Wert nicht über 90 betragen, nach einer Stunde nicht über 160. Und wenn ich mich richtig erinnere nach 2 Stunden nicht über 140, da bin ich mir aber nicht sicher.

Dass du dich in der Zeit zwischen den Messungen nicht viel bewegen darfst, die 12 Stunden vorher nüchtern sein musst und der Saft innerhalb von 5 Minuten getrunken werden muss weißt du sicher.

Kleiner Tipp: viele Krankenkassen erstatten inzwischen die Kosten für den Test. Und ansonsten haben hier einige berichtet, dass der Hausarzt den kostenlos durchführt (bzw. man nur den Saft bezahlen muss).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von schorti 27.04.11 - 16:21 Uhr

Ja, das weiß ich, habe den bei meiner letzten SS gemacht.
Mich nervt es halt nur das ich den zahlen soll (knapp 30€) meine KK würde ca 16euro übernehmen.
Aber das zweite ist, das ich dafür frei bräuchte und ich gerade erst seit letzter Woche wieder arbeite nach knapp 4 Monaten BV.

Beitrag von didyou 27.04.11 - 16:14 Uhr

Huhu,

ich würde dir empfehlen es beim Arzt machen zu lassen. Bei mir wurde der Test auch beim FA gemacht und dann wurde ich zur Diabetologin überwiesen. Da hab ich eben nen Blutstropfen aus dem Finger entnommen bekommen und sie haben mit einem richtigen Testgerät meinen Blutzuckerspiegel gemessen. Danach haben sie erstmal mehrere Testgeräte für Zuhause ausprobiert um zu sehen, welches meinen Zucker am genauesten misst. Da gab es ziemlich große Unterschiede.
Sprich: Wenn es bei deinem Mann genau misst, muss es bei dir nicht der Fall sein.

LG und alles Gute.

Didyou