Ernährung in SS bei Übergewicht.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arjen 27.04.11 - 18:54 Uhr

Hallo ich bin in der 5+6 Woche schwanger.
Gestern war mein erster Arzttermin und da ich so aufgeregt war hab ich meine ganzen Fragen vergessen.
Deshalb frage ich euch heute.
Da ich etwas übergewichtig bin möchte ich in der Schwangerschaft insbesondere auf meine Ernährung achten damit ich kein schwangerschaftsdiabetes riskiere.

Könnt ihr mir da Tipps geben??

Glg

Christina

Beitrag von manu-ll 27.04.11 - 18:58 Uhr

Hallo,

finde ich gut, dass du dir diese Gedanken machst, aber ich denke, die SS-Diabetes kann man nicht immer verhindern (kann man überhaupt?). Ich bin schlank und habe es...
Ich würde sagen: ernähr dich ausgewogen, viel Obst, Gemüse, weißes Fleisch, fetten Fisch, Vollkornprodukte und eben wenig Süßes.
Halte dich an Mahlzeiten (denke 5 sind ok, wegen Kreislauf etc.) und trink ganz ganz viel!
Mäßig "Sport" tut dir evtl. auch gut.
Verzichte eben auf Soßen, Paniertes, Frittiertes, allzu Fettes, zuviel Süßes...
Klappt schon!! ;-)

Manu

Beitrag von arjen 27.04.11 - 19:03 Uhr

Danke für die schnelle Antwort :=)
Werde mich so ausgewogen wie möglich ernähren. Das werd ich schon schaffen, Hab es schließlich schon geschafft von meinen zuckerhaltigen Getränken loszukommen und auch das Rauchen hab ich seit meinen Test schon aufgehört :=)
Ein klein bisschen stolz bin ich schon auf mich :)

Beitrag von manu-ll 27.04.11 - 19:06 Uhr

Na siehste, super!!
Rauchen wär natüröich echt doof. Und zuckerhaltige Getränke sind echt bösartig ;-) Da hat man eben mal so richtig viele Kalorien intus. Koch dir Tee, verdünne Fruchtsäfte oder eben das gute alte Wasser ;-)
Und die bösen Fressanfälle kennen wir schwangeren wohl alle :-p

Beitrag von himbeerstein 27.04.11 - 19:11 Uhr

die Diabetes muss dir keine Sorgen machen.. Eher SS Streifen und Gelenkprobleme. Ich hatte Übergewicht als ich schwanger wurde (97 Kilo , 175 cm) Und habe 30 Kilo zugenommen.

SS Diabetes habe ich nicht, aber mein Bauch ist stark gerissen und ich habe Problemchen mit den Knien und dem aufstehen nachts.

Also aufs Gewicht zu achten ist ein extrem guter Vorsatz, aber nicht wegen der Diabetes, sondern einfach wegen deines Wohlbefindens in der Spätschwangerschaft. #winke

ps: ss Diabetes kannst du weder vorbeugen noch begünstigen.. #mampf

Beitrag von lucky7even 27.04.11 - 19:16 Uhr

ich kann dir aus meiner erfahrung sagen das du wahrscheinlich eh nicht soviel zunehmen wirst, ich habe in meienr ersten ss 2,9kg zugenommen und 2 wochen nach der geb hatte ich 16 weitere verloren, nach 4 wochen waren es 27 kg!war viel wasser obwohl ich ja nur knappe 3 kg zugenommen hab!in dieser ss hab ich bisher 12 kg ohne mein wollen abgenommen, hatte keine übelkeit oder brechen einfach kaum noch hunger!

gut mein ausgangsgewicht ist nicht das kleinste aber wenn man sich auch nur ein bisschen am riemen hält nimmt man auch ncht viel zu, das man für 2 essen muss ist ja längst überholt, wenn du wasser hast bist su aber machtlos und solltest bloss kein reistag oder sowas machen!!!

Beitrag von bini11 27.04.11 - 19:21 Uhr

Huhu

Also ich kann dir nur von mir sagen...
Ich ernähre mich eigentlich wie vor der SS bis auf...

-zuckerhaltigen Getränke (die ich den ganzen Tag getrunken habe #augen)
lasse ich weg mal hinn und wieder ein Glas limo oder auch mal Cola aber eben Ausnahme ;-)
-und sonst versuche ich mehr Obst zu essen
-ganz viel Wasser trinken

Und bisher hab ich nur 2 Kilo zugenommen und bin eigentlich ganz stolz auf mich! Werd mal schauen ob es mir weiterhinn so gut gelingt ;-)

Bloß nicht für zwei essen #nanana :-)

lg bini 16.SSW #winke

Beitrag von moosroses 27.04.11 - 19:48 Uhr

Huhu #winke

finde es richtig gut, dass du dir auch Gedanken machst!!!

So ähnlich ging es mir auch *grins*

Als Übergewichtige darfst du in der SS laut FA garnicht zunehmen.

Bei meiner Tochter hatte ich ein Startgewicht von 96kg und bin mit 115kg ins KH. Viel zuviel!!

Dieses Mal wollte und möchte ich es richtig machen, habe dann mich mit meiner Frauenärztin mal hingesetzt (hatte sie um einen Termin ausserhalb der VU gebeten um wirklich nur meine Fragen durchzugehen und es war ein Termin an einem Tag an dem sie nicht sooo viel Stress hatte) Im Vorfeld habe ich mich im Internet schlau gemacht und meine Schwiegermutter hatte mir dann den entscheidenen Hinweis gegeben. Sie lebt seit längerem nach dem Schlank im Schlaf Prinzip (von Pape). Hier mal eine grobe Zusammenfassung: 3 Mahlzeiten mit min 5 Std Pause dazwischen, abends nur eiweißhaltig essen.

Keine Angst du musst NICHT hungern! Auf garkeinen Fall!!! Beispielsweise Morgens 4 Brotscheiben mit Marmalade oder Honig sieht wahrlich nicht nach hungern aus, oder?:-p

Habe das Buch mit zu meiner Frauenärztin genommen und mit ihr darüber gesprochen, sie hat mich sehr darin bestärkt, da es KEINE Diät ist sondern eine Nahrungsumstellung. Was soll ich sagen ich habe noch nichts zugenommen und an Oberarm, Oberschenkel an cm abgenommen. Ich bin kein bisschen mehr schlapp oder müde sondern eher das Gegenteil. So gut ging es mir zuvor noch nicht einmal #rofl

Beim FÄ wird immer wieder auch Blut kontrolliert, damit ja kein Mangel auftritt, aber auch hier haben sich meine Werte alle verbessert und nicht verschlechtert! Dem Bauchbewohner geht es blendend, er ist 2 Wochen weiter als er sein müsste und dies hält sich jetzt schon einige VU-Termine so :-D

Eins möchte ich allerdings noch anmerken, ich versuche mich sehr an das Kochbuch zu halten, aber wenn ich auf irgendwas Heißhunger oder Gelüste habe, dann verbiete ich mir dies NIE!

Beitrag von arjen 27.04.11 - 20:02 Uhr

Vielen Vielen Dank euch allen für eure Antworten.
Ich werde noch mehr auf eine gute gesunde ausgewogene Ernährung achten :=)

Das Rauchen habe ich bereits bei der Vermutung schwanger zu sein aufgegeben. Auch zuckerhaltige Getränke habe ich seit meinen positiven Test nicht mehr gedrunken :=) Auf Salami verzichte ich auch schon, Bin schon ein kleines bisschen Stolz auf mich, jetzt noch die Finger lassen von Fettigen und mehr Obst essen, dann müsste alles klappen :)