Hebammen Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leela21 27.04.11 - 22:12 Uhr

Hallo,
ich hatte vor ca.6Tagen meiner Hebi per SMS (weil ich sie nicht erreichen konnte) meinen heutigen Termin abgesagt, weil ich mich nicht gut fühle.Klar ich weiß, da waren ja jetzt die Feiertage, aber trotzdem habe ich erwartet, dass sie wenigstens mal zurückruft um zu fragen was los ist.Jetzt will ich sie morgen mal anrufen u. fragen ob sie nicht ausnahmsweise mal zu mir kommen kann (ich mußte immer zu ihr fahren).
Meine Frage ist,wenn sie morgen nein sagt will ich wechseln.Bekomme ich vom KH nach der Entbindung eine Hebamme, falls ich jetzt selbst keine finde?Für die Nachsorge will ich auf jeden Fall eine haben.

Beitrag von erbse2011 27.04.11 - 22:14 Uhr

also ich hab auch keine feste hebamme.

bei meiner schwester war das ebenfalls so, sie hat dann eine vom kh bekommen die bei der geburt da war.

aber so kenn ich mich nicht aus.

Beitrag von kess79 27.04.11 - 22:18 Uhr

Hallo,

Du willst wechseln, weil Sie Dich nicht anruft und bei Dir vorbeikommt?#kratz

Du hast ihr doch den Termin abgesagt, dann kannst Du doch nicht erwarten, dass sie Dir hinterher telefoniert.

Einige Hebis machen eben keine Vorsorgen zu Hause von daher glaube ich nicht, dass sie eine Ausnahme machen sollte.
Ausserdem verstehe ich auch nicht, dass Du Termine absagst wenn es Dir nicht gut geht. Gerade dann ist doch Betreuung wichtig.

LG

Beitrag von leela21 27.04.11 - 22:27 Uhr

Ich hab auch andere Gründe.Aber bei meinen Feuindinnen ist das ganz anders.Deren Hebammen kommen zu den nach Hause.Und abgesagt habe ich, weil ich im Moment Probleme beim laufen habe und leider öfters stolpere, da traue ich mich nicht mehrere U-Bahn und Bus Linien zu fahren.
Meine Frage ist ja die, ob ich im KH eine Hebamme bekomme für die Nachsorge.

Beitrag von kess79 27.04.11 - 22:37 Uhr

Das kommt halt immer auf die Hebi und auch ihre Möglichkeiten (z.B. mobile Vorsorge zu machen) an.

Ich weiß nicht, ob Du vom KH eine bekommst. Ich denke aber man muss sich selber drum kümmern.

Aber wenn Du Deine Hebi ansonsten magst, würde ich nicht wechseln. Wirklich wichtig ist sie ja erst bei der Nachsorge und da würde ich nicht irgendeine nehmen. Ich habe wirklich schon von Katastrophalen Hebis gehört.

LG