FG: Könnt ihr mir helfen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nana-1806 27.04.11 - 18:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bei mir wurde letzte Woche in der 7SSW festgestellt das das Herzchen unseres Würmchen nicht mehr schlägt.
Mir wurde geraten einen natürlichen Abgang abzuwarten.
Heute ist es nun soweit. Meine Blutung ist stark, stärker als wenn ich meine Periode immer hatte.
Ist es normal das man am Anfang der FG sehr stark blutet und kleine Klümpchen hinaus kommen?
Ich weiß wirklich nicht was noch normal und was nicht normal ist.
Könnt Ihr mir helfen?

Danke.

Diana

Mit #stern im Herzen

Beitrag von almararore 27.04.11 - 18:51 Uhr

Hallo Diana!

Lass Dich erst mal #liebdrueck! Es tut mir leid, dass Du da durch musst.

Es ist normal dass es am Anfang stärker blutet als die Mens und Gewebe mit abgeht. Es können auch größere Stückchen abgehen (im Aussehen leberartig und 1,5 x 5 cm groß), da die Schleimhaut ja sehr stark aufgebaut ist.
Ich hatte einmal eine Blutung, da habe ich in einer Nacht schon mal eine Packung Einlagen gebraucht. Das war aber dann am nächsten Tag schon wieder weniger. Es sollte halt nicht tagelang so gehen. Solange es nicht richtiggehend rinnt und Du das Gefühl hast schwächer zu werden würde es mich nicht beunruhigen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen. Wie geht es Dir mit dem Verlust psychisch? Ich hoffe Du hattest einen verständnisvollen Arzt.

LG und Alles Gute
Alex


Beitrag von mintgruen 27.04.11 - 18:52 Uhr

Bei mir wars auch sehr stark mit viel Gewebe.
Aber nur knapp 2 Tage lang, danach wurde es merklich weniger.

Beitrag von nana-1806 27.04.11 - 21:27 Uhr

Hallo Alex,

danke das du fragst wie es mir dabei ergeht.#liebdrueck
Als letztes Jahr festgestellt wurde das ich an PCO leide und die Wahrscheinlichkeit auf natürlichen Wege bei unter 5% lag, dachte ich das ich niemal in meinem Leben ein Baby mit meinem Partner haben würde.
Mein Mann versprach mir während meiner Behandlung: "Schatz ich verspreche dir, wir werden ein Baby haben." Ich war echt verzweifelt, denn wir hatten uns so sehr ein baby gewünscht.
Als ich kurz nach der Behandlung schwanger wurde und ich nicht einmal darauf gekommen wäre das ich schwanger sein kann. Warum?Ich hatte seit August letztem Jahr keine Periode mehr.
Mir war übel den ganzen Tag bis mein Mann mir völlig genervt von meinen Stimmungsschwankungen, einen Schwangerschaftstest besorgt hatte.
POSITIV!!! #huepf
Am 5.3. bin ich gleich zum Arzt, mein Mann und ich waren so gespannt dann endlich sahen wir unser langersehntes Würmchen auf dem Bildschirm. Und sein herzchen pochte. Wir waren so glücklich. Der Arzt sagte, es ist alles in Ordnung. :-D
Den Tag danach bat mich mein Arzt in die Praxis. Zu wenig Gelbkörperhormone Wert 11,2 . Weißt Du Alex seit diesem tag machte mir der arzt nur psychischen Druck. Er sagte mir mein Wert ist zu gering um die ss aufrecht zu erhalten trotzdem verschrieb er mir Utrogest das ich Oral nicht Vaginal einnehmen sollte was mich schon da sehr stutzig machte. Jeden Tag hatte ich Sorgen und Ängste unser Baby zu verlieren, weinte viel. Ich googelte im Internet nach diesem Arzt und ich fand sehr negative Einträge über ihn. Ich machte sofort einen Termin bei einer anderen Ärztin als er mir sagte es wäre besser das Kind Auszuschaben aber auf ein Warum bekam ich keine klare antwort.
Ich habe nun eine wirklich mitfühlende FÄ und bin sehr glücklich das ich nun in guter Behandlung bin. Die Ärztin machte ein US und erklärte mir am 16.3. das unser Würmchen nicht überlebt hat.
Nun habe ich seit dem auf den natürlichen Abort gewartet und habe mir die ganze Zeit eingeredet wenn die Blutung einsetzt dann stell ich mir einfach vor ich hätte ganz normal meine Tage aber es geht nicht. Jetzt leide ich denn jetzt wird mir bewusst ich habe unser kleines #sternchen verloren und fühle mich leer. Doch ich habe mich verabschiedet innerlich und ich bin sicher unser #sternchen hätte nicht gewollt das wir jetzt aufgeben.
Sorry aber es tut so gut einfach mal alles los zuwerden wenn man keinen hat dem man sich außer seinem Partner anvertrauen kann.
Ich drücke dich Alex#liebdrueck

Und wie geht es dir?

Liebe Grüße Diana

Mit meinem #sternchen im #herzlich

Beitrag von xkathyx 27.04.11 - 21:39 Uhr

Hallo Nana
Ich #liebdrueck dich erstmal! Bei mir war es letzte Woche genauso! Das Herz schlug in der 7.SSW allerdings immer noch nicht - hatte dann am Karfreitag zu Hause eine FG - ich hatte den ganzen Tag Unterleibschmerzen wie zur normalen Regel.(war morgens wegen Schmierblutung auch im KH gewesen - da wurde festgestellt, dass es nicht gewachsen war) Ich hatte ein OB benutzt und war neugierig - kaum war der OB raus, sah ich schon etwas aus der Scheide austreten, es kam wie mit einer Wehe.- es war die Fruchthöhle. Eine viertel Std. später kam nochmal eine "Wehe" und noch ein Stück Gewebe oder Schleimhaut am Stück kam heraus. Danach war die Blutung so gut wie weg und ich wusste, dass es nun leider vorbei war mit meiner SS #schmoll Am nächsten Tag bin ich dann zum Arzt und er konnte es leider nur bestätigen. Die kleinen Klümpchen die du beschreibst sind Schleimhäute.

Auch wenn es sich echt blöd anhört, aber ich drücke dir die Daumen, dass es genauso schnell mit einer "Wehe" abgeht wie bei mir - damit du dir wenigsten die Ausscharbung ersparen kannst!

Es war wohl jetzt noch nicht der richtige Zeitpunkt! Wenn er gekommen ist, dann wird es auch bei uns klappen! Lass den Kopf bloß nicht hängen hörst du! Es passiert so vielen Frauen und soo oft - auch Frauen die bereits gesunde Kinder auf der Welt haben!!!

Ich wünsch dir alles Gute! #klee
LG Kathy