Mamis! Helft mir! Irgendwas mach ich falsch...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nalani07 28.04.11 - 09:11 Uhr

Hallo liebe Mit-Mamis #winke

jetzt mal her mit euren Vorschlägen und Tipps:
meine Kleine (8Monate alt) wacht die letzten Nächte um 2 oder 3 Uhr
nachts auf und will spielen! Das geht dann so ne gute Stunde und dann schläft sie sehr sehr schwierig wieder ein- das dauert dann auch nochmal ne Stunde...ihr könnt euch bestimmt denken wie gerädert ich mich momentan fühle....

so sieht unser Tag aus:
morgens Fläschchen gegen 6 Uhr dann wird ne Std. weitergeschlafen
gegen 10 Uhr folgt ein Joghurt
dann gegen 13 Uhr Mittagsbrei
um 17 Uhr GoB
20 Uhr Guten-Abend-Brei
dann schläft sie und dann wecke ich sie gegen 22 Uhr fürs Fläschchen sodass sie bis um 6 Uhr morgens satt ist.
Dazwischen (tagsüber) wird immer gespielt, im KiwA in die Stadt usw...

Bitte Mädels, her mit euren Vorschlägen, ich probiere alles aus #huepf
Danke und ganz liebe Grüße
nalani mit Töchterchen

Beitrag von angi1987 28.04.11 - 09:17 Uhr

Wieso weckst du sie für´s Fläschchen?#kratz

Wenn sie doch sowieso später aufwacht, kannst ihr doch da das Fläschchen geben und vielleicht schläft sie ja dann direkt weiter wenn sie satt ist....

Beitrag von nica23 28.04.11 - 09:20 Uhr

Hallo,

macht sie keinen Mittagsschlaf oder habe ich das übersehen?
Warum weckst du sie denn auf? Nach dem Abendbrei müsste sie doch satt sein bis zum nächsten Morgen. Unser Speiseplan sieht auch so aus, nur das es um 19.00 Abendbrei oder auch schon 1 Brot gibt und dann gehts ins Bett. Meiner (8 Monate) schläft dann bis morgens 7.00.

Lass doch mal die Flasche abends weg, vielleicht ist sie zu voll bzw. hat dann durch die Nahrung so viel Energie aufgenommen, dass sie so eine Wachphase hat. Du kannst ihr die Flasche doch dann anbiete, wenn sie wach ist.

Nica

Beitrag von betty.boo 28.04.11 - 09:28 Uhr

Huhu.

also meiner ist zwar noch lange nich so weit, aber ich denke, der abendbrei und die Flasche innerhalb von 2 stunden sind zu viel...

Ich würd versuchen, die flasche wegzulassen bzw dann zu geben, wenn sie nach dem abendbrei von selbst nochmal wach wird...

Beitrag von olrece 28.04.11 - 09:35 Uhr

ich würde sie nicht für die nachtflasche aufwecken - sie wird schon von allein wach wenn sie hunger hat, meinst du nich auch?
ich finde auch das du sie (wenn du ihr die flasche immer wieder anbietest) an die abendflasche gewöhnen kannst, und schon hast du das nächste problem an der backe.
ich würde sagen,lass erstmal die flasche abends weg.nachts wenn sie aufwacht machst du am besten gar kein licht an, und wenn du licht brauchst,dann nur ganz schwach (sonst wacht sie ja erst recht auf und macht party). nur leise flüstern, nicht normal reden (sie muss ja wissen das es mitten in der nacht ist und wie soll sie es lernen wenn nicht so). versuche sie in ihrem bett zu trösten und sie nicht raus zu nehmen. windeln wechseln sollte man in der nacht sowieso nicht (es sei den die läuft aus) dann werden die mäuse erst recht wach. und natürlich - auf keinen fall drauf eingehen und mit ihr spielen.

vielleicht versuchst du es ihr die flasche (nur für eiine gewisse zeit,nicht stänig und immer weniger milch) in der nacht zu geben, halt dann wenn sie wach wird und vielleicht hast du ja glück und sie schläft dann friedlich weiter

ich weiß es auch nicht, habe jetzt alles aufgeschrieben was mir eingefallen ist - vieleicht hilft dir davon etwas weiter.
ps:gebe dir nur als tip-passe bloß mit der nachtflasche auf,die kleinen gewöhnen sie soo schnell dran und dann quellst du dich wieder (sag ich aus erfahrung)

lg, olrece

Beitrag von putziwutzi 28.04.11 - 09:53 Uhr

Hallo,

auf keinen Fall aufwecken um 22 Uhr #nanana

Gib ihr doch lieber nach dem Abendbrei ein kleines Fläschchen Milch und gut ist. Sonst gewöhnst du ihr die 22 uhr Flasche echt an.

Ich hab 3 Kinder( 4,2 und 9 monate) und bei keinem Probleme mit dem Schlafen gehabt. Bei uns gabs immer um 19 uhr den Abendbrei, dann danach noch ne Milch und dann haben sie alle geschlafen bis morgens um 6 Uhr.

Weck sie nicht mehr...ich glaub auch nicht das sie um 2-3 uhr Nachts noch ne Flasche braucht.

Falls sie doch unbedingt nachts trinken will und sich nicht beruhigen läßt gib ihr paar Schluck Wasser aus dem Becher. Wenns wirklich Durst ist trinkt sie das auch...wenn nicht hat sie sich nur an die flasche nachts gewöhnt.

L.G. Katrin

Beitrag von 004 28.04.11 - 12:00 Uhr

Du fütterst aber ganz schön viel ;-) Ich würde mal die 22-uhr-flasche weglassen und schauen, ob sie durchschläft.

Beitrag von sarahjane 28.04.11 - 12:11 Uhr

Ich würde Dir raten, die Kleine (wenn sie gesund ist) nicht um 22 Uhr zu wecken, um ihr ein Milchfläschchen zu geben.

Lass' die Kleine von selbst kommen.

Leider kann man sich viel "kaputt machen", wenn man sein Kind gezielt für Mahlzeiten weckt.