Fragt ihr euch auch manchmal, ob das schon alles gewesen sein kann?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Lebensgefühl 28.04.11 - 08:10 Uhr

Guten morgen,

mir gehts im moment nicht so gut.

Ich bin 26 Jahre alt, bin verheiratet und habe 3 Kinder.

Ich frage mich im Moment, ob das schon alles im Leben war.
Irgendwie gehts im Moment nicht voran, ich hab das Gefühl, dass ich nur noch für die Kinder lebe.
Ich stelle mir fast jeden Tag die Frage: Auf was freust du dich heute?
Und nie finde ich eine Antwort.
Manche sagen jetzt bestimmt: Freu dich auf deine Kinder!
Tu ich ja auch, aber das mein ich auch nicht. Ich meine richtig freuen, mit kribbeln im Bauch.Ich weiß gar nicht, wann ich das das letzte mal hatte oder wann ich das letzte mal so richitg gelacht habe.

Mein Mann ist irgendwie auch sehr kalt zu mir geworden.
Er mag mich nicht mehr küssen, nicht mehr anfassen.

Letzte Woche z. Bsp hatte ich Geburtstag und er gab mir sein Geschenk und ein Kuss , wo sich man gerade so unsrere Lippen berührt haben.

Ich fühl mich eben sehr einsam.

Wem gehts genauso und was tut ihr dagegen?

#danke

Beitrag von Hier, ich auch 28.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo!

Mir geht es ähnlich.

Ich bin 31 und habe 3 Kinder.

Wir hatten am Montag Hochzeitstag und ich habe nicht mal ein paar Blumen bekommen (wo wir sogar einen Garten haben)...:-[


Für Tipps wäre ich auch dankbar

LG

Beitrag von gruene-hexe 28.04.11 - 08:48 Uhr

Wenn ich das Bedürfnis nach mehr nähe habe, dann kuschle ich mit meinem Schatz. Dann gehe ich zu ihm und sage ihm, dass ich gerade ganz viel ihn brauche. Das kommt sehr selten vor, denn was nähe angeht, beschenkt er mich täglich mit ganz viel davon.

Immer darauf zu warten, dass der andere Gedanken lies oder aber durch seine super empathischen Fähigkeiten meine Bedürfnisse von der Arbeit schon erspürt, gehört für mich in die Walt Disney Welt.

Ich bin der Meinung, wer spricht, dem kann auch geholfen werden. Sprich also mit deinem Mann über deine Gefühle. Er kennt dich wahrscheinlich besser als die meisten anderen. Er wird schon wissen, wie er dir eine Freude machen kann oder was dir ein Kribbeln bescheren kann.

Hast du Hobbys, die du außerhalb der Familie alleine nachgehen kannst? Für mich ist Sport so die Zeit, wo ich ICH bin und nicht um alle anderen herum wuseln muss. DAS tut mir gut.
Und irgendwann sind die Kleinen so selbstständig, dass sie Mama gar nicht mehr so viel brauchen. Und dann geht man meist ins Arbeitsleben wieder zurück, wo man hoffentlich gefordert wird :-)

Nimm dir mal einen Nachmittag frei mit deinem Mann. Besorgt euch einen Babysitter und geht in die Stadt oder was tolles essen. Ich finde Paarzeit ist sehr Wichtig, gerade damit man sich nicht entfremdet und irgendwann nur noch Mama und Papa der Kinder ist. Nach solch einem Tag, bin ich meist wieder wie ein Teenie auf meinen Schatz scharf :-P Das ist so mein Bauchkribbeln #huepf

Wünsche dir alles Gute

Beitrag von Lebensgefühl 28.04.11 - 09:35 Uhr

Es ist ja nun nicht so, dass ich noch nie versucht hätte mit ihm darüber zu reden.

Dann kam von ihm immer nur, dass ich spinne.

Ich hab tatsächlich das Gefühl, dass wir nur noch Mama und Papa sind.

Auch wenn wir unterwegs sind, spatzieren oder so.Wir gehen nicht mehr Hand in Hand, er will es nicht und er unterhält sich dann nur mit den Kindern.

Ich wünsche mir so oft, dass er mir zeigt, dass ich die Frau bin, die er liebt, aber er ist einfach nur kalt geworden.
Und das tut sehr weh

Beitrag von gruene-hexe 28.04.11 - 09:54 Uhr

Deswegen ist Paarzeit so Wichtig!
Sobald die Kinder dabei sind, dreht sich in den meisten Fällen auch alles nur um die Kinder. Die einzige Aufgabe scheint darin zu bestehen, Mamas und Papas volle Aufmerksamkeit für sich zu haben ;-) Aber von dem solltet ihr mal weg.

Ein Beispiel: Wir waren am Wochenende Pfannkuchen essen. Wir haben keine 3 Sätze miteinander reden können, da Püppi sich sofort vernachlässigt fühlte. Ich war sehr traurig darüber, denn das Pfannkuchenhaus ist super Romantisch.... Beim nächsten mal fahren wir nur zu weit hin #schein

Könnt ihr am WE die Kinder abgeben für einen Nachmittag? So ein Paarnachmittag tut gut. Versuch es mal. Die Pflichten das Alltags lassen einen schon mal alles Selbstverständlich wirken.

Beitrag von peppina79 28.04.11 - 09:39 Uhr

Versucht einfach mal die Kinder stundenweise abzugeben, dass ihr euch wieder selber finden könnt.

Wenn Dein Mann Dich nicht anfasst, kann es sein, dass Dein Körper sich sehr verändert hat? Es wäre eine mögliche Erklärung. Vielleicht hast Du ihm aber auch lange abweisende Signale vermittelt und nun fragt er schon gar nicht mehr, weil er Angst hat, was falsch zu machen. Nicht alle Männer sind doof.

Reden ist super wichtig. Teile Dich mit und gib nicht anderen die Schuld, sondern versuche Dich selbst aufzuraffen und Dich wieder in die Frau zu verwandeln in die er sich verliebt hat. ;-)

Beitrag von Lebensgefühl 28.04.11 - 09:48 Uhr

Natürlich hat sich mein Körper verändert.
3 Schwangerschaften gehen nicht so spurlos an meinem Körper vorrüber!

Und nicht ich bin die, die sich gehen lässt, im Gegenteil, ich mache mich jeden Tag hübsch und er läuft am liebsten in Trainingshose rum.

Beitrag von newlife22 30.04.11 - 20:43 Uhr

Hallo
ja, das kenne ich auch
Ich habe das Gefühl, dass ich mit mein 24 Jahren schon alles erreicht habe:
Kind, verheiratet, Haus, Arbeit, Auto..alles was man sich so wünschen kann
Und nun stehen wir irgendwie auf den Punkt....
Ich denke, dass man aus jeden Tag das beste machen sollte und sich auf Kleinigkeiten genauso freuen sollte, wie auf Große Ereignisse.
Ich freue mich zum bsp. wenn wir drei ein schönen Tagesausflug machen oder ich abends mal mit meiner Freundin was trinken gehn kann/Kino o.ä.
Grundsätzlich bin ich schon zufrieden mit meinem Leben, nur manchmal gehlt irgendwie der Pepp (Disco, feiern, ausgehn, Partys..- aber mit Kind ist es eben so und auch mit 40 kann man ja noch feiern gehn :-p)
Gruß Sandra