Mittelchen & Co.

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chiccy283 27.04.11 - 16:58 Uhr

Hallo Mädels,
wie ist eure Meinung zu den Mittelchen:

- Agnus Castus (Mönchspfeffer)
- Himbeerblättertee und Frauenmanteltee
- Babywunschtee
- Bryo

Ich hab diesen Monat mal Ovus benutzt da mein Zyklus unregelmäßig ist: kürzester im Februar 14 Tage, längster im März 37 Tage... Davor 33 und 36 Tage. Hatte laut Ovus keinen ES, hab aber immer starke PMS und überlege ob ich nun Mönchspfeffer nehmen soll da dies die Schmerzen angeblich reguliert und auch den Zyklus. Weiss aber nicht ob ich es tun soll da ich natürlich einfach auch ungeduldig bin mit schwanger werden :-)

Was sagt ihr zu den ganzen Mittelchen?

Gruß
Chiccy283

Beitrag von spioni 27.04.11 - 17:00 Uhr

Hallöchen,
also ich kann dir nur zum Mönchspfeffer antworten....
Hat bei mir super geholfen hat meinen Eisprung vom 20 Zt auf den 13 Zt vorgezogen und bin im 2 Monat damit schwanger geworden!
Kann es nur empfehlen.

LG und viel #klee

Beitrag von bellybutton1978 27.04.11 - 17:02 Uhr

Du kannst damit ja nicht viel falsch machen, ist ja rein pflanzlich.
Versuchen kannst du es ja mal! Jeder Körper reagiert anders. Bei manchen hilfts, bei anderen bringt´s wenig. Das musst du einfach ausprobieren!

Viel Glück!#klee

Beitrag von sonne1984 27.04.11 - 17:05 Uhr

hallo,

also ich nehme auch agnus castus..

hab es nach zwei jahre ausbleibender ss verschrieben bekommen, wurde dann direkt ss.endetet leider in einem MA im Dez..Haben etwas aufrgehört zu hibbeln und mein Zyklus würde länger..Diesen Monat habe ich wieder damit angefangen und mein ES kam direkt früher:)


Also ich denke bei deiner Geschichte machst du damit gar nichts falsch...


#winke

Beitrag von shorty23 27.04.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

also da sagt die eine das und die andere jenes, die einen sagen, nicht ohne FÄ Absprache MöPf oder Byro nehmen, die anderen sagen, klar, nimm's einfach, ist doch pflanzlich. Ich denke, das musst du selbst entscheiden. Finde aber MöPf am "härtesten" von den Sachen, da merkt man richtig, dass man was nimmt, ich nehme seit 5 Monaten Agnucaston, mein Zyklus hat sich ziemlich verkürzt und meine GKS ist besser geworden (nehme es nach Absprache mit FA). Bryo nehme ich jetzt noch so (habe es der FÄ aber gesagt), Frauenmanteltee trinke ich ab und an. Schwanger bin ich aber leider immernoch nicht ... Vielleicht glaube ich zu wenig dran?!

Hattest du denn schon öfter Zyklen ohne ES?

Alles Gute

Beitrag von chiccy283 27.04.11 - 17:12 Uhr

Das weiß ich nicht. In den letzten beiden Zyklen hatte ich immer Brustschmerzen daher müsste ich einen ES gehabt haben. Laut Hormonwerten ist alles ok :-)

Beitrag von shorty23 27.04.11 - 17:34 Uhr

Mh, also ich bin kein Arzt, ich würde MöPf nicht einfach so nehmen. Byro und die Tees würde ich aber ohne Absprache nehmen. Aber das musst du wissen ... Wenn du MöPf nimmst, denk dran am 1. ZT anzufangen und immer ungefähr zur selben zeit nehmen.

LG