Wie oft habt ihr Sex?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ist sex wirklich wichtig? 27.04.11 - 21:35 Uhr

Hallo.

Meine Frage steht ja schon oben.

Nur kurz, wie ich darauf komme:

Mein Mann und ich sind 10 Jahre zusammen und 5 Jahre verheiratet. Wir haben ein Kind.

Sex hatten wir am Anfang so 2 mal die Woche. Inzwischen ist es so, dass es alle 4 Wochen einmal ist.

Mein Mann meinte, er hätte gern öfter Sex. Bei mir ist es so, ich denke darüber überhaupt nicht nach. An Sex denke ich nur dann, wenn wir abends im Bett liegen und er einen Versuch startet, mich anzumachen.

Was ich aber frech finde: Er schaut "heimlich!!!"Pornos (nur das heimlich ist schlimm, nicht die Pornos) und schubbert sich einen. Wenn ich mal möchte, hat er keine Lust, weil er ja vielleicht grad gerubbelt hat. Deshalb versuche ich es gar nicht mehr, um mir nicht wieder eine Abfuhr einzufangen.

Einige meinen jetzt vielleicht, es liegt an mir, ich soll mir doch mehr Mühe geben, oder dergleichen.

Dazu:

Früher war es so, dass ich mir Dessous angezogen habe, wir haben zusammen Pornos geschaut, hatten auch mal an "gefährlichen" Orten Sex. Ich hab oft den Anfang gemacht, aber meistens wurde ich abgelehnt.

Wenn ich ihm jetzt sage, er soll sich´s alleine machen, dann ist er beleidigt.

Ich hab keinen Plan, wie es beim Sex weitergehen soll. Ansonsten sind wir nämlich eine harmonische Familie.

Vielleicht habt ihr ja den ultimativen Tip, was ich machen kann. Ich hätte AUCH gern öfter Sex.

LIebe Grüße

Beitrag von snaky18w 27.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo!

"Mein Mann meinte, er hätte gern öfter Sex. Ich hätte AUCH gern öfter Sex."
Ihr wollt doch beide, wo liegt dann euer Problem. #kratz

"Ich hab oft den Anfang gemacht, aber meistens wurde ich abgelehnt."

Warum denn ich dachte er möchte öfter Sex? Zuminderst hast du das so geschrieben.

Irgendwie scheint alles nur ein Missverständnis zu sein oder? Redet doch einfach mal.

Gruß Snaky

Beitrag von ist sex wirklich wichtig? 27.04.11 - 22:00 Uhr

Missverständnis? Ich weiss nicht.

Letztens zum Beispiel: Ich hatte frei. Er hatte Frühdienst, war also um 14:30 Uhr zu Hause. Wir haben Kaffee getrunken und es wäre auch fast was draus geworden. Er meinte dann, "Heute Abend, wenn der Kleine im Bett ist". Leider kannte ich den Spruch schon. Ich bin dann los, unser Kind aus dem Hort holen. Als ich wiederkam, war der Rechner noch an, Internet noch offen und von seiner Lust nichts mehr zu spüren. Natürlich wollte er dann auch abends nicht mehr.

Gut ich bin keine Schönheit und nicht unbedingt gertenschlank, aber, ohne eigebildet zu sein, auch nicht häßlich. Mein Mann behauptet jedenfalls immer, dass er mich so liebt, wie ich bin. Er hat auch einen Bauch, so.:-p

Wenn das Thema mal (wieder) zur Sprache kommt, dann kommen immer die gleichen Aussagen: Zieh dir doch mal was Hübsches an, Überrasch mich doch mal,...

Hallooooo, das hab ich 2 Jahr lang immer wieder versucht, aber internet an geht halt schneller. Wenn ich ihm das antworte, dann kommt nur, das stimmt doch gar nicht. Und damit ist er ertappt. Er weiss genau, dass ich mit Pornos und Selbstbefriedigung kein Problem habe, da braucht er es doch nicht zu leugnen.

???????????????

LG

Beitrag von snaky18w 27.04.11 - 22:55 Uhr

#augen
Hallo!

Also merkwürdig finde ich es schon, er hockt sich lieber an den Rechner, als auf die zu "warten". Abgesehen davon, wieso hat er Abends dann keine Lust mehr, wenn er schon in der früh zu gange war. #kratz

Wenn ich das so lese, kommt er mir so vor, als würde er sich drücken. Sich eben lieber vor den Rechner zu hocken.

