Merkt man, dass der/die Partner/-in fremdgeht?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ..diskussion! 27.04.11 - 21:29 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich gerade gefragt, ob es wirklich geht, dass man eine Affäre hinter dem Rücken des Partners führt und zwar so, dass dieser nichts davon mitbekommt!
Ich würde gerne mit euch darüber diskutieren und eure Meinungen zu diesem Thema hören.
Denkt ihr, dass Partner/-innen es mitbekommen und spüren, wenn der eigene/die eigene Partner/-in fremdgeht? Woran?

Ich hoffe, es kommt eine gute Diskussion zu diesem Thema zu Stande!

Liebe Grüße, A.

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.04.11 - 21:38 Uhr

Das kommt ganz auf die Gegebenheiten an. Ist der Partner ohnehin seit jeher oft weg (z.B. die Woche über), merkt man es mit Sicherheit eher später oder gar nicht. Wenn ein Partner aber plötzlich öfter weg ist und sich seltsam verhält, fliegt es sicher schneller auf. Und es wird auch daran liegen, wie gut jemand darin ist, zu lügen. Manchen Menschen merkt man das halt sehr schnell an und andere können lügen, dass sich die Balken biegen und sich die dollsten Geschichten ausdenken. Ich habe persönlich ein sehr gutes Gespür dafür, wenn was nicht stimmt. Ich hatte früher einige Bekanntschaften (Beziehungen würde ich das nun nicht nennen), die sich einbildeten, sie könnte mich übers Ohr hauen. Bevorzugt mit der Masche, im Internet nach anderen Frauen Ausschau zu halten. Ich kann von mir behaupten, dass ich das immer sofort gemerkt und aufgedeckt habe. Nie vergesse ich den Banker, den ich im Internet kennenlernte und der mich für so blöd hielt, nicht zu merken, dass er sich weiterhin dort herum trieb. Dank eines extra angelegten Fakeprofils habe ich ihm wochenlang Mails geschrieben, u. a. mit einer anderen Handynr. SMS. Lach. Ich sehe ihn heute noch vor mir. Wie er eines Sonntags in seinem feinsten Anzug mit Parfümfahne 10 Meter gegen den Wind vor einem Lokal in der Stadt stand und nach "mir" Ausschau hielt. :-p:-p:-p Im Übrigen hatte ich ein Foto von Königin Ranja von Jordanien eingestellt. #rofl Ist ja auch ne hübsche Frau.

Außerdem würde ich mal behaupten, dass gerade viele Frauen es auch nicht merken WOLLEN, wenn der Mann fremd geht. Die reden sich das dann gern schön und suchen Erklärungen für seltsames Verhalten.

Beitrag von lagefrau78 27.04.11 - 21:43 Uhr

Hallo!

Ich denke, es kommt auf die Beziehung an. Also darauf, wie gut man sich kennt, wie offen die Kommunikation ist, etc.
Auch hängt es davon ab, was man mitbekommen will.

Ganz provokativ würde ich sagen, dass in einer Beziehung, in der jemand fremdgeht, sowieso einiges schiefhängt, so dass von einer intakten Beziehung nicht mehr die Rede sein kann. In solchen Fällen kann es natürlich sein, dass der Partner es nicht merkt. Ob das daran liegt, dass man sich ohnehin aus den Augen verloren hat oder daran, dass man es nicht merken will, lasse ich mal dahingestellt.
Von offenen Beziehungen, wo beide damit einverstanden sind, rede ich hier nicht.

Trotzdem sehe ich schon die Steine fliegen...

Warum übrigens noch eine Diskussion zu dem Thema? Die Antworten, die kommen werden, kannst Du Dir doch aus den anderen 20 Threads zum Thema zusammen suchen...

Viele Grüße!

Beitrag von heute nicht 28.04.11 - 07:32 Uhr

Dialog vor ca. 3 Wochen:

"Du kannst mir nicht im Ernst erzählen, dass deine Frau in den ganzen Jahren (35!) geglaubt hat, dass du ihr immer treu gewesen bist".

"Sie will es glauben".


Beitrag von ganzklarNEIN 28.04.11 - 07:57 Uhr

Hallo,

also wenn man sich halbwegs vernünftig verhält, immer aufpasst und gute Ausreden parat hat, dann merkt der Partner NICHTS!!!!!!

