Kann mich nicht richtig freuen weil so schnell wieder schwanger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jana290179 28.04.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

um es kurz zu machen ,mein Sohn ist morgen genau 9 monate und ich bin jetzt in der 17. SSw. Geplant war es nicht .Ich habe sehr lang hin und her überlegt und war dann auch schon in der 12.Woche als ich mein erste Vorsorgeuntersuchung hatte.
Ich habe keine Angst vor der Mehrbelastung sondern eher was die Leute sagen.
Sowas wie guck mal schon wieder schwanger oder ähnliches.
Weil ich selber eine von denen war bzw bin ,die mit dem Finger auf andere Leute zeigen und sagen, eins raus das andere rein wie asozial usw.
Und jetzt ?? Bin ich selber so eine. Es weiß bisher nur meine große Tochter , mein Freund und meine Schwester davon. Ich hab zum Glück noch keinen großen Bauch ,so das meine Hosen noch passen. Aber was mach ich wenn ich es nicht mehr verbergen kann ??
Ich weiß das es mein Leben ist und das es keinem was angeht aber trotzdem ist es mir irgenwie enorm peinlich.
Ich weiß gar nicht warum ich jetzt geschrieben habe aber es musste einfach mal raus.
Also danke fürs lesen .

LG Jana

Beitrag von cappuccino. 28.04.11 - 10:48 Uhr

Also peinlich sollte es dir nicht sein. Es gibt viele Paare die ihre Kinder relativ flott hintereinander kriegen. Und es ist doch etwas ganz wunderbares und über dieses Wunder solltest du glücklich sein.

Habt ihr denn nicht verhütet, wenn es nicht geplant war?

Beitrag von jana290179 28.04.11 - 10:53 Uhr

Ja das weiß ich auch . Normalerweise interessiert es mich auch nicht was andere sagen . Vielleicht sind es ja die Hormone.
Verhütet ? Ich hatte die Cerazette genommen ,da ich gestillt habe.
Hatte dadurch ständig Blutungen und hab sie dann abgesetzt weil ich mir eigentlich die Hormonspirale einsetzen lassen wollte.
Tja, dann einmal nicht dran gedacht und ja.#klatsch Das Ergebnis weißte ja.

Beitrag von nanunana79 28.04.11 - 10:49 Uhr

Hey,

mach dir doch nicht so einen Stress. Ich finde es überhaupt nicht schlimm wenn das 2. Kind so schnell hinterher kommt. Für die Kinder ist es toll. Wenn Du für Dich damit keinen Stress hast, dann mach Dir doch bitte auch keinen Kopf darum was andere Leute denken könnten.

Alles Gute

Beitrag von mahboula 28.04.11 - 10:51 Uhr

also erstmal aus fehlern lernt man.um es kurz zu machen hast du ja jetzt am besten gelernt wie schnell es gehen kann wieder schwnager zu sein und wirst dann kein vorurteile anderen haben...
ich finde das schlimm mit dem finger auf andere leute zu zeigen da es alles deren problem ist wie viele kinder und wann sie kinder bekommen...
aber ehrlich?meistens packt es die die mit dem finger drauf zeigen wie du schön sagst...


hör einfach nciht drauf was andere sagen denn es geht denen gar nichts an...



alles gute

Beitrag von ankanias 28.04.11 - 10:51 Uhr

Hi

lass die anderen doch reden steh einfach drüber. ;-)
Schau mal in meine VK ^^ die Twins waren auch net so ganz geplant.

Kopf hoch und fühle dich #liebdrueck

Bine und #ei#ei

Beitrag von northfly22 28.04.11 - 10:56 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, ich bin in der gleichen Situation.

Eigentlich war unsere Familienplanung nach 2 Kids auch abgeschlossen, tja, es kam alles anders.

Ich habe wieder positiv getestet da war die Kleine 4 Monate "alt", sie kam per KS auf die Welt, da war der Schock noch grö´ßer weil diese SS somit auch ein Risiko birgt.

Ich bin trotz Pille + Stillens wieder Schwanger geworden, naja, dieses mal lasse ich mich dann auch direkt Sterilisieren.

Bin jetzt 16 Woche und die kleine ist 8 Monate, der Große ist 4 1/2..

Es hat alles umgeworfen, wollte eigentl wieder arbeiten gehen etc. Tja, nun kommt alles anders, nach langem Überlegen und zahlreichen Gesprächen mit Ärzten und einer Beratungsstelle haben wir uns nun für dieses Baby entschieden.

