"komisches" Asthma, kennt sich jemand aus?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von korken 28.04.11 - 07:13 Uhr

Hallo ihr Lieben


Ich werde dieses Jahr 30 und leide seit meinem 16 Lebensjahr an Asthma.
Allerdings muss ich sagen, dass ich zwischendurch 2 Jahre absolut Beschwerdefrei war ohne einen einzigen Anfall oder sonstiger Symptome und das ohne Medikamente einzunehmen.
Dann kam das Asthma von heute auf morgen zurück.An meinen Lebensumständen hat sich in dieser Zeit aber nichts geändert, und ich bin ziemlich ratlos. Ich bin zwar Krankenschwester und kenne mich in medizinischen Fragen ziemlich gut aus, aber in meinem speziellen Fall fehlt mir grad der Durchblick weil ich mir das nicht erklären kann woran das liegen könnte. Vielleicht kennt sich jemand von euch damit besser aus und kann mir ein paar Tips geben was ich vielleicht übersehen haben könnte.

Danke schonmal

Beitrag von fibi7 29.04.11 - 21:11 Uhr

hallo du,

wie hat sich das ganze geäußert? was für beschwerden hattest/hast du?

hast du eine dauertherapie?

für asthma gibt es keine heilung... es gibt gut und schlechte phasen.

bei mir ist mein asthma auch mit meinem 30. geburtstag geballt zurück gekommen. eine absolute talfahrt, kaum aufzuhalten....

manchmal reicht ne gehörige ladung stress aus, eine lebensveränderung, zunahme an allergien....

es gibt viele gründe...

kannst mich gerne löchern;)

lg
fibi