HILFE!!! Wir haben FLÖHE in der Wohnung!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von zwergwilli 27.04.11 - 21:31 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen???

Bitte nicht löschen wegen evt. crossposting. Ich weiß einfach nicht, wer mir helfen kann und bin schon echt verzweifelt!!

Also, vorneweg gesagt, wir haben keinerlei Haustiere, aber seit letzter Woche Dienstag werden wir von mindestens einem Floh geärgert und gebissen. Keine Ahnung, wo der herkommt, aber dass es Flohbisse sind, hat uns der Hausarzt bereits bestätigt.

Wie werden wir dieses Viech nun wieder los??? Im Moment versuche ich es gerade mit einem alten Hausmittel - Kerze, Spüliwasser im dunklen Raum. Angeblich sollen die Flöhe versuchen, zum Licht zu kommen und ertrinken dann dabei... Obs hilft??? Keine Ahnung, wir werden sehen!

Ansonsten war uns geraten worden, einen sogenannten Fogger zu kaufen. Hat jemand von euch Erfahrung damit? Das ist ja wohl ne ziemliche Chemiekeule? Darf man das überhaupt in Wohnungen, wo kleine Kinder leben, einsetzen??? Unsere Kinder sind 5 J., 2 J. und 13 Wochen alt.

Ich weiß mir keinen Rat und bin schon ganz verzweifelt, weil besonders unser 2jähriger ganz fürchterlich zu leiden hat und es juckt ja wirklich bestialisch.

BITTE HELFT MIR!!!

Vielen Dank schonmal und ganz liebe Grüße
zwergwilli

Beitrag von 2joschi 27.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

ich weiß wie Du Dich fühlst...mein Kater hat vor guten 5-6 Wochen Flöhe ins Haus geschleppt. Trotz Spot on-Zecken-und Flohmittel...wir wissen mittlerweile dass das Mittel Schrott war und geben ein anderes.

Ich war so verzweifelt, hysterisch und hab geheult................

Ich hab mir beim TA so ein Spray gegen Flöhe geholt. Alles durchgewaschen (mind. 60 Grad) vieles weggeworfen, gesaugt und geputzt. Wichtig-bei jedem Saugvorgang den Beutel in Mülltonne, also raus aus der Wohnung.

Ich hab die Teppiche mit dem Flohspray behandelt und habe die erste Woche täglich zweimal gesaugt und gewischt. Ist total aufwendig, aber wir haben keine Flöhe mehr!!!!

Ich habe das Flohmittel nachts auf die Teppiche aufgetragen, die mussten 4 Stunden einwirken und dann lüften...hab ich nachts gemacht und mir nen Wecker gestellt, wir haben auch ein 3 Monate altes Baby....
Der Fogger wäre mein letztes Mittel gewesen, hab mich auch dagegen gesträubt wegen meiner Kleinen.
Soooo schlimm ist das nicht mit den Flöhen, wenn man ein paar Dinge beachtet ist man sie auch wieder los......

Gott sei Dank haben sie meine Kleine nie gestochen....nur mein Mann und ich mussten leiden!!!

lg und einen erfolgreichen Kampf gegen die miesen Viecher (die vermutlich die einzigen Tiere sind die KEINEN Nutzen haben)

Beitrag von ylenja 27.04.11 - 23:41 Uhr

"einen erfolgreichen Kampf gegen die miesen Viecher (die vermutlich die einzigen Tiere sind die KEINEN Nutzen haben) "

FALSCH: Läuse, Zecken und Schnacken hätte Noah auf seiner Arche auch nicht mitnehmen müssen !

Hab ich recht oder habe ich recht ;-)

LG

Ylenja (die auch schon gegen diese Viecher gekämpft hat :-[)

Beitrag von ylenja 27.04.11 - 23:49 Uhr

Hallo,

unser Hund hat auch schon welche eingeschleppt.
Ich habe bei Freß.... das Bolfo Shampoo und das Umgebungsspray geholt.
Der Hund wurde gründlich mit dem Shampoo gebadet, Decken, Kissen usw. gewaschen, alles abgesaugt, Fußleisten mit Spray eingesprüht. Das alles (außer sprühen) habe ich bestimmt 4 Wochen jeden 2. Tag wiederholt.
Achja, der Hund wurde nur 2x mit dem Shampoo gebadet. Dann bekam er noch Frontline (wobei ich zweifle, ob es wirklich auch gegen Zecken hilft :-[).
Im Moment sind wir zumindest Flohfrei (toi toi toi - auf Holz klopf)

Der Fogger war mir auch zu heftig.

LG

Ylenja