Vor allem du machst dich hübsch und er lehnt dich ab, er möchte dann lieber vor den PC.
Pornos sind ja nichts schlimmes, auch wenn er selbst rum spielt, auch okay.

Aber ich finde es dreisst, sich nur noch vor den PC zum hocken. Und dich lässt er nicht mehr ran. Das geht einfach nicht. Bin der Meinung er drückt sich.

Ihr solltet reden, aber ehrlich.

Gruß Snaky

Beitrag von ist nur so ein tip---- 28.04.11 - 13:15 Uhr

Hast du vielleicht viel zugenommen seit früher? Pflegst du dein äußeres Erscheinungsbild nicht mehr wie früher? (das Auge isst bekanntlich mit, und bei "Delikaten Speisen" kann ja wohl kaum einer widerstehen ;-))


Beitrag von wartemama 27.04.11 - 21:54 Uhr

Ich finde es nicht frech, wenn Dein Mann Pornos (ob heimlich oder nicht) sieht - vor allem vor dem Hintergrund, daß Ihr derzeit nur alle vier Wochen Sex habt.

Und wenn Ihr sowieso nur alle vier Wochen miteinander schlaft und dies scheinbar von ihm aus kommt ("Bei mir ist es so, ich denke darüber überhaupt nicht nach. An Sex denke ich nur dann, wenn wir abends im Bett liegen und er einen Versuch startet, mich anzumachen."), kannst Du Dir ja so oft eine Abfuhr nicht einholen, oder?

Ich habe das Gefühl, bei Euch fehlt es an Kommunikation. Und Sätze wie "Dann mach's Dir alleine" sind wohl eher kontraproduktiv.

Er hätte gern öfter Sex - Du auch.... Euer Problem sollte doch mit einem Gespräch zu lösen sein?

LG wartemama

Beitrag von ist sex wirklich wichtig? 27.04.11 - 22:17 Uhr

Ich hab mich vielleicht auch ein wenig unglücklich ausgedrückt.

Ich hab abends um 22:00 Uhr keine Lust mehr. Da bin ich hundemüde und möchte schlafen, schließlich klingelt mein Wecker um 5:00 Uhr. Ich würde es auch gern mal ausnutzen, wenn wir vormittags frei haben und unser Süßer in der Schule ist. Da möchte er sich lieber noch mal hinlegen und schlafen.

Geredet haben wir schon oft. Aber irgendwie werden wir uns nicht einig. Er möchte lieber abends und sich dann vormittags nochmal hinlegen (wenn es möglich ist). Ich möchte lieber freie Vormittage ausnutzen und abends früher schlafen. Denn ich möchte morgens entspannt und ausgeschlafen in den neuen Tag starten. Ich möchte unserem Sohn keine Hektik vermitteln.

Du siehst, ich bin ratlos.

Liebe Grüße

Beitrag von wartemama 27.04.11 - 22:37 Uhr

Jetzt hört sich die Sache schon anders an für mich...

Du hattest geschrieben:

"Wir haben Kaffee getrunken und es wäre auch fast was draus geworden."

Wie muss ich mir das vorstellen? Sitzt Ihr am Tisch und sprecht darüber, gleich evtl. miteinander zu schlafen?
Was hätte Dein Mann gemacht, wenn Du etwas "aggressiver" an die Sache herangegangen wärst? Was, wenn Du ihm ganz direkt, ohne Umschweife, gesagt und gezeigt hättest, was Du willst? Und daß Du es SOFORT willst und nicht abends? Oder Du stehst - vielleicht in entsprechendem Outfit - an der Tür, wenn er nach Hause kommt?

Zumindest bei meinem Mann zieht das (fast) immer.

Eine andere Idee habe ich leider nicht für Dich... Alles Gute!

LG wartemama

Beitrag von 8765432 27.04.11 - 23:45 Uhr

Entschuldige aber Du redest ja, als wäre Sex was schwieriges, das man vorher wochenlang planen muss. Das dauert doch abends auch nur - keine Ahnung - 10-20 Minuten? Die würden Dich doch nicht umbringen...

Beitrag von ?????????????????? 28.04.11 - 13:21 Uhr

10 oder 20 Minuten?#schock Was ist denn das?

Also wir sind mit allem drum und dran meist mindestens 1 Stunde oder länger beschäftigt.

