wann elterzeit und mutterschaftsgeld beantragen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bienchen55 27.04.11 - 21:16 Uhr

hi,

ist das bei beidem sechs wochen vor errechnetem et? gibt es da ne frist wann es zu spät ist bzw. ist es bei mir schon zu spät wenn ich in der 34. woche bin? ich bin noch mit dem ersten in elternzeit. wie funktioniert das wenn ich die nicht genutzte zeit des ersten (wollte drei jahre) hinter die zeit des zweiten hängen will? muss ich dann jetzt diese zeit bei der beantragung schon dazurechnen? ich hab beim ersten nichts schriftliches an meinen chef abgeben müssen. wie funktioniert das dann? gibt es da vordrucke oder muss ich das ausformulieren?

und wie war das doch gleich noch bei der kankenkasse? gab es da einen vordruck für das mutterschaftsgeld?

und wann beantragt man den geschwisterbonus und wo?

sorry, aber ich weiß es einfach nicht mehr

lg und danke für eure hilfe

Beitrag von susannea 27.04.11 - 21:46 Uhr

Mutterschaftsgeld würde ich vor der Geburt beantragen (bei der KK), sonst zählt für den Mutterschutz der tatsächliche ET und Elternzeit ist 7 Wochen vor Beginn, also eine Woche nach der Geburt beim AG anzumelden, wenn man gleich nach dem Mutterschutz geht
(formlos).

BIst du noch in Elternzeit kannst du auch diese erst zuende nehmen und meldest einefach 7 Wochen vor Ablauf der 1. Elternzeit die 2. Elternzeit an.
Der Rest der ersten kannst du nicht einfach hinten ranhngen, denn um Zeiten nach dem 3. Geburtstag zu nehmen bedarf es der Zustimmung des AG und wenn du jetzt deine Elternzeit abbrichst, dann ist der Rest eigentlich verfallen.

Geschwisterbonus wird mit dem Elterngeld beantragt.

Beitrag von bienchen55 27.04.11 - 21:54 Uhr

aber wenn ich doch noch in elternzeit bin ist es doch egal ob ich zuerst die erste voll nehme und gleich im anschluss die zweite. oder ob ich erst die zweite und dann den rest der ersten nehme. ich meine rein von der dauer macht das doch gar kein unterschied, oder nicht?#kratz

Beitrag von susannea 27.04.11 - 22:01 Uhr

Von der Dauer macht es theoretisch keinen Unterschied, von der Zustimmung des AG hängt es nach dem 3. Geburtstag des 2. Kindes dann ja auch ab, ob du noch mehr nehmen darfst.

Also ohne Zustimmung des AG musst du eh am 3. Geburtstag des 2. Kindes wieder arbeiten!
Übertragen lassen kann man eh je Kind nur 12 Moante, sind die Kidner also weniger als 24 MOnate auseinader gehts eh nur mit viel wohlwollen des AG!

Beitrag von bienchen55 27.04.11 - 22:11 Uhr

also wie muss ich dann jetzt vorgehen? meine kinder werden ca. 21 monate auseinander sein. dann mache ich jetzt nichts und kann dann sieben woche vor dem 3. geburtstag des ersten die zweite elternzeit beantragen. so richtig? und die dann auch drei jahre oder nur 3 jahre minus die 3 monate, die noch zu den 24. monaten fehlen würden??

Beitrag von susannea 27.04.11 - 22:16 Uhr

Die Frage ist, wie gut kannst du mit deinem Ag und meinst du er legt dir Steine in den Weg?
Angemeldet hattest du 3 Jahre gleich (unüberlegter Weise)?
Wenn ja, dann ist eh guter Rat teuer. Dann bitte evtl. den AG darum, dass du von den 3 Jahren 3 Monate auf nach dem 3. Geburtstag übertragen kannst und melde dann 7 Wochen vor Ablauf der Elternzeit 2 Jahre Elternzeit für Kind 2 an.

Lehnt er ab, dann bleibt dir nichts anderes als auf die 3 Monate zu verzichten und 7 Wochen vor dem 3. Geburtstag Elternzeit fürs 2. Kidn anzumelden und zwar bis zum 3. Geburtstag und 12 zu beantragen 12 Monate auf nach dem 3. Geburtstag des 2. Kidnes übertragen lassen.

Lehnt er da auch ab, musst du am 3. Geburtstag von Kind 2 wieder arbeiten.