Aber wirklich real ist es noch immer nicht, der Bauch ist so noch nicht zu erkennen, ist auch noch etwas Speckbauch von der letzten SS übrig und ich habe auch sooooolche Angst vor den Reaktionen fremder Menschen.

Freunde und Bekannte reagierten größtenteils Positiv, aber es wissen auch noch lange nicht alle, es ist mir einfach zu peinlich..

Naja, nun ist es unser Schicksal :-)

Beitrag von ankanias 28.04.11 - 11:00 Uhr

Hi habe da gleich mal ne frage ich wurde auch knapp 4 Monate nach KS schwanger was hat dein Doc dir gesagt wegen der Narbe ??
Gruß bine und #ei#ei

Beitrag von northfly22 28.04.11 - 11:12 Uhr

Hi,

ja, das Thema hat mich anfangs, und auch gerade zurzeit wieder sehr beschäftigt.

Er sagte, dass wäre kein Problem, es würde nur wohl in jedem Fall wieder ein KS gemacht werden weil starke Wehen wohl das Risiko drastisch erhöhen, also das Risiko einer Ruptur unter der Geburt, die Narbe hatte ja fast keine Zeit zu heilen, ich bin ja auch nach 4 Monaten wieder SS geworden und seitdem wächst die Gebährmutter ja stetig.

Seid paar Tagen habe ich Schmerzen links der Narbe, gestern meinte die Vetretung des FA auch, halt weiter beobachten und die Narbe schön mit Frei Öl massieren..

LG

Beitrag von leenchen82 28.04.11 - 11:21 Uhr

Ja wie kannst du denn nur?#nanana 32 Jahre und jetzt schon das 5 Kind!!#rofl

Beitrag von bomimi 28.04.11 - 11:31 Uhr

huhu,

also die freude kommt bestimmt noch.
also ich hatte eher bedenken wegen der mehrbelastung nicht wegen dem was andere leute sagen. wenn mich einer anspricht: "oh, schon wieder schwanger" sag ich immer sowas wie: tja, wenns läuft dann läufts..." oder: "ja, ich hab grad ne serie...." oder sowas. dann lachen alle mal und gut is.

lg bomimi

Beitrag von pelli12345 28.04.11 - 12:21 Uhr

Äh sorry aber mal ehrlich 4Kinder ist schon krass--da ist ja schon normal das die Leute über Euch reden.Zumal ja wohl kaum alle von Deinem sehr sehr jungen Partner sein können.


Ich sage mal selbst Schuld--Finde 5Kinder geht mal gar nicht.

Und wie ein Kind entseht weißt du ja wohl nach 4 Schangerschaften

schon mal was von Verhütung gehört.Gott kann solche Leute wied ich nicht verstehen.
wie die Leute reden werden

Starke Nerven!!!!!!!!!!

Beitrag von fantimenta 28.04.11 - 12:44 Uhr

#nanana also ich weiss nicht was du dich aufregst,sie meinte nur das sie jetzt wieder schwanger ist nach so kurzer zeit nach dem anderem kleinen scheisserchen.

warum darf sie denn keine 5 kinder haben oder warum reden die leute weil sie 4 hat,was daran krass??also über dich kann man nur den kopf schütteln.

und genau wegen solchen leuten wie du einer bist denken solche frauen so obwohl da nichts schlimmes dran ist.viell solltest du erstmal denken bevor du drauf los tipst.#augen

#aerger

Beitrag von sunny210285 28.04.11 - 12:58 Uhr

genau wegen solchen Aussagen gehen die Mädels hier wieder weg oder sind erst richtig fertig. Solche Texte kann man sich getrost sparen.

Was is denn so schlimm daran 5 Kinder zu haben? Sei doch froh. Die zahlen später mal deine Rente. :P

Finde es einfach nicht gerechfertigt solche Dinge zu schreiben. Jeder muss mit sich selbst zurecht kommen. Ob mit einem oder 10 Kindern.

Und wenn man so frustriert ist wie du, sollte man sich aus so einem Forum raushalten.


Klar ein wenig früh ist das sicher. Aber hey das schaffst du auch. Und mach dir keine Gedanken wegen dem gerede. Ihr müsst damit zurecht kommen. Und vielleicht lernst du auch daraus nicht unbedingt auf andre zu zeigen wenn das einem selbst mal schnell passieren kann.

