Macht das jemand von euch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miri83 27.04.11 - 18:12 Uhr

Hallo zusammen,

bis vor einigen Tagen hat Milo noch regelmäßig nach 4-5 Stunden sein Fläschchen mit Hipp HA Pre bekommen, dann sobald er sich eben gemeldet hat. Bis zum 12-Wochenschub hat er auch einige Tage zuvor durchgeschlafen, doch seit einigen Tagen ist alles ganz anders.

Milo meldet sich zwar immer noch nach ca. 4 Stunden, aber dann trinkt er mal 120 ml, dann wiederum nur 80 ml oder dann auch mal 180 ml, so kommen wir am Tag auf etwa 550 - 750 ml, je nachdem. Nachts meldet er sich nun auch immer wieder, wird von Nacht zu Nacht ne Stunde früher, so dass wir heute bei 2 Uhr waren, dann hält er es wieder bis 7 Uhr durch.

Mir ist bewusst, dass dies normal ist, aber nun habe ich von einer Freundin den Tip bekommen Schmelzflocken hinzuzumischen und meine Schwiegermama meint ich solle Pomps Kindergrieß reinmixen.

Was meint ihr dazu, macht das jemand von euch?

Ich bin eher am überlegen von Hipp HA Pre auf Hipp HA 1 umzustellen, allerdings nur die letzte Flasche abends.

Für eure Meinungen & Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Miri mit Milo #verliebt

Beitrag von sigi78 27.04.11 - 18:44 Uhr

Hallo Miri!
Soweit ich weiß ist Pre-Nahrung der Muttermilch am ähnlichsten und kann ganz nach Bedarf gefüttert werden. Es ist also ganz normal, dass die Abstände variieren. Sämtliche "Zusätze" sind allerdings weit kalorienhältiger und daher erst nach dem 6. Monat zu empfehlen. Die "füttern" die Kleinen richtig voll, darum schlafen die dann auch "brav".
Laut WHO-Empfehlung sollte in den ersten 6 Monaten nur gestillt werden oder eben wenns nicht geht PRE-Nahrung gegeben werden.
Zufüttern nach dem vierten Monat kann man eventuell je nachdem wie er´s verträgt. Ich nehm an, Milo ist allergiegefährdet, nachdem du HA fütterst, da heißts sowieso aufpassen mit der Ernährung. Vielleicht hast du ja eine Hebi oder einen Kinderarzt, die/den du mal um Rat fragen könntest...
Dir und deinem Kleinen alles Liebe #flasche

Beitrag von sweetlady0020 27.04.11 - 18:45 Uhr

Hi Miri,

also das mit den Schmelzflocken würde ich auf keinen Fall machen, Dein Zwerg ist einfach noch zu klein, allerdings muss ich zugeben, dass wir seit ein paar Tagen auch die letzte Flasche eine 1er geben und sonst Pre HA von Beba. Das kann man aber nur dann machen, wenn der Zwerg nicht solche Darmprobleme hat, denn das kann durchaus zu schwererem Stuhlgang führen.

Wir haben das genauso mit den Uhrzeiten und hofften ein wenig auf Besserung des Rythmuses.

Ganz ehrlich: Es hat sich absolut nix geändert durch die Gabe von 1er. Ich glaube langsam daran, dass die Kleinen sich ihren Rythmus wirklich selber suchen. Da kann man drehen was man will. Die Kleinen entscheiden selbst, wann sie soweit sind, daher bleiben wir einfach bei der Pre und gut ist.

LG

SweetLady0020 #klee mit Astronautin 7 Wochen auf dem Arm

Beitrag von kasiy 27.04.11 - 18:50 Uhr

Hallo.

Mein Kleiner ist genauso alt wie Milo.
Diese Tips würde ich erstmal nicht beherzigen. Früher hat man das wohl so gemacht mit den Schmelzflocken.
Ich würde so weiter machen, wie bisher. Mit Pre Milch. Gib ihm noch ein wenig Zeit.
Mein Jonte will manchmal schon nach 2 stunden wieder, dann mal alle 4- 5 Stunden. Und nachts schläft er auch nur selten durch. Und das ist normal!
Ich glaube nicht, dass der Sättigungseffekt mit 1er Milch so viel größer ist.

Liebe Grüße.

Beitrag von sarahjane 27.04.11 - 23:40 Uhr

Glaube mir: Magen und Darm Deines Babys werden es Dir danken, wenn Du weiterhin ausschließlich Babymilch fütterst (ohne Zusätze wie Möhrensaft, Grieß, Schmelzflocken etc.).

Alles, was ein nicht b(r)eikostreifes Kind benötigt, sind Frauen-, Pre- und/oder Einsermilch.

Einsermilch sättigt übrigens nicht zwingend länger als die Premilch. Zudem ist die Premilch der Frauenmilch viel näher und auch meist besser verträglich als die Einsermilch.