schwanger werden trotz BMI über 30?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kathinka81 27.04.11 - 18:46 Uhr

Hallo Leute,

mein BMI ist über 30 und mein Mann und ich versuchen jetzt schwanger zu werden. Beim letzten FA Termin, hat meine FA mir gesagt, dass ich keinen Eisprung habe. Jetzt hat sie mir Metformin verschrieben, was ich seit 3 Wochen nehme und auch schon 3 kilo abgenommen habe.

Wer hat Erfahrung mit diesem Thema?

#winke

Beitrag von nacktschnecken 27.04.11 - 18:57 Uhr

moin,

ich hab auch zu viel auf den hüften und nehme metformin, allerdings weil ich nun diabetikerin bin.

ich war bei der zweiten und dritten schwangerschaft auch schon übergewichtig und hatte keinerlei probleme schwanger zu werden.
bei der zweiten ss hatte ich keinen test gemacht, er kam mit 4375g auf die welt :-(. bei der letzten ss hatte ich dann ss-diabetes und hab insulin gespritzt. sie kam mit 3425g zur welt. ein halbes jahr später hab ich dann mit metformin angefangen.

wir fangen heute mit dem zweiten ÜZ an....

ich weiß nicht, ob dir dies weiterhilft #gruebel, ich hoffe es jedoch ;-).

LG bettina +*18.10.01 #blume +*19.03.08 #klee +*12.07.09 #blume

Beitrag von milchreis84 27.04.11 - 19:31 Uhr

Hallo, also ich habe auch einen BMI über 30. VOr meiner ersten Schwangerschaft habens die Ärzte auch immer darauf geschoben. Dabei hat bei mir einfach der Zyklus hinten und vorne nicht gepasst. Haben 4 Jahre rumgedoktort und waren dann endlich schwanger. Ich habe was für den Zyklus gemacht, mich gesund ernährt und ein wenig Sport getrieben. Jetzt beim zweiten haben wir gerade mal 4 Monate gebraucht. Das einzige auf was ich aufpasse ist, dass ich mich generell gesünder ernähre. Ich nehme deswegen nicht unbedingt ab, aber ich glaube, dass das dem Körper echt viel Kraft gibt. Wie gesagt, hat bei beiden Schwangerschaften super funktioniert. Außerdem hab ich in der ersten SS Mönchspfeffer genommen um den Zyklus in den Griff zu kriegen. Jetzt bei der 2. habe ich Ovaria und B(r??)yrophyllum eingenommen, hat dann im ersten Monat nach der Einnahme geschnaggelt. Ich glaube nicht, dass es nur ums Übergewicht geht. Und natürlich: Nicht verrückt machen. Ich weiß, das sagt sich immer so leicht. Aber es stimmt wirklich. Ich glaube jeder, der Probleme hatte schwanger zu werden ist es garantiert geworden, nachdem er gesagt hat, was solls... dann lass mers halt.
LG

Beitrag von entdeckungsreise 27.04.11 - 20:49 Uhr

Hallo Kathinka!

Ich habe auch einen BMI von über 30.
Ich habe keinen ES, aber durchs ES auslösen bin ich zweimal ziemlich schnell schwanger geworden. Bei meinem Sohn gleich im 1. ÜZ, er ist jetzt 16 Mon. Und beim Zweiten im 3. ÜZ. Bin jetzt in der 6 Woche. Bei mir hatte das Gewicht keinerlei auswirkungen. Auch nicht in der SS. Keine Diabetes oder sonstiges! Eine reine Bilderbuchschwangerschaft. Mein Sohn wog bei der Geburt auch nur 2920 gr. Und er ist bis jetzt auch sehr schlank! (Wohl die Gene des Papas geerbt)

Ich Drück Dir ganz fest die Daumen das Du schnell schwanger wirst, und mach Dir nicht so nen Kopf ums Gewicht. Freu Dich über die schon verlorenen Pfunde und sei stolz darauf! Denn wenn Du Dich wohl fühlst, fühlt sich auch der Bauchbewohner bei Dir wohl!

Glg Entdeckungsreise

Beitrag von kathinka81 27.04.11 - 21:28 Uhr

Wie hast du denn deinen ES ausgelöst?

Beitrag von entdeckungsreise 27.04.11 - 22:20 Uhr

Beim Ersten mit Predalon und beim Zweiten mit Brevactid.
Wir hatten es schon länger so versucht, und als nichts passierte hat mich meine FÄ eigentlich nur zur Kontrolle in eine KiWu Praxis geschickt, da ich 2005 ne Endo- Op hatte.
Und die haben dann haben dann recht schnell an den Blutwerten erkannt das ich keinen ES habe. Als ich den dann auslöste hat auch alles sehr schnell geklappt!
Ich hab die ÜZ dann wieder von vorne gezählt, da ohne ES ja auch kein Kind. ;-)
Und beim Zweiten bin ich gleich in die KiWu Praxis gegangen.
Mein KiWu Arzt hat aber auch nie über mein Übergewicht was gesagt. Das war für Ihn kein Thema. Das fand ich sehr angenehm, da ja leider immer noch viele die Kinderlosigkeit aufs Gewicht schieben und gar nicht die genauen Ursachen suchen.
LG

Beitrag von kathinka81 27.04.11 - 21:19 Uhr

Danke für die Antworten.

Das lässt mich ja hoffen das es bei uns auch klappen wird.