HILFE!!!!! Wir haben mind. 1 FLOH in der Wohnung!!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zwergwilli 27.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen???

Also, vorneweg gesagt, wir haben keinerlei Haustiere, aber seit letzter Woche Dienstag werden wir von mindestens einem Floh geärgert und gebissen. Keine Ahnung, wo der herkommt, aber dass es Flohbisse sind, hat uns der Hausarzt bereits bestätigt.

Wie werden wir dieses Viech nun wieder los??? Im Moment versuche ich es gerade mit einem alten Hausmittel - Kerze, Spüliwasser im dunklen Raum. Angeblich sollen die Flöhe versuchen, zum Licht zu kommen und ertrinken dann dabei... Obs hilft??? Keine Ahnung, wir werden sehen!

Ansonsten war uns geraten worden, einen sogenannten Fogger zu kaufen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Das ist ja wohl ne ziemliche Chemiekeule? Darf man das überhaupt in Wohnungen, wo kleine Kinder leben, einsetzen??? Unsere Kinder sind 5 J., 2 J. und 13 Wochen alt.

Ich weiß mir keinen Rat und bin schon ganz verzweifelt, weil besonders unser 2jähriger ganz fürchterlich zu leiden hat und es juckt ja wirklich bestialisch.

BITTE HELFT MIR!!!

Vielen Dank schonmal und ganz liebe Grüße
zwergwilli

Beitrag von maximama22 27.04.11 - 21:56 Uhr

Hallo,

meine Schwägerin hatte auch mal dieses Problem. Sie hatte sich bei NKD ein Spannbettüberzug gekauft und nicht gewaschen. Dort müssen sie dringewesen sein. Frag mich aber nicht wie sie es loswurde.

Euch viel glück beim loswerden. Ich würde alles mögliche waschen, Kuscheltiere einfrieren usw. ähnlich vorgehen wie bei Läusen.

Liebe Grüße
Maximama

Beitrag von jolin80 27.04.11 - 22:28 Uhr

Hallo ,

also wenn du Pech hast hast du nicht nur Flöhe sondern auch schon Floheier in der Wohnung , diese Viecher schlüpfen dann regelmäßig alle paar Wochen .
Also brauchst du was was die Flöhe vernichtet .Mit Baby ist der Fogger aber nicht zu empfehlen .
Ihr dürft dann mind. 24 Stunden nicht ins Haus und danach mußt du alles , aber auch wirklich alles waschen und abwaschen (Gardienen inkl. Stangen , Teppiche etc ) das Zeug kriecht in alle Ritzen .
Deswegen fiel das für mich an deiner Stelle schonmal flach .

Du könntest dir ein Spray (beim Tierarzt) besorgen , ist nicht so schlimm wie der Fogger , allerdings mußt du auch alle Textilien einsprühen , vor allem Sofaritzen etc in denen die Floheier/larven sitzen könnten .
Das muß ne Weile einwirken und danach alles heiß waschen oder in Säcke luftdicht verpacken oder wie schon gesagt einfrieren .

Bei uns haben die Katzen trotz Flohbalsam mal welche angeschleppt , furchtbar sag ich dir , Läuse können nicht schlimmer sein .

Das ganze musst du Wochen später (ich meine 2 Wochen ) wiederholen weil dann die Flohlarven schlüpfen und die mußt du ja auch wieder vernichten sonst geht es von vorne los .

Oder du legst dich im Bett deines Sohnes mal auf die Lauer , wenn es wirklich nur einer ist könntest du ihn ja evtl. finden ???

Viel Erfolg !

Beitrag von emilylucy05 27.04.11 - 23:01 Uhr

Hi,

ich hatte letzes Jahr unseren Hund gegen Flöhe behandelt und dann haben sie beschlossen mich aufzufressen. Nur war ich die einzigste die gebissen wurde und ich war auch beim Arzt um sicher zu sein.

Fogger kamen für mich nicht in frageund würde ich euch auch nciht empfehlen mit Baby.
Das mit der Kerze habe ich auch versucht aber hat nicht geholfen.
Ich habe knapp 2 wochen lang jeden Tag das komplette Haus gesaugt, vor allem ganz gründlich untern Bett (ich wurde nur nachts gebissen), habe alles gewaschen was ging und jeden Tag Bettwäsche gewechselt und morgends und abends geduscht. Dann waren sie weg.

Wünsch euch baldigen erfolg.
Könnte man vielleicht mit Moskitonetzen was ausrichten?
Zumindest übers Bett damit nachts ruhe ist. Ich weiß auch nicht.

LG emilylucy

Beitrag von draco 28.04.11 - 07:10 Uhr

Hallo

Also erstmal Flöhe sind echt widerlich. Wir hatten die vor 4 Monaten. Da hat unser Hund welche angeschleppt. der Hund wurde behandelt und ich hab die Wohnung gründlich geputzt und die Textilien gewaschen. Das wars. Klar alle paar Wochen ´sind neue Flöhe geschlüpft, aber eigentlich haben wir nichts weiter gemacht. Unser Tierarzt hat gesagt, die Biester sterben von alleine, da sie in uns Menschen nicht den richtigen Wirt haben. Sie beißen wohl mal, können von uns aber nicht leben. Von Chemie hat er uns dringend wegen der Kinder abgeraten. Selbst Shampoo für den Hund fand er nicht empfehlenswert.
Auch wenns blöd klingt: abwarten bis die Biester sterben oder mal nen Hund ausleihen?;-)
Wir haben glaub ich so nach 6 Wochen keinen Floh mehr gesehen.

lg und eine bald wieder flohfreie Zeit draco

Beitrag von bokatis 28.04.11 - 09:03 Uhr

Hallo,

ganz sicher, dass es Flohbisse sind? Wir hatten mit Grasmilben bzw. Holzmilben zu tun. Die Bisse sind Flohbissen recht ähnlich. Hauptsächlich an der Hüfte, an den Knöcheln, unter der Achsel....die Biester hocken zB in trockenen Wiesen (vor allem auf Obstwiesen!), in den Blumenbeeten oder in trocken, alten Laufhaufen.
Dachte bei uns auch an einen Floh, da aber mein Mann und meine Tochter keine Bisse hatten...und wir ebenfalls keine Haustiere haben und keinen Kontakt zu anderenHaustieren (da ist ein Floh nämlich sehr unwahrscheinlich!).

Gegen Grasmilben hilft nur, sich mit Mückenmittel einzuschmieren...und abends die Kleidung komplett zu wechseln. Wir schliefen mit den Socken, die wir tagsüber an hatten (Fehler!) : Nachts krabbelten die Biester an uns hoch und bissen uns. Die Bisse jucken noch 4 Wochen lang und sehen schlimm aus.

Grüße
K.