wie lange stillt ihr???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kleineblonde 27.04.11 - 16:08 Uhr

hallo ihr lieben
habe mal ne frage mein sohn ist nun fast 14 monate und solangsam finde ich das es zeit wird um abzustillen.wenn man es irgendwo erzählt kommen nur fragen wie stillst du immer noch?????
habt ihr tips zum abstillen hab im netz schon geschaut aber leider nix gefunden....
lg
p.s:er verlangt das stillen noch so 2-5 mal am tag...;-)

Beitrag von gussymaus 27.04.11 - 16:27 Uhr

sehr üersönliche sache!

mein großér hat sich mit 8 monaten selber abgestillt, oder ich hab nen stillstreik falsch interpretiert - bin mir heute nicht mehr so sicher - auf jeden fall hat er von einem tag auf den anderen nicht mehr gewiollt... durchgeschlafen hat er eh schon seit monaten (damit war er ganz früh) und tagsüber war es auch nur noch vor dem frühstück und nach dem abendbrot, statt dessen trank er dann auch tee... milch aus dem becher mag er nach wie vor nicht...

der kleine fing an mit mit 15monaten beim einkaufen entkleiden zu wollen, weil es ihm in den sinn kam dass man gut im einkaufswagen sitzend stillen könnte. das wollte ich nicht, sonst störte es mich nicht dass er zum trost oder so mal tagsüber die brust verlangte, oder zum abschalten wenn es mal hoch her ging, normal kam er nur abends ggf mal nachts. als ich dann aber tags beim einkaufen oder so wo es eben gar nicht passte verwiegerte war er bockig und wollte zu hause auch nicht mehr.... fand ich mit 15 monaten nicht tragisch...

dann kamen die mädels... die große schlief vor dem ersten geburtstag eigentlich durch, aber wenn es eben mal nicht anders war - zahnen fiel ihr auch schwer ohne mutterbrust - holte ich sie doch immer noch mal zu mir und sie schlief an der brust weiter, gar nicht immer trinkend... fand ich völlig ok. dann wollte ich abstillen weil es mit schwanger werden nicht klappen wollte. wir waren auf morgens und abends runter, da passierte es doch, dass ich überflölig war. also schnell test gekauft: bingo. also hab ich sie wieder gelassen, und ruck zuck kam sie gerne wieder zwischendurch mal. war ja auch für mich stressfreier. wenn ich auch merkte ihr schmekct die milch zeitweise nicht, vor allem morgends guckte sie immer als sei was nicht in ordnung... aber so ging es weiter bis sie im 4. SS-monat mit 16 monaten doch den dinst quittierte mit einem ungläubigen blick auf meine brust und sich den schnuller in den muind steckte. ok...

unsere kleine hält nun noch gar nichts von beikost, und ich sehe da jetzt auch noch gar kein problem... ich lasse ihr zeit... mir reicht es wenn sie dann AUCH löffelchen nimmt, vor allem damit oma sie dann mal abfüttern kann und ich etwas mehr luft habe, weil die stillabstände eben doch kürzer werden und sie nicht mehr überall im kinderwagen pennt sondern bespaßt werden will, was eben nicht überall passt...

bevor sie nicht tagsüber ohne MuMi auskommt denke ich übers abstillen von mir aus eh nicht nach - warum? ist herrlich praktisch... in der öffentlichkeit würde ich es dann denke ich einstellen... muss dann nicht mehr alle stunde sein wenn das kind eineinhlab ist, aber wenn die trinkflasche zu hause vergessen ist oder das kind kräneld und beim arzt im wartezimmer weint finde ich eine allzeitbereite mutterbrust einfach zu praktisch als sie abzustellen nur weil es meinen mitmenschen nicht ion den kram passt...

aaaaber das muss jeder selber wissen... wenn mama sich beim stillen nicht mehr wohl fühlt gibt es auch andere alternatoiven hunger durst oder trostbedürfnis liebevoll nachzukommen... mir wäre das flschengetüddel nur zu nervig...

Beitrag von kleiner-gruener-hase 27.04.11 - 16:29 Uhr

ich bin ja eher eine derjenigen, die der Meinung ist, dass die Kinder sich selbst abstillen.

Und gerade wenn dein Kleiner es noch so oft verlangt, dann scheint er es eben noch zu brauchen.

Meiner ist jetzt 16 Monate und ein abstillen ist nicht in Sicht.

Beitrag von himmelblau71 27.04.11 - 16:54 Uhr

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 9 Monate und er bekommt nur mittags etwas Brei, bzw. versuche ich es immer wieder, denn er will den Brei einfach nicht.
Ich kenne diese Blicke... wie Du stillst noch voll?
Ich werde sicherlich auch länger als ein Jahr zustillen. Meine Hebamme sagte so schön, das gibt das Kind vor. Und wenn Dein Sohn es noch will, dann ist es doch ok.

Beitrag von himmelblau71 27.04.11 - 17:00 Uhr

Hach, ist das schön. Endlich mal ein paar andere, die auch lange stillen. Das tut richtig gut. Ich musste mir sogar schon von der Kinderärztin Vorwürfe anhören!
Einen schönen Gruß an Euch !

Beitrag von sarahjane 27.04.11 - 17:04 Uhr

Googel mal nach der Gordon-Methode. Zusätzlich kannst Du Pfefferminz- oder Salbeitee trinken und das Kind immer kürzer und seltener an die Brust lassen. Ab 1 Jahr brauchen die Kinder eh keine Frauen-, Pre- oder Einsermilch mehr, sondern können herkömmliche Kuhvollmilch (200 bis 300 ml am Tag) zu sich nehmen.

Beitrag von nadja.1304 27.04.11 - 17:15 Uhr

Hi,

schau mal hier: http://www.amazon.de/Wir-stillen-noch-gestillten-Kleinkindern/dp/3932022130
Die Stillberaterin aus meiner Stillgruppe hat das letztens einer Mama empfohlen.
LG Nadja

Beitrag von angeldragon 27.04.11 - 20:58 Uhr

ich möchte umbedingt 7-8 monate voll und dan so lange wie mausi das selbst möchte

oder so bis 1 1/2 jahre vileicht

hoffentlich klappts ;-);-)

Beitrag von lil77 27.04.11 - 21:37 Uhr

Hi,

ich stille seit 18 Monaten. Tagsüber sage ich meinem Kind nun, daß sie noch zum Einschlafen Milch bekommt. (Heia :-)) Sonst sei es alle (ALLA:-)). Sie versteht es, plappert es nach und akzepiert es. So stille ich noch ca. 2 mal am Tag und finde den WEg prima.

Beitrag von hardcorezicke 27.04.11 - 22:29 Uhr

hab gut 10,5 monate gestillt..leonie kam von selber nicht mehr.. und fertigmilch trinkt sie nicht.. brei isst sie auch nicht