Mein Partner merkt seit fast 9 Monaten nicht was ich hinter seinem Rücken so treibe#schein!!!!!!

LG

Beitrag von thea21 28.04.11 - 14:06 Uhr

Ja super, sei stolz!

Trag es mit lauten Rufen durch die Welt.

Ist ja schliesslich ein Ehrending den Partner zu hintergehen (das körperliche interessiert mich hier einen Scheissdreck)...

Wichtiger ist die Tatsache, das es mit eurer, DEINER Loyalität nicht weit her sein kann!

Warum dann also noch Beziehung? Hat er viel Schotter? Bezahlt er dir die Miete? Oder ist er einfach Lückenbüßer?

Beitrag von plda0011 29.04.11 - 23:37 Uhr

Zitat Anfang:
Wichtiger Hinweis!
Ich verpflichte mich:
In meinen Beiträgen sachlich und wohlwollend zu antworten
sowie auf Witze zu verzichten und damit die besondere Intimität dieser Rubrik zu respektieren.
Zitat Ende

Hast du das gelesen?

Es wurde die Frage nach dem Thema gestellt, als lass doch bitte jemanden antworten, den es betrifft. Ich finde deine Antwort ziemlich daneben...

LG

Beitrag von candypop 28.04.11 - 11:43 Uhr

Meine Freundin hat es über ein Jahr nicht gemerkt. Der Mann spielte ein doppeltes Spiel und die andere Frau hat auch nicht gemerkt, dass er eine Frau hatte(eben meine Freundin).

Beitrag von kennebeideseiten 28.04.11 - 12:24 Uhr

Hallo,

bevor mein Mann sich getrennt hat, habe ich es auch nicht gewusst, oder besser verdrängt. Freunde und Familie haben damals öfters geäußert, dass was nicht stimmt, aber ich wollte es nicht wahrhaben oder er hatte wirklich nichts mit ihr. Wie es vor der Trennung zwischen den beiden lief, weiß ich bis heute nicht. Er sagt heute noch, wo wir sehr offen und ehrlich reden können, dass vor der Trennung nichts lief.

Er konnte wirklich alles gut verheimlichen, gute Erklärungen finden. Ja, auch ich habe alles schön geredet. :-( Ich habe jedes Wort was er gesagt hat, versucht zu begründen oder abzuschwächen.

Heute bin ich seine Geliebte - wenn man das so sagen kann.

"... viele Frauen es auch nicht merken WOLLEN, wenn der Mann fremd geht. Die reden sich das dann gern schön und suchen Erklärungen für seltsames Verhalten."

Ja, dass kann ich bestätigen. Wie oben schon geschriebene, damals vor ca. 2 Jahren als Ehefrau und heute seit gut 1 1/2 Jahren (!) als seine Geliebte. Sie hat letztens eine SMS von mir gelesen, die sich nicht um die Kinder drehte - ich hab unser "Wiedersehen" geplant :-P , und sie hat ihm geglaubt - glauben wollen, dass es nur ein "Irrläufer" meinerseits war. Sie wusste aber, dass er seine Kinder zu dieser Zeit zurückbringt.

Und es gibt und gab noch mehr Dinge, an der sie ausmachen könnte, dass er nicht nur wegen seiner Kinder hier ist. Sie hat die Idee, dass er was mit mir hat, auch schon öfters angesprochen! Aber sie lebt mit dieser "Idee", dem Gedanken und/oder dem Wissen.

Also sich normal verhalten, gute Ausreden parat halten, immer aufpassen gepaart mit einer/m Partner/in die/der sich alles schön redet, verdrängt und vorallem nichts merken will und schon hat man die perfekte Grundlage fürs Fremdgehen und/oder Affäre!!!

Aber ich würde es heute nicht mehr so naiv sehen. Ich würde heute mehr hinterfragen in einer Partnerschaft.

Gruß
kennebeideseiten

Beitrag von böses Mädchen 29.04.11 - 07:29 Uhr

Hallo!

Ja es geht! Ich hatte 2 Jahre einen Freund unter der Woche und bei dem anderen war ich nur am Wochenende oder in meinen Urlauben! Beide wussten nie was voneinander! War aber auf Dauer einfach viel zu anstrengend um ehrlich zu sein!

