Kind meiner Freundin (17 Mon) schlägt mein Kind (13 Mon)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sommersonne83 27.04.11 - 18:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche mal einen Rat. Der 17 Monate alte Sohn meiner Freundin schlägt mein Kind (13 Monate). Und dies immer öfter.
Es hat angefangen als der Größere laufen konnte. Wir verstehen das nicht, weil die beiden sich seit ihrer Geburt min. einmal die Woche sehen und sich, sowie die Mamas gegenseitig kennen.
Heute war es besonders schlimm. Mein Sohn kann nun auch laufen und wir waren bei meiner Freundin zu Besuch. Wir konnten den Großen nicht aus den Augen lassen. Zuerst geht er auf meinen Sohn zu und macht "Eiiiiii" und streichelt kurz und im nächsten Moment haut er ihn auf den Kopf oder drückt ihn an der Schulter runter oder zieht an der Kleidung.
Mein Kleiner ist sehr sensibel und fängt direkt an lauthals zu schreien.

Auf "Nein" und Erklärungen, weshalb man das nicht tun darf, reagiert er teilweise gar nicht.
Meine Freundin versucht es jetzt nun, indem sie ihn ein paar Minuten wegsperrt, aber es scheint ihn gar nicht zu interessieren. Er beschäftigt sich dann in seinem Zimmer und sobald die Türe aufgeht kommt er raus, geht auf mein Kind zu und haut direkt wieder drauf.
Wenn wir woanders sind ignoriert der Große den Kleinen eigentlich und kümmert sich gar nicht um ihn. Ist er dann in seiner gewohnten Umgebung eifersüchtig und will sozusagen sein Revier verteidigen? Was kann man dagegen unternehmen?

Es wäre toll, wenn jemand einen Rat hätte. Ich möchte mein Kind natürlich nicht als Sandsack missbraucht sehen und es wäre wirklich schade, wenn wir uns deswegen nicht mehr treffen könnten.

Danke schonmal!

Beitrag von hro-tina 27.04.11 - 19:52 Uhr

diese Sitautionen kenne ich gut. Es ist eine Phase sie wollen testen oder er ist eifersüchtig.
Bei uns ist es eine Phase gewesen und ist es immernoch.
Deine Freundin muss ihren Sohn genau beobachten wenn sie mitbekommt das er schupsen, hauen will kurz bevor er es machen will aus der Situation rausnehmen.
Und nur Nein sagen Mama möchte nicht das ...Name will.
Nicht wegschicken und keine langen Sätze es sind kleine -kinder keine kleinen Erwachsenen.

Es ist sehr schwer diese Situation und wichtig ist das du ihr sagst das sie immer kommen kann das wir einfach mehr die kleinen im Auge haben müssen.
Weil deine Freundin hat genug schuldgefühle und ist verzweifelt genug.

Eine erfahrene Mutter in dieser Situation

Beitrag von karina27 27.04.11 - 19:57 Uhr

Kenne ich auch nur gut. Das sind Phasen die glaube ich jedes Kind durchmacht. Vor 8 Jahren hat mein Sohn die Tochter ( halbes Jahr Jünger) immer gebissen. Heute ist meine Kleine,2 Jahre, das Opfer ;-) Der Sohn meiner Freundin ist 10 Monate älter. Wenn ihn was nicht passt, haut und schubst er auch. Nur mit fast drei, versteht er wohl schon was ein nein ist. Er muß sich dann bei seiner Mama hinsetzen und sich entschuldigen. Ansonsten braucht man viel viel Geduld. Dass geht vorbei.

LG Karina

Beitrag von lynda 27.04.11 - 20:16 Uhr

Hallo Sommersonnee,

ich denke die situation kennt jeder.

Mein Tipp, (so machen wir es zumindest)
Das Kind welches gehauen, gebissen etc hat NICHT wegsperren, ich finde als Mutter und Erzieherin, das sie dafür zu jung sind.
Nein sagen, Händchen kurz festhalten, Blickkontakt! und garnicht lange erklären.

Zusammen mit den Kindern spielen damit so gut wie keine streitigkeiten aufkommen. Auf das 17 monate alte Kind eingehen "Möchtest du mit uns spielen? Welches Spielzeug möchtest du haben?" Und immer schön loben, wenn die zwei zusammen fein spielen.

Hat bei uns zum Glück geklappt. Die Kleine von meiner Freundin zieht meiner Kleinen immer an den Haaren und wir treffen uns auch 1-2 wöchentlich und es ging auf einmal los.

Viel Glück #klee

Beitrag von brille09 27.04.11 - 21:49 Uhr

Hallo! Also ich kenn auch einige Kinder im Alter von etwa 1,5 Jahren und ich denk nicht, dass er ihn schlägt, weil er ihn böse behandeln will. Er probiert halt einfach aus, was passiert und findet es sehr interessant, dass der Kleine dann weint und die Mamas "endlich in Schwung kommen" ;-). Ich finde es krass, ein Kind in diesem Alter (und eigentlich in jedem Alter) wegzusperren!!! Das find ich völlig übertrieben. Und wenn er jetzt "wegen dem Kleinen" immer bestraft wird (und genau so sieht es der Große, er erkennt nicht, dass er wegen der "Tat" bestraft wird), wird er ihn irgendwann hassen - verständlicherweise, wenn man sich seine Sicht der Dinge vor Augen führt. Ich würd halt die beiden einfach momentan nicht aus den Augen lassen. Es gibt Kinder, die sich einfach nicht riechen können. Nimm halt deinen Kleinen lieber zu dir oder trefft euch woanders. Außerdem, achtet drauf, dass ihr gemeinsam mit den beiden Kindern spielt. Dann kann man bei der kleinsten Annäherung gleich dazwischen gehen und muss nicht gleich schimpfen. Einfach "nein, das tut dem ... weh!" und die Hand wegnehmen.