fragen zu evtl tragender hündin!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kyra01.01 27.04.11 - 22:22 Uhr

hallo,
es geht darum das meine bekannte und ich immer zusammen spazieren gehen
wir haben beide rüden!
am waldrand wohnt eine familie die nen kleinen westhighlandterrier haben die durch ein schlupfloch immer abhaut und uns verfolgt. die geht voll auf unsere rüden ab so das sie andere hunde sofort wegbeißt usw.
naja... einmal vor ca. 6 wochen war sie läufig und ist wieder abgehauen!
die beiden von uns sind natürlich total abgegangen. an dem tag hatten wir noch von einer freundin ein weibchen mit, ich hab mich um das weibchen und um meine maus im kiwa gekümmert und hab versucht meinen hund abzulenken und an die leine zu nehmen!
meine bekannte hat versucht das kleine hündchen auf dem arm zu nehmen und über den zaun zu heben die war aber so geil das sie ihr vom arm gesprungen ist und mit dem rüden meiner bekannten erstmal fast ne stunde weg war .wir vermuten das die beiden es getan haben!
meinen konnten wir zurück halten wir hatten schiss das die beiden sich noch in die wolle kriegen!
naja... meine bekannte hat den besitzern dann die story erzählt und die meinten nur dann haben wir ja bald nen paar welpen hier rum laufen#kratz
der hund meienr bekannten ist ca 45-50 cm groß und der westie ist voll klein!(ich würde sagen noch kleiner als normal das der bauch den boden nicht berührt ist echt alles)
die besitzer wollen mit ihr nicht zum tierarzt!
meine bekannte hat aber jetzt ansgt das die kleine die geburt nicht überstehen könnte und meinte sie müsste ein kaiserschnitt haben!
jetzt hat sie überlegt da die besitzer eh nicht merken wenn der hund weg ist einfach mit ihr zum tierarzt zu fahren vorallem um zu wisen ob sie üebrhaupt trächtig ist!
ich hab davon echt keien ahnung aber sie meinte die zitzen wären dicker und die scheide wär irgendwie größer geworden und allgemein ist sie halt dicker!
sind das anzeichern???
was kann man den tun?
meine bekannte macht sich echt sorgen!
ich danke für eure antworten
liebe grüße kyra

Beitrag von -0815- 28.04.11 - 06:07 Uhr

Das fällt ihr mächtig früh ein....


Sprecht doch mit den Besitzern, dass sie die Untersuchung zahlt.

Beitrag von redrose123 28.04.11 - 07:26 Uhr

Habt ihr die zwei nicht gesucht? Ihr wusstet doch das die Hündin da rumstreunert wieso werden eure Rüden nicht schon vorher angeleint und die Besitzer reagieren dann so? Die sollten den Zaun richten und Ihr die Rüden anleinen schrecklich....

Beitrag von windsbraut69 28.04.11 - 08:36 Uhr

Sorry, aber wie kann es denn sein, dass beide Hunde für eine Stunde "verschwinden" und Ihr den Rüden nicht kontrollieren könnt aber ohne Leine mit ihm unterwegs seid???

Was die Hündin angeht - die kann jetzt wohl schlimmstenfalls ausbaden, was "Ihr" angerichtet habt...ohne unkontrollierten Rüden wäre sie ja auch nicht tragend geworden.
An Stelle Deiner Freundin hätte ich mir die Kleine geschnappt, als man noch hätte "wegspritzen" oder kastrieren können und nicht jetzt, wenn alles zu spät ist.
Selbst ein Kaiserschnitt nützt ihr ja nicht viel, wenn sie anschließend nicht vernünftig versorgt wird, mitsamt der Welpen und wer soll den zahlen?

