An alle erstmamis :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von juice87 27.04.11 - 22:31 Uhr

gerade wo ich nochmal zum thema babyblues schrieb,möchte ich euch allen ein tipp geben:genießt eure zeit bevor das baby kommt..entspannt euch und unternehmt das was ihr mögt.manchesmale hatte ich das damals schleifen lassen.denn wenn das baby ersteinmal da ist,wird euer leben eine enorme umstellung machen :) ich dacht ich schreib das mal,vllt bringt es ja ewas.und zu guter letzt:nimmt hilfe in anspruch und lasst eure partner bei euch sein,das hätte ich mal tun sollen ;)
in dem sinne schönen abend noch
lg franzi mit finja (3j) und mäuschen 25ssw

Beitrag von kiri23 27.04.11 - 22:40 Uhr

#pro

Beitrag von terryboot 28.04.11 - 03:58 Uhr

diese ratschläge sind ja immer lieb gemeint aber wenn die erste ss der reinste horror ist, man sich kaum noch bewegen kann und man nur froh ist das es vorbei ist, kann man die letzte zeit nicht wirklich mehr genießen.

also mein tip, wenn es euch auch so geht wie mir damals in der ersten ss, macht euch keinen kopf auch mit kind kann man seine zeit gut genießen. klar ist es am anfang eine totale umstellung aber man muß nicht immer mutter sein. bittet die oma oder jemand anderen mal aufzupassen damit ihr euch einen schönen abend machen könnt. ins kino kann man immer mal gehen oder chick essen.

fazit: das leben ist nicht vorbei nur weil man mutter/eltern geworden ist.

lg jessy mit noah (2jahre) und ben inside (36.ssw)

Beitrag von sephora 28.04.11 - 07:49 Uhr

Naja...seit unsere Tochter auf der Welt ist bot sich für uns nicht mehr die Gelegenheit chic essen zu gehen, von Kino ganz zu schweigen. Wenn man nämlich keine Oma in der Nähe hat und einen Mann der bis spät abends arbeitet, dann wird das leider nix:-)

sie hat schon recht, das Leben ändert sich total! Aber im positiven Sinne: Dinge die einem wichtig waren ( wie eben weggehen, kino etc) sind nebensächlich geworden. Man geniesst den alltag mit Baby und lebt den Tag viel intensiver, so finde ich.
Eine Umstellung ist es auf jeden FAll. Klar, ich möchte sie nicht missen.
Aber ich kann mich nicht erinneren wann ich im ersten Jahr dazu kam entspannt ein Buch zu lesen *lol*

lg

Beitrag von juice87 28.04.11 - 15:37 Uhr

ich glaub du hast es irgendwie missverstanden :) ich wollte einfach nur damit sagen das man sich noch entspannen sollte bevor der große trubel los geht..und ein kind ist definiv eine umstellung oder konntest du noch spontan sein so wie man möchte?ich bereue es nicht meine tochter bekommen zu haben und auch ein leben mit kind ist schn auf einer anderen art und weise,aber man muss sich im klaren sein das man eingeschränkt ist.und ja wir haben eine liebe oma die auf ihr enkelkind aufpasst damit wir losegehen können,aber es ist doch schon etwas anderes.man ist auf andere angewiesen. und ich hab nicht gesagt das dass leben vorbei ist mit kind,bitte nicht durcheinander bringen :) #winke