Ganz liebe Grüße und einen bösen dudu Finger an pelli

Beitrag von leenchen82 28.04.11 - 14:09 Uhr

Unsere Rente?? Welche Rente??#rofl Die zahlt keiner für mich! Entweder arbeitest du bis du 68 bist oder fängst schon mal mit dem sparen an. Wenn nicht bist du einfach mal am Arsch!! Da hilft mir die TE mit ihrer ganzen Kinderschar ganz bestimmt nicht!!;-)

Beitrag von schlingelchen 28.04.11 - 18:26 Uhr

Aber sieh´s mal so. Kinder die eine vernünftige Ausbildung/Studium absolvieren retten unsere marode Wirtschaft.Der Fachkräftemangel wird auch in 15-20 Jahren noch nicht behoben sein.Schade,das kaum über den eigenen Tellerrand geschaut werden kann.
Solange sich ein Paar in emotionaler und auch finanzieller Hinsich um den Nachwuchs kümmern kann,sollte doch jeder selbst entscheiden wieviele Kinder in die Familie geboren werden-ohne dafür verachtet zu werden.

Achso und wo wir gerade am A... sind... wer hilft dir später im Alter,wenn deine Kind(er) keine Lust haben dich im Ernstfall zu pflegen?
Weniger Kinder,weniger Kräfte die auch im sozialen Bereich tätig sind...naja, oder eben Menschen die aus dem Ausland kommen. Aber wie ich neulich einer Diskussion des DLF entnehmen konnte, haben die auch wenig Ambitionen hier zu arbeiten,da die Löhne für diese Jobs viel zu niedrig sind...
Aber das geht jetzt etwas zu weit.

Beitrag von leenchen82 28.04.11 - 19:39 Uhr

Also.
1. Ich bin eine Fachkraft und bekomme kaum ein Fachkraftstelle, weil es viel effizienter ist sich für das gleich Geld sich 2, in meinem Beruf Pflegehelfer, einzustellen als 1 teure Fackraft. Das ist fast jeden so nach der Ausbildung ergangen, egal als HEP, AP oder Erzieher! Die Einrichtungen müssen sparen und das tun sie eben an den Fackräften! Ich habe eine 5 jährige Ausbildung, habe immer gearbeitet und davon nur ein halbes Jahr als Fachkraft, wurde runtergestuft als Gruppenhelfer und ne neue FK gesucht, die fand man nicht, man hat sich daran erinnert das ich ja eine bin und habe die gleiche Arbeit wieder als FK bei der gleichen Bezahlung als Gruppenhelfer gemacht!!#aerger
Also weiss ich wie man leider, egal wo mit Fackräften umgegangen wird, die gibt es wirklich, nur leider sitzen sie zuhause weil man sie sich nicht leisten kann oder arbeiten als "Helfer" in den Einrichtungen. Und immer schön auf 1 Jahr befristet!:-(
2. Weiss ich das es immer weniger werden die überhaupt noch die Ausbildung als Altenpfleger anstreben. Warum auch? Ersten ist es ein knochenharter Job, zweitens total unterbezahlt und drittens möchte kaum noch jemand der so jung ist Omis und Opis den A.... abwischen. Sorry. Ist so!
Und wer meinen später abwischt...daran denke ich noch nicht dran!:-p
3.Habe ich die ET nicht wegen ihrer 5 Kinder angegriffen. Ist mir wurscht wieviele Kinder sie bekommt. Ist ihr Leben, nicht meins! Aber die werden wohl kaum meine Rente finanzieren wenn unsere Rentner schon an der Armutsgrenze leben und noch weiter arbeiten gehen müssen weil ihre Rente von vorn bis hinten nicht reicht. Was meinst du wie es uns später ergehen wird? Wir werden kaum was rauskriegen und müssen jetzt schon mit dem Vorkehrungen anfangen das uns im Alter was bleibt und ja wahrscheinlich auch bis zum 68.Lebenjahr arbeiten damit uns dann Rente zusteht. Daher finde ich den Spruch "Kinder zahlen unsere Rente" ein wenig überholt. Klar hat man ein paar Vorteile wenn man eigene hat aber was nützen mir fremde Kinder?
4.Schaue ich eigendlich immer über meinen eigenen Tellerand, sonst hätte ich ja auch meinen Beruf verfehlt. oder?:-)

Beitrag von schlingelchen 29.04.11 - 08:41 Uhr

Genau,das meinte ich ja.Gerade im Pflegebereich gibt es immer weniger die dort arbeiten wollen,warum hast du ja schon aufgezählt.Unterbezahlt und weil es physisch sowie psychisch einfach nur anstrengend ist.
Von daher kann ich dir zustimmen was den Spruch mit der Rente angeht,trotzdem bleibe ich dabei,dass unser Land mehr Kinder braucht als die 1,34 pro Frau derzeit.
Im Übrigen werden in vielen Wirtschaftszweigen speziell in der Entwicklung viele Fackräfte gesucht.Mein Mann arbeitet in der IT-Branche und kann sich vor Nachfragen kaum retten.