LG,

W

Beitrag von loerchen88 28.04.11 - 13:14 Uhr

also erstmal......passiert ist passiert....klar ist es falsch, den rüden ohne leine laufen zu lassen, wenn ihr wisst das die hündin läufig ist, aber zu ändern ist es auch nicht mehr......gut, dass ihr euch solche gedanken um die hündin macht unter der geburt kann es nämlich zu mächtigen komplikationen kommen......
ich persönlich hätte die besitzer nochmal drauf angesprochen und wenn die nicht einsichtig sind hätte ich vorgeschlagen, selber zu fahren und die trächtigkeitsuntersuchung selber zu zahlen oder die kosten zu teilen...wenn sie nicht zustimmen, könnt ihr wohl nichts weiter tun....alles weitere würde ich aber unbedingt mit dem TA abklären.....wisst ihr denn, wann genau es passiert ist???

lg
laura

Beitrag von kyra01.01 28.04.11 - 15:29 Uhr

hallo,
erstmal wussten wir nicht das die läufig ist und unsere hunde haben sich sonst nir dafür interessiert!
wir können unsere hunde dann nur noch an der leine im wald führen weil die es nicht gebacken kriegen den zaun zu flicken???
wir gehen schon nicht mehr da lang wo die wohnt und trotzdem ist die auf einmal hinter uns!
es war vor a. 6 wochen!
die besitzer schei... dadrauf was wir sagen denen ist ja auch egal das der hund immer weg ist!
klar haben wir die gesucht eine stunde und gerufen aber nix!!!
und irgenwann srand der dicke dann wieder vor uns!!!
ich mein ich hab damit ja eig nichts zu tun!
danke kyra

Beitrag von redrose123 28.04.11 - 18:43 Uhr

Soweit ich informiert bin ist bei euch in Schwelm auch im Wald Leinenzwang;-) Somit müsst ihr die Hunde ob diese Hündin da läufig ist oder nicht an der Leine führen......


Vom 1.April bis zum 15.Juli werfen Wildtiere ihre Jungen.
In dieser Zeit sollten Sie ihren Hund anleinen.

Beitrag von windsbraut69 28.04.11 - 19:38 Uhr

Der erste April ist aber keine 6 Wochen her!

Beitrag von redrose123 29.04.11 - 06:48 Uhr

Da sollte man besonders achten denk ich, bei uns ist es so das man Hunde im Wald anzuleinen hat ob nun die Wildtiere Ihre Junge bekommen oder nicht....

Beitrag von windsbraut69 28.04.11 - 19:37 Uhr

Nicht abrufbare Hunde, die nicht 100% gehorchen, sollte man überall an der Leine führen, nicht nur im Wald.

Beitrag von kyra01.01 28.04.11 - 22:01 Uhr

ja ja die pERFEKTEN experten die alles wissen und alles richtig machen!!!
gut das es euch gibt!
NEIn in schwelm herrscht im wald kein leinenzwang habe mit frau thiele vom ordnungsamt darüber gesprochen und gefragt!
das stimmt 6 wochen sind vor dem ersten april und nicht das ich wenn andere aus dem fenster springen auch springen würde aber bei uns ist KEIN hund in dieser zeit an der leine!
ich wusste es bis vor lurzem auch garnicht!
da ich es weiß mache ich es natürlich anders!
ich will mal nen rüden sehen der (wenn nicht polizeihund oder ähnliches)
sich 100% abrufen läst wenn sich ein läufiges weibchen quasi breidbeinig vor ihn legt!
und das der hund IMMER frei läuft und die besitzer den zaun nicht einzäunen und der hund andere hunde beißt wenn die einigen hunden zu nah kommen interessiert keinen!
die großen hund edann noch rüden ohne leine sind natürlich an ALLEM schuld!habt ihr alle weiber???
ich wollte eigentlcih fÜR MEINE FREUNDIN wissen was sie im nachhienein tun kann bzw ob man mit hilfe vom ordungsamt erzwingen kann das die den zaun reparieren denn auch wenn unsere hunde angeleint sind der westie verfolgt uns egal wohin egal wann und mann fühlt sich auch einfach irgenwie verantwortlich wenn der mal von dem großen hund gepackt wird oder so!