hilfe waschmaschine kaputt

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sabuscha 27.04.11 - 20:55 Uhr

guten abend,
unsere waschmaschine verliert seit einiger zeit wasser.:-[ da momentan keine großen anschafungen drin sind habe ich mich gefragt ob ich die reparatur bzw. irdenwie ersatz über eine meiner versicherungen kriegen könnte. #zitter ich habe da an hausratversicherung gedacht. oder ist es wiedermal verschenktes geld? kann mir jamand helfen?
vielen dank #danke

Beitrag von grisu123 27.04.11 - 21:02 Uhr

Hallo,

also ich wüsste jetzt keine Versicherung die dir da "hilft". Bei der Hausratversicherung müsste die WaMa durch Feuer, Sturm, Leitungswasser usw. kaputt gegangen sein, is se aber nicht, daher keine Chance.

#sorry

Meine WaMa hatte das letztens aber auch und ich hatte den Techniker da. Ich hatte Wasser im Bodentank, bekommt man raus, wenn man die WaMa hinten hochhebt und nach vorne kippt. Oder hast du schon mal die Dichtung im Bullauge bzw. Einfüllloch geprüft, evtl. is da ja was verstopft und verursacht die "Überschwemmung".

Viel Glück und Daumendrück, dass es net so teuer wird.

LG
Jutta

Beitrag von sabuscha 27.04.11 - 21:14 Uhr

danke. also die schläuche habe ich alle geprüft da ist alles wie es sein soll. einfülloch? da kommt doch nur wasser rein, verstopft ist da nichts. die überschwemmung kommt erst zum ende des programms, war das bei dir auch so?

Beitrag von grisu123 27.04.11 - 21:23 Uhr

da wo das wasser in die maschine kommt, kommt bei mir auch das Waschmittel dazu.
Pumpt die Maschine den richtig ab? Ansonsten könnte es an der Pumpe liegen.
Sonst hab ich leider auch keine Idee mehr, aber google ist da immer mein bester Freund.

Bei mir war des anders. Ich hab mich einfach blöd angestellt und hab den Waschmittelschub offen gelassen. Und somit geht alles schief.

Beitrag von sabuscha 27.04.11 - 21:36 Uhr

ich dachte du meinst hinten an den schläuchen... die maschine läuft gut bis auf die überschwemmung. google haben ich auch schon ausprobiert, anscheint ist die maschine hin... ;( schade die war nicht billig und ich dachte dass die länger halten wird.

Beitrag von .roter.kussmund 28.04.11 - 02:01 Uhr

ich dachte auch mal, daß unsere waschmaschine im eimer ist. der grund, weshalb der boden nass war, war der viele schaum, der durch alle ritzen rausdrückte.
meine schwester hat sich eine ganz preiswerte maschine für 200euro gekauft.. die wäscht wie ein weltmeister... und spielt am ende der "wäsche" ein nettes lied. :-)

ich jedenfalls kaufe keine markenmaschine mehr... gut, die letzte war ein geschenk von unserer "ostseeoma". :-)

Beitrag von parzifal 28.04.11 - 06:30 Uhr

Dein Ansinnen ist doch sehr naiv.

Mir scheint Du verstehst denn Sinn von Versicherungen im Allgemeinen und insbesondere die der Hausratversicherung nicht.

Ansonsten käme kein Spruch wie "verschenktes Geld".

Wir reden am besten nochmal über das "verschenkte Geld", wenn Deine Wohnung abbrennt und Du Ersatz für Deinen kompletten Hausrat begehrst.

Dein Problem ist selbstverständlich nicht über die Hausrat versichert.

Wenn das der Fall wäre (Ersatz/Reparatur von defekten Haushaltsgeräten) wäre die Versicherung so gut wie unbezahlbar.

Wenn Du Deine Waschmaschine nicht gesondert über eine extra Reparatur/Garantieversicherung versichert hast gibst auch kein Geld. Ich unterstelle hierbei, dass für die Maschine aufgrund des Alters keine Gewährleistungs- oder Garantieansprüche nicht mehr bestehen.