rauchen in der schwangerschaft ja oder nein

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lilifee1984 27.04.11 - 17:48 Uhr

hallo alle zusammen,
wollte mal eure meinung zum thema rauchen in der schwangerschaft hören.ich selber habe aufgehört seit dem wir uns entschlossen haben schwanger zu werden.

danke

Beitrag von saho84 27.04.11 - 17:53 Uhr

...geht gar nicht!!! Finde das unverantwortlich! Aber muss ja jeder selber wissen!

Habe auch aufgehört! Und bin echt froh darüber!

Mal ehrlich, dass ist doch sooo schwachsinnig! Erst wünscht man sich ein Kind und bastelt vlt. Monate lang herum, und dann wird schön weiter geraucht! Kann ich nicht verstehen! Ist schädlich für alle beteiligte!

Spart euch das Geld lieber in einer Dose, und kauft dem Krümel was schönes!

Ich finde es im übrigen auch nicht gut, wenn Kiinder im Rauch aufwachsen! Sollen die Eltern doch raus gehen!
Böses Thema, dabei werde ich immer so sauer!!!!

LG S

Beitrag von lilifee1984 27.04.11 - 17:59 Uhr

danke für die antwort.eine freundin von mir ist jetzt im siebten monat raucht genau so viel wie vorher sie mein dem ersten kind hätte es nicht geschadet dann schadet es dem zweiten auch nicht.ich habe sehr viel geraucht habe aber in der ersten schwangerschaft nicht geraucht und ab da wurde bei mir nur draussen geraucht.heute noch und jetzt habe ich wieder aufgehört wegen dem zweiten

Beitrag von kio518 27.04.11 - 17:54 Uhr

Nein...ich mein wer starker Raucher ist wird sich damit schwer tun aber prinzipiell nein. Rauchen stört die Versorgung zum Kind was gerade in der Früh-SS zu erhöhten Risiken führen kann. Letztendlich werden zwar auch Raucherkinder geboren, aber wenn es sich irgendwie vermeiden lässt würde ich schon aus Prinzip die Finger von den Klimmstängeln lassen.
Ich hab meinen Mann raus geschickt weil ich den Zigrettenrauch nicht mehr riechen konnte und das total widerlich fand vorher hat es mich nicht gestört. (Ich selber bin Nichtraucher)
#winke

Beitrag von toolesque 27.04.11 - 17:55 Uhr

Hi lillifee,

find ich gut, dass du aufgehört hast #pro

Würde ich noch rauchen, hätte ich spätestens jetzt auch aufgehört. Ich finde es wichtig, dass ein Kind "unbelastet" auf die Welt kommt, ich hätte wahrscheinlich üble Schuldgefühle, wenn mein Kind krank geboren würde und ich hätte in der Schwangerschaft geraucht (unabhängig davon, ob die Erkrankung mit dem Rauchen zusammenhinge). Ich gehöre allerdings auch zu den Menschen, die glauben, immer an allem Schuld zu sein ;)

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Üben =)
toolesque

Beitrag von madeliefje 27.04.11 - 18:22 Uhr

Ganz klar Nein. Man muss sich das so vorstellen, während die Mutter raucht, fühlt sich das für das ungeborene Kind so an, als müsste es durch einen Strohhalm atmen. Habt ihr das mal versucht? Es ist die Qual!
Zwar kommen Raucherkinder meist "gesund" auf die Welt, jedoch gibt es viele Frühgeburten und die Schäden des Rauchens sind erst nach Jahren sichtbar. Dann treten Probleme wie Entwicklungsstörungen auf, Legastenie usw.
Ich habe nix gegen Raucher, jedoch kann man ja erwarten in der Schwangerschaft aufzuhören und im Notfall für die ganz Harten wieder nach dem stillen anzufangen.

Beitrag von missmissy89 27.04.11 - 18:37 Uhr

niemals!!!

Beitrag von mamutschka2011 27.04.11 - 18:50 Uhr

Hi,

Rauchen in der ss ist absolut nicht in Ordnung. Es schadet dem Kind. Aber leider tun es trotzdem Frauen. Ich kann verstehen, dass e schwer ist aufzuhören, aber es geht ja nicht mehr nur um einen selbst, sondern auch um ein anderes Leben. Leider treffe ich immer wieder Frauen, die es sogar vorsätzlich tun, denn dann ist das Geburtsgewicht der Babys kleiner und sie erhoffen sich damit eine leichtere natürliche Geburt!#schock#klatsch

lg, mamutsch und toll, dass du es geschafft hast!#klee#pro

Beitrag von annette135 27.04.11 - 18:56 Uhr

Find ich ein absolutest NO-GO!
Ich hab mal auf ovuquick.de gelesen, dass durch Nikotin die Beweglichkeit von Spermien eingeschränkt wird. Also ist es ja dann ein weiteres Hindernis unter den vielen Hindernissen, die es ja sowieso schon gibt... Ich würde es an deiner Stelle absolut nicht raten zu rauchen und auch deinem Partner klar machen... Auf ovuquick.de musst du mal schauen, was noch so alles das schwanger werden beschleunigt. Zum Beispiel unter "Tipps zum schwanger werden" steht viel wissenswertes finde ich :) viel Glück beim schwanger werden wünsch ich dir somit !!!

Beitrag von silke-b-g 27.04.11 - 19:52 Uhr


Ich habe früher auch mal geraucht und ab dem Tag wo ich meine SS vom FA bestätigt bekommen habe, habe ich sofort damit aufgehört.
Seit dem rauche ich nicht mehr.

Finde rauchen in der SS nicht gut.
Entweder man hört ganz auf oder reduziert zumindest so gut es geht.
Schließlich hat man nun auch noch Verantwortung für einen kleinen Wurm.

LG

Beitrag von afrika1980 27.04.11 - 20:48 Uhr

ein klares NEIN! Wer nicht einmal für sein Kind das Rauchen aufgibt, denn kann ich nicht verstehen.

Beitrag von linchen88 27.04.11 - 20:58 Uhr

aufhören, das ist doch keine frage ;)

ich bin noch nicht schwanger, und hab auch aufgehört, ging eigentlich ganz leicht

Beitrag von cati2703 27.04.11 - 21:34 Uhr

Definitv NEIN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! #nanana