Elterngeld und Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juliz85 27.04.11 - 19:39 Uhr

Huhu!
Frag mich grad, ob ich dem Ag doch schon vor der Geburt den Antrag auf Elternzeit gebe, da ich ja dann fürs Elterngeld seine Bestätigung darüber brauche. Aber eigentlich brauch ich ja für beides das Geburtsdatum und den Namen meines Kindes.
Wie macht ihr das?

Beitrag von susannea 27.04.11 - 19:42 Uhr

rein rechtlich kannst du das erst nach der Geburt und da du von der KK auch die Bescheinigung über das Mutterschaftsgeld brauchst, was erst nach der Geburt ausgestellt werden kann, musst du eh warten um den Antrag fürs Elterngeld abzugeben!

Beitrag von juliz85 27.04.11 - 19:43 Uhr

ja, ich weiß. ich meinte nur, dass der AG schonmal was ausfüllt, dass ich ab ... in Elternzeit bin. Bei meinem Freund ging das sehr unkompliziert. Sein AG hat unterschrieben und gesagt, datum soll er allein nachtragen...

Beitrag von alagdolwen 27.04.11 - 19:50 Uhr

Ich soll vorab schonmal die aktuell berechneten Daten abgeben mit der von mir im Moment geplanten Auszeit. Der Antrag selbst wird dann erst nach Geburt gestellt bzw. der richtige Geburtstermin nachgetragen.
So kann der AG sich schon mal ungefähr auf die Zeiten einstellen und vielleicht bereits nach Ersatz suchen.

Beitrag von mamimadlen 27.04.11 - 20:01 Uhr

Hu hu,

eigentlich musst du sogar 7 Wochen vor Beginn deiner Elternzeit diese schriftlich beim AG beantragen (§ 16 BEEG).

Aber werden vermutlich nicht alle Arbeitgeber so eng sehen wie meiner (=Rechtsanwalt).

Liebe Grüße und alles Gute ;)

Beitrag von susannea 27.04.11 - 20:08 Uhr

Äh, ich glaube du erzählst hier gerade Murks.
Da Elternzeit erst nach dem Mutterschutz beginnt ist 7 Wochen vor dem Beginn eine Woche nach der Geburt, denn der Mutterschutz geht noch 8 Wochen nach der Geburt!

Also auch wenn dein Chef es eng sieht, muss er sich bis nach der Geburt gedulden. NUr die Väter müssen die Elternzeit evtl. vor der Geburt anmelden!

Und nein, beantragen muss man gar nicht, anmelden muss man!

Beitrag von mamimadlen 27.04.11 - 20:48 Uhr



Die Zeit des Mutterschutzes wird auf die Elternzeit angerechnet ;) Rein rechtlich beginnt die Elternzeit mit der Geburt.

LG

Beitrag von susannea 27.04.11 - 21:40 Uhr

Die Zeit wird angerechnet, der Rest ist falsch. Laut Gesetz beginnt die Elternzeit nach dem Mutterschutz, nachzulesen im BEEG.

Tatsache ist, die Elternzeit ist nach der Geburt anzumelden, nicht davor!

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 20:43 Uhr

Du brauchst keine Bestätigung von deinem Arbeitgeber wegen der Elternzeit. Wenn du die Elternzeit direkt nach dem Mutterschutz nehmen willst, musst du bis eine Woche nach der Geburt dem AG dies mitteilen. Da gibt es auch nix zu beantragen. Denn einen Antrag kann man ablehnen. Und da er Elternzeit nicht ablehnen kann, meldest du sie einfach an bzw. teilst mit, von wann bis wann du in Elternzeit gehst! Und du brauchst auch keine Bestätigung deines AG für das ElternGELD. Dafür brauchst du: Geburtsurkunde, Bescheinigung der Krankenkasse über Mutterschaftsgeld und Abrechnungen der letzten 12 Monate. Und Bescheinigung der Höhe der Zuzahlung des AG zum Mutterschutzgeld. Das hat aber mit der ElternZEIT nix zu tun.

Beitrag von susannea 27.04.11 - 21:42 Uhr

Da muss ich dich korrigieren, viele Bundesländern verlangen als NAchweis für die Elternzeit beim Elterngeld die schriftliches Bestätigung dieser vom AG.