Beitrag von josili0208 28.04.11 - 20:41 Uhr

Muss ja auch nicht jeden Tag sein so ein Marathon oder? ;-)

Beitrag von 8765432 27.04.11 - 23:38 Uhr

Ihr müsst reden.
Du rechnest mit einer Abfuhr, sagst ihm er soll es sich selber machen (#schock) und erwartest gleichzeitig mehr Sex obwohl Du eigentlich keine Lust hast. Er widerum scheint schon aufgegeben zu haben, Dich anzubaggern, weil er auch nicht gern eine Abfuhr kassiert, was ja logisch ist. Ihr müsst vernünftig darüber reden und auch wie Ihr weitermachen wollt, denn so wird der Frust nicht weniger.

anderes Beispiel:
Wir sind 15 Jahre zusammen, haben 3 Kinder und beinahe jeden Tag oder spätestens alle 2-3 Tage (exzellenten) Sex, obwohl ich nie Dessous trage oder irgendwelche Anmachshows verantstalte und obwohl jeder für sich oder wir zusammen auch mal nen Porno schaut. So what? Wir reden aber darüber, was wir wollen.

lg

Beitrag von lieber so... 28.04.11 - 09:44 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es auch so und wir sind wirklich glücklich. Ich verstehe echt nicht, warum die Frauen nicht mal auf den Tisch hauen.

Es geht nun mal nicht, das sich der Mann Pornos anguckt und selbt Hand an legt, aber seine Frau dabei vergisst. Hätte er ja auch gleich Solo bleiben können. Weiß irgendwie nicht, so etwas macht man einfach nicht.

Aber solche Paare gibts wohl genug. Der Mann von meiner Freundin ist auch so, jeden Abend, Pornos angucken, aber seine Frau nicht ran lassen. Warum auch immer...

Dann erzählt sie mir, das sie sich oft in den Schlaf weint, weil die deshalb traurig ist. Tage später, findet sie das alles aber nicht schlimm und meint sie kommt bestens damit klar. #augen
Was soll man da noch sagen...

Gruß

Beitrag von Sex? was ist das???? 28.04.11 - 00:29 Uhr

sicher, dass es Dein und nicht mein Mann ist??????

jedes einzelne Wort trifft auf uns zu....

wir sind seit 11 Jahren zusammen, seit sechs verheiratet und haben eine 6-Monate alte Tochter

Sex haben wir mittlewrweile so ca. 3 Mal im Monat, weil er ja auch so weit ich weiß jeden Tag sich selbst befriedigt hat und da ich dann, wenn ich will auch Abfuhr bekomme, starte ich nicht einmal den Versuch.
Und wenn er dann doch will, nur Quickie oder Blasen und das will ich auch nicht wirklich

Wozu???? Ein Wunder, dass ich bei diesem Sex-Leben es geschafft habe schwanger zu werden

Tipp habe ich leider nicht, hätte auch gerne öfters sex, lege eben selbst Hand an... Macht zwar nicht glücklich, befriedigt aber

Beitrag von *Tüdelü* 28.04.11 - 16:40 Uhr

Hallo!

Also, wir sind auch 10 Jahre zusammen, haben ein 5 Monate altes Kind und haben jeden oder zumindest jeden zweiten Tag Sex. Früher war das auch mal anders. Bei uns wurde das Sexleben erst besser, als ich schwanger war. Keine Ahnung wieso... #gruebel Jedenfalls denke ich, dass viele Paare, die dieses Problem haben, viel mehr über ihre Bedürfnisse sprechen sollten. Versucht doch mal, alles zu streichen, was vorher passiert ist. Startet bei Null. Keine Vorwürfe mehr, so nach dem Motto: "Hol' dir doch selbst einen runter!" o.ä. Peppt euer Liebesleben mal auf. Macht euch eine Flasche Wein auf, stellt Kerzen auf, nehmt zusammen ein Schaumbad, probiert Sexspielzeug aus, schaut euch gemeinsam Pornos an, ... Lasst euer Phantasie mal freien Lauf und ihr werdet sehen, wenn das Ganze ins Rollen gekommen ist, werdet ihr euch fragen, wo die ganze Zeit über das Problem war. Ihr müsst nur erst mal wieder aus diesem Sumpf rauskommen, in dem ihr momentan rumdümpelt. Und wenn das Ganze dann mal in die Gänge kommt, dann bleibt am Ball! Sex kann so schön sein! Macht was draus!

Liebe Grüße

Beitrag von rotes-berlin 28.04.11 - 17:41 Uhr

Reden, reden, reden....

Sprich mit ihm darüber.