Mit 7 Monaten alle 1- 2Stunden stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schneeball4 28.04.11 - 10:56 Uhr

Hallo zusammen

eine Bekannte hat mir gesagt, dass sie ihren 7Monatigen Jungen Tag und Nacht alle 1-2 Stunden stillt.

ich finde das extrem viel, ich bin aber auch von meinen Kinder etwas anderes gewöhnt. Darum habe ich mich auch gefragt, ob das eher eine Ausnahme ist, oder ob diese Stillfrequenz in diesem Alter normal ist.

Es ist bei ihr auch nicht nur eine Phase, wo der Kleine mehr trinkt, das war schