Liebe ich ihn nicht mehr oder was ist los?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ähnliches erlebt? 28.04.11 - 09:38 Uhr

Hallo zusammen,

bin mit meinem Mann schon mehr als 10 Jahre zusammen und 8 Jahre verheiratet. Wir haben 2 Kinder.

Vor ca. 2 Jahren hatten wir schon mal eine Ehekrise mit räumlicher Trennung. Diese ging von mir aus, da ich mir zu der Zeit meiner Gefühle zu ihm nicht mehr sicher war und noch dazu ein anderer Mann (leider) mir den Kopf verdreht hat.

Wir haben Gott sei Dank die Kurve bekommen und sind wieder glücklich!?

Ich merke jedoch immer wieder, dass mich andere Männer interessieren. Ich flirte gerne und viel und bin einfach offener anderen Männern gegenüber. Ich würde um Gottes Willen nicht mit denen schlafen oder so, aber früher hat mich eben einfach gar kein Mann interessiert.

Ich stelle mir oft vor, wie es wäre, mit den Kids alleine zu sein, tun und lassen, was ich will.

Mein Mann und ich sind in vielen Dingen einfach grundverschieden. Das hat mich nie gestört, mittlerweile jedoch immer mehr.

Ich denke schon, dass ich meinen Mann noch liebe und würde mich auch nicht trennen wollen.

Aber warum bin ich so geworden? Warum flirte ich so gerne? Ich meine, flirten ist ja nichts Schlimmes, aber ich habe einfach Angst, dass mal ein Mann vor mir stehen könnte, dem ich nicht widerstehen kann und das darf und kann in einer intakten Beziehung doch nicht sein oder?

Dann gibt es Zeiten, da suche ich ständig die Nähe zu meinem Mann und wir haben auch oft und guten Sex. Dann aber gibt es wieder Zeiten, da kann ich seine Nähe gar nicht ertragen.

Wie komme ich aus diesem Schlamassel raus?

Beitrag von swety.k 28.04.11 - 13:18 Uhr

Das klingt, als wärst Du in Deiner Beziehung nicht mehr so richtig zufrieden. Ich empfehle Dir, mit Deinem Mann offen darüber zu reden. Vielleicht hilft Euch auch eine Paarberatung.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von ähnliches erlebt? 28.04.11 - 14:19 Uhr

Danke für deine Antwort.
Eine Paartherapie würde er erstens nicht mitmachen und zweitens, so denke ich, wird sie kaum was nützen, da er ja alles für mich tut. Er bräuchte sich auch nicht zu ändern, denn er liebt mich abgöttisch, das weiß ich und das sagt er mir auch.

Wahrscheinlich bin ich echt mit der Beziehung nicht mehr zufrieden, habe nur noch nicht so wirklich rausbekommen, warum das so ist!?

Beitrag von ttr 28.04.11 - 13:49 Uhr

schmunzel.....
also für mich klingt es so, als müsstest du nochmal auf die weide!
ich glaube, du machst dir da selbst etwas vor.
die beziehung scheint für dich langweilig und berechenbar geworden zu sein. dir fehlt der kick....das neue...das interessante...vielleicht auch gewisse geheimnisse und die spannung.
bei deinem mann weißt du, woran du bist. er ist für dich vorhersehbar und ich glaube auch langweilig geworden.
nun versuchst du dir allen ernstes einzureden, dass ihr ja grundverschiedene ansichten und lebensauffassungen habt und dir alle möglichen gründe an den haaren herbei zu ziehen, nur um dir nicht eingestehen zu müssen, dass du bock auf fremde haut hast.....
gründe suchen kann jeder....aber das problem selbst bei sich suchen, die wenigsten.
somit hast du meines erachtens nur 3 möglichkeiten: entweder du kriegst mit deinem mann gemeinsam eure beziehung wieder auf die kette und ihr versucht viel zu reden und abwechslung in euren alltag hineinzubringen.
oder, falls dir das zu schwierig erscheint und dir es die mühe nicht wert ist, suchst du dir den kick für nebenbei und gehst ne heimliche affäre mit heißem sex und allem ein,
oder du trennst dich sauber und tobst dich als single so richtig aus, ohne angst, entdeckt zu werden.
meines erachtens wirst du eh früher oder später nen seitensprung machen....du hast es ja bereits hinter dir und dein mann nahm dich ja zurück...von daher wird er es beim nächsten seitensprung sicherlich auch wieder verzeihen und dich zurücknehmen.
vielleicht solltet ihr auch über ne offene ehe reden......
naja viel glück zumindest....

Beitrag von ähnliches erlebt 28.04.11 - 14:42 Uhr

Die Gründe: verschiedene Ansichten usw. suche ich nicht als Grund. Es war schon immer so, wie ich auch geschrieben haben, nur hat es mich vorher nicht gestört.

Als Beispiel: Ich feiere gerne, treffe mich mit Freunden (sind auch seine), plane und organsiere vieles im Vorfeld...

Wenn ich zu den Freunden gehe und frage, ob er mitkommt, dann sagt er von vornherein nein. Bevor ich dann aber gar nicht weg gehe, gehe ich dann eben alleine. Und das fast immer!
Und so ist das eben bei ganz vielen Sachen.
Dann streiten wir uns deshalb, weil er mir später wieder vorhält, dass ich weg war ...
Wie soll man denn da Schwung in den Alltag bringen, wenn er nicht die Interessen hat, die ich habe?
Ne Affäre/Seitensprung möchte ich nicht. Das will ich ihm nicht antun. So weit war es auch damals mit dem Anderen während der Auszeit nicht. Er hatte mir eben nur den Kopf verdreht.
Bisher hat mein Verstand immer gesiegt, aber ich habe Angst davor, dass irgendwann das Herz/Gefühl siegen könnte.
Und ich frage mich eben andauernd, warum ist das so? Ich liebe meinen Mann doch, warum reizen/interessieren mich andere Männer? Wie lange schaffe ich es noch zu widerstehen?