Aber schööööön wars :) hihi

Beitrag von sequoia 29.04.11 - 17:05 Uhr

In einer wirklich intakten Beziehung würde man es, meiner Meinung nach, schon merken. Man redet ja miteinander, kennt sich, liebt sich und würde das wohl schon deshalb seinem Partner auch gar nicht erst antun.

Wer sich hier was vormacht- tja der merkts wahrscheinlich nicht, aber ich persönlich finde das auch (sorry) selbst Schuld.

Alle anderen Beziehungen können es vielleicht schon geheim halten, aber da ists ja eh schon Wurscht.


Grüße

Beitrag von ...Antwort 29.04.11 - 22:04 Uhr

Hallo A.,

wenn jemand völlig vertraut, merkt er nicht, wenn er betrogen wird.

Ich habe früher immer von mir selbst gedacht, ich wär so schlau, dass ich auf jeden Fall merken würde, wenn mein Freund was nebenbei hätte. Nachdem meine 7-jährige Beziehung beendet war (aus anderen Gründen), hat sich mein Ex dann seine Fehltritte von der Seele geredet. Er hätte mich am Anfang unserer Beziehung ein paar mal betrogen mit 2 Frauen. Ich war total fassungslos und fertig. Sofort wusste ich mit wem und welche Situationen das waren! Das Wissen schlummerte also in mir, ich wollte es nur damals nicht sehen und habe es verdrängt!

Mit meinem jetzigen Mann führe ich eine sexuell tolerante Ehe, heißt wir gehen in SCs und machen andere Dinge. Gerade dann sind absolutes Vertrauen und Ehrlichkeit sehr wichtig. Ich würde dennoch nie mehr die Hand dafür ins Feuer legen, dass mein Mann mich nicht betrügt.

Wenn er es täte, wär es für mich auch kein Trennungsgrund. Es geht schließlich nur um Sex. Wenn Frauen fremdgehen ist das schlimmer, da steckt meist mehr hinter.

Beitrag von plda0011 29.04.11 - 23:47 Uhr

Hallo,

ich glaube es kommt sehr darauf an, wie sehr der/die fremdgehende selbst damit hadert. Wenn man es genießt und cool bleibt, glaube ich schon, dass man sowas verheimlichen kann. Je angekratzter das schlechte Gewissen ist, desto eher wird man damit Schwierigkeiten haben.

Gelegenheiten gibt es sicherlich in jeder Beziehung genug und je größer das Vertrauen des Partners, desto leichter das Fremdgehen und höchstwahrscheinlich auch entsprechend unmoralischer (falls dieser Begriff steigerungsfähig ist).

Ich persönlich bleibe aber lieber beim vertrauten und entspannten Führen meiner Beziehung als mich in Eifersuchtstechniken zu verstricken, die zwar tatsächlich das Fremdgehen erschweren, aber eine Beziehung schlimmer belasten würden, als ein möglicher Seitensprung.

LG

Beitrag von hummelinchen 30.04.11 - 18:36 Uhr

Wenn ich es schlau anstellen würde, würde er nichts merken...#cool

Ich denke:
- Frauen sind da geschickter als Männer (sind aber in der Unterzahl im Fremdgehen)
- ist es ein Unterschied ob der Mann ein Verhältnis hat oder zu einer Prostituierten geht (davon gibt es ja genug) oder "one-night-stand"
- muss eine gewisse Abgebrühtheit vorhanden sein, sonst geht das nicht (notorischer LügnerIn)

Woran ich es merken würde? Frauen haben da den 6. Sinn...
Ob ich es wahrhaben will, ist dann noch etwas anderes...

Das mal die Kurzfassung...#schein

Beitrag von seitensprung-fibel 23.10.13 - 11:35 Uhr

Das kommt ganz auf den Partner an. Manche haben sehr feine Antennen und registrieren jede Veränderung ihres Partners. Umgekehrt gibt es natürlich auch die Seitenspringer, die ganz klassische Fehler begehen und es für den Partner so keine Kunst ist, ihm auf die Schliche zu kommen.
Die Frage, die sich mir stellt ist, hast du vor zu betrügen oder wurdest du betrogen? Tipps für beide Seiten gibt es auf jeden Fall unter seitensprung-fibel.de.

Liebe Grüße
Irene