Schlafen in Bauchlage kostet mich den Schlaf

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jamu2812 28.04.11 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner, am Samstag 28 Wochen jung hat sein zwei Wochen das Umdrehen für sich entdeckt, leider auch nachts. Problem, er kommt leider nicht zurück und bohrt die Nase in die Matraze. Das heißt für mich teilweise im Zehn-Minuten-Takt aufzustehen, ihn wieder umzudrehen, weil er doch recht meckert über diese Situation. Heute Nacht hatte ich den völligen Zusammenbruch, weil ich einen akuten Schlafmangel habe. Denn tagsüber verarbeitet er auch noch seinen jetztigen Schub. Ich freue mich über jeden Fortschritt aber so.

Habt Ihr einen Tipp? Wielange dauert es denn bis er sich an die Bauchschlaflage gewöhnt habe könnte? Und bekommt er genug Luft??

Liebe Grüße aus dem Schwarzwald von zwei total Übermüdeteten

Beitrag von rebecca26 28.04.11 - 09:16 Uhr

huhu
lass dein wurm auf dem bauch liegen!!
mein kleiner is auch nen bauchschläfer von anfang an..
klar heisst es wegen dem kinds....
soll man nicht,, aber bei meinen anderen 2kids vor 8 jahren hies es..BLOS NICHT AUF DEN RÜCKEN!!
mach dich nicht irre..
ps
seit ihr bauchschlafer??
wir ja daher is es klar das liam es auch ist
gglg
rebecca

Beitrag von kleineelena 28.04.11 - 09:17 Uhr

Mhhh, wenn er die Nase in die Matraze bohrt ist das natürlich echt bescheiden.
Und wenn du ihm nur den Kopf zur Seite drehst?

Meine (7Monate) macht das seit ungefähr 2 Wochen, anfangs hab ich sie auch immer zurück gedreht aber mittlerweile hab ichs aufgegeben. Seit etwa 1 Woche laß ich sie da liegen, allerdings dreht sie ihren Kopf immer selbst zur Seite. Mittlerweile mutiert sie zur echten Bauchschläferin (grad eben auch).

Alle Gute, hoffe es wird besser.

Beitrag von kanojak2011 28.04.11 - 10:13 Uhr

Es existieren Spezielle Kissen, die das Kind daran hindern, sich in die Bauchlage umzudrehen, ich habe keine Ahnung, ob es noch was nutzen wurde aber bwevor du dann so aussiehst, ware es vllt mal versucht wert...Stichwort:Lagerungskissen

ISt es wikrlich in die Matratze rein ? Mein kleiner schlaft von Anfang an in der Bauchlage und hat es nie getan..

Weisst du, was du beschreibst beginnt wikrlich an Der Grenze zu sein. Es passiert ihm was, er wird ein potentiell erhohtes Risiko haben durch die Bauchlage oder dein Zusammenbruch..Dieser Schlafmangel wird sich auf deine Gesundheit 100 Prozent auswirken, du kannst es deinem Arzt shcildern, was er dir dadurch sagt.. EIn SIDS Risiko ist eine Wahrschienlichkeit...die naturlich bittere Foilgen haben kann....

Hast du versucht noch zu pucken, da hatte es dein Zwerg schwieriger...?

Habt ihr Tipp ?

Ja, das Baby so schlafen zu lassen, wie es will. sich ein Angelcare anzuschaffen mit Sensormatten fur die Atemuberwachung, einen Erste-Hilfe-Kurs bzw. dein Kinderarzt kontakiteren, was er dazu sagt

Beitrag von tina-mexico 28.04.11 - 10:24 Uhr

#liebdrueck Versuch ihm links und rechts ein Kissen (Couchkissen o.ä.) an die Seite zu legen. Dann kann er sich nicht rumdrehen. Meist drehen sich die Klein unbewußt im Schlaf und meckern dann.

Sei getröstet...das geht nicht ewig so. Irgendwann wird ihm die Bauchlage auch zum schlafen gefallen und er meckert dann nicht mehr.

Luft bekommt er sicher genug. De Kleinen drehen doch den Kopf zur Seite.
LG

Beitrag von meandco 28.04.11 - 10:36 Uhr

hattest du ihn nie am bauch schlafen??? auch nicht tagsüber? dann wird er diese position vorerst nicht so sehr schätzen.

2 möglichkeiten:
a) immer sofort umdrehen
b) reagieren (hand rein, ...) aber nicht gleich umdrehen, damit er sich an die position gewöhnt.

ansonsten wird er wohl bald lernen sich zurückzudrehen, dann wird es wieder einfacher (mal abgesehen davon wenn er sich in eine ecke manövriert und nicht mehr rauskommt ;-))

lg
me

Beitrag von jamu2812 28.04.11 - 11:17 Uhr

Vielen Dank für die Antwort. Nein er hat nie auf dem Bauch geschlafen. Er lag viel auf dem Bauch, hat in dieser Position aber nie geschlafen. Naja das heißt es abwarten. Telefoniere jetzt noch mit dem Kinderarzt, ob das mit der Nase in der Matraze ok ist. Und dann werde ich weiter hoffen auf ruhigere Nächte.

LG

Beitrag von hannih79 28.04.11 - 20:03 Uhr

Und was sagt der Kinderarzt ??

Meine Kleine hat anfangs auch immer direkt mit dem Gesicht in die Matratze rein geschlafen, und ich bin nachts dauernd hin und habe geschaut, ob sie Luft bekommt.
Es war immer alles OK bei ihr, muss aber auch sagen, dass ich von Bekannten auch schon Anderes in solchen Fällen gehört habe- die Sorge ist also nicht IMMER unberechtigt.

Umdrehen brachte bei meiner Maus nichts, da sie sich immer wieder in dieselbe Lage gedreht hat - schien wohl bequem zu sein, denn gemeckert hat sie nie.

Von Nacht zu Nacht wurde meine Sorge weniger, und die Nächte, die sie auf der Seite schlief,mehr #huepf

Beruhigt es dich vielleicht, dich für ein paar Nächte neben ihn zum Schlafen zu legen?
Dann würdest du dir das nächtliche Wandern ersparen, und hättest ihn ständig im Blick ?!?

Gruß