Gerade was die erzieherischen und pflegerischen Berufe angeht muß ein Umdenken stattfinden. Diese Berufszweige werden dringend benötigt,sei es um unsere Kinder gut zu versorgen-wo doch alle Frauen arbeiten gehen sollen(wollen),sei es weil die steigende Zahl der "Alten" versorgt werden möchte. Bei allem Idealismus für diesen Beruf(gerade die Pflege) muß man auf Dauer wirklich hart im Nehmen sein um über die geringe Bezahlung hinwegsehen zu können.
By the way...wir sorgen auch selbst für unsere Rente.Denn das zum Schluß für uns nix übrig bleibt ist ja logisch,das war ja eigentlich schon zu Beginn der Renteneinführung klar,oder?!
Achso, ich hab gerade nochmal nachgelesen...du warst tatsächlich nicht die die schlecht über die Kinderanzahl geredet hat sondern pelli.Irgendwie hab ich das in einen Topf geworfen. Entschuldige.:-)
LG,Anja

Beitrag von leenchen82 29.04.11 - 10:02 Uhr

Ja mehr Kinder brauchen wir wirklich:-). Und da ich nicht die Lebensumstände der TE oder deine kenne würde ich euch nie vorher verurteilen. Ich hatte das eher ironisch gemeint, wie sie nur kann so schnell ein Kind nach dem anderen zu bekommen. Denn es ist ihre Sache und geht niemanden anderen was an!! ;-) Ich bekomme immer erst nur dann "Bauchschmerzen" wenn die Frau erst anfang oder mitte 20 ist ohne ohne Verstand ein Kind nach dem anderen in die Welt setzt!#schock
So also wünsche ich dir und deiner Family einen schönen Freitag!!

LG leenchen#winke

Beitrag von jana290179 28.04.11 - 13:09 Uhr

Mich lassen solche Antworten wie deine kalt. Es geht mir nicht darum das die Leute reden wegen 5 Kindern sondern wegen Baby im Wagen und Babybauch. Sicherlich sieht das komisch aus.
Und mein viel jüngerer Partner ist erwachsener als mein Ex mit 33 Jahren .
Und arbeiten gehen wir beide also deswegen mache ich mir keine Sorgen .
Es ist halt ungewohnt für mich .

Beitrag von fantimenta 28.04.11 - 12:37 Uhr

huhu,

mach dir nicht so nen kopf ist doch egal was die anderen denken und viell beneiden sie dich ja auch darum :-)

als ich 1 jahr und 3 monate alt war kam meine schwester auf die welt und ich muss sagen wir sind wie zwillinge gross geworden.es war toll ne schwester zu haben die fast im selben alter ist.

also ich finde es eher ganz schrecklich das mein grosser schon 9 ist und jetzt erst unser 2. kommt.

also ich beneide dich eher als das ich dich verurteile :-)

lg und noch eine schöne kugelzeit :-)

Beitrag von schlingelchen 28.04.11 - 13:03 Uhr

Hallo Jana,
*g* ich hab mal über eine Bekannte gesagt(wohlgemerkt da hatte ich erst ein Kind)die das 6.Kind erwartete...dass sie sich ja wie die Karnickel vermehren. HEUTE wäre das unedenkbar,da wir unser 8.Kind freudig erwarten.
Wir hatten einen echten Unfall und es war ein ähnlicher Abstand wie bei euch.
Das Wichtigste ist,den Menschen zu zeigen,dass ihr euch über dieses Kind freut.
Was soll da schon noch Schlechtes kommen,wenn offentlich ist,dass diese Kind erwünscht ist.Das er erstmal ungeplant war,hat niemanden zu interessieren.
Damit nehmt ihr Vielen schon mal den Wind aus den Segeln.
Komm,keine Scheu...zeig stolz dein Bäuchlein.

LG,Anja