Der Horror geht weiter...die Hoffnung stirbt zu letzt...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von cosmic-girl 27.04.11 - 19:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,
habe ja bereits gestern und auch an Gründonnerstag wegen meiner Misere geschrieben. Habe ja ne Hormonstimu mit GV nach Plan gemacht.

War nun heute wieder in der KiWu wegen der Blutungen, die leider immer noch da sind :-(
Dort wurde dann nen US gemacht bei dem nichts besonderes gesehen wurde außer das von der Schleimhaut etwas abgeblutet wurde, es aber immer noch etwas davon vorhanden ist. Dann wurde mir erneut Blut abgenommen um das HCG zu überprüfen.

Und nun rief der Doc mich an und teilte mir mit dass der Wert weiter steigt!!

Am 21.04. war er bei 24 (ca Tag 14 nach Es)
Am 26.04. war er bei 235
Und heute bei 435!!!!!!!!!!!

Nun habe ich Bettruhe verschrieben bekommen und soll mich Morgen bei meinem eigentlichen Gyn melden zwecks Verlauf.

Was haltet ihr von dieser ganzen Sache??? Hattet jemand eine ähnliche Situation??? Wenn ja, wie ist's ausgegangen???

Lg von der im Bett liegenden cosmic

Beitrag von -anonym- 27.04.11 - 19:34 Uhr

Hallo
Sorry sei mir bitte nicht böse...
Geh ins Krankenhaus und lass dich gezielt auf eine Eileiterschwangerschaft untersuchen und nicht erst in ein paar Tagen sondern JETZT.

Je länger du wartest umso mehr gehst du die Gefahr ein das du deinen Eileiter verlierst und dann ist GV nach Plan nicht mehr so einfach wie jetzt und selbst eine IUI macht der Kinderwunscharzt nicht zwingend.

Ich hatte auch eine Eileiterschwangerschaft.. Mein Eileiter konnte zwar erhalten werden aber ist nicht mehr zu gebrauchen. Aus Risiko vor einer erneuten Eileiterschwangerschaft viel bei mir trotz Fremdsperma die Option IUI Weg.. Obwohl der andere frei war und Kalibrierungsschwankungen nur auswies. Persönlich wäre ich aber auch das Riskio nicht eingegangen.

Beitrag von cosmic-girl 27.04.11 - 19:52 Uhr

Vielen dank für eure Antworten, aber ich Frage mich wie man sich auf eine ELSS untersuchen lassen kann? Ich soll ja deshalb weil der Verdacht besteht zu meinem Gyn um dort weiterhin engmaschig kontrolliert zu werden. Und um zu schauen ob evtl bald etwas in der Gebärmutter zu sehen ist.

Oder gibt es da Möglichkeiten im KH???

Und was bedeutet das wenn das HCG zu schnell steigt? Ist das nicht ok so???

Danke für eure offenen Ohren
Lg cosmic

Beitrag von fraeulein-pueh 27.04.11 - 20:06 Uhr

Im KH gibt es oft wesentlich bessere US-Geräte. Ich hab außerdem mal gelesen, dass bei jemanden eine BS gemacht wurde, um zu schauen ob es eine ELSS ist - aber das ist wohl der absolut letzte Weg. Schätze ich, beim Thema ELSS bin ich nicht so fit.

Wenn der HCG-Wert sehr schnell steigt, kann es entw. auf eine ELSS deuten oder ein Zeichen für eine Mehrlingsschwangerschaft sein. Beides könnte durchaus mit Blutungen einhergehen.

Schwierig. Ich drück dir die Daumen #pro

Beitrag von fraeulein-pueh 27.04.11 - 19:36 Uhr

Der Wert hat sich von gestern auf heute fast verdoppelt, das ist ein super Anstieg. Ich denke, da ist alles drinnen. Das mit den Blutungen ist natürlich doof. Gelbkörper ist in Ordnung? Wenn ja, dann kannst du eigentlich wirklich nur abwarten. Vielleicht noch Magnesium nehmen.

Beitrag von fraeulein-pueh 27.04.11 - 19:39 Uhr

Ok, an eine ELSS habe ich nicht gedacht. Das ist natürlich eine Möglichkeit, gerade wenn der Wert gar so schnell steigt. Anonym hat recht, lass dich darauf untersuchen. #pro

Beitrag von -anonym- 27.04.11 - 20:20 Uhr

Mir machen halt deine Blutungen Sorgen..
Auch ich habe ganz normal meine Regel bekommen und habe danach einfach dauergeblutet es hat also nicht aufgehört.

Ich war noch Jung ich habs verdrängt.. bis ich irgendwann in der früh aufgewacht bin zu meinem Freund gesagt habe bring mich ins Krankenhaus ich sterbe sonst. Ich war auch ehrlich gesagt kurz davor der Arzt sagte sie hätten noch nen paar Tage vielleicht durchgehalten dann wäre der Eileiter geplatzt..

So wie du das rausliest war ich schon weiter ich glaube ich war auch um den Zeitpunkt deines Positiven Tests schwanger geworden.. und im Krankenhaus war ich zur Operation am 10.06.

Du könntest also theoretisch noch warten.. nur je schneller du abklärst was du hast umso schneller kannst du weiter machen.

Beitrag von chez11 27.04.11 - 21:28 Uhr

huhu

ich hatte 12 wochen regelstarke helle blutungen, meine maus hat gekämpft und wurde gesund am 31.1 geboren;-)

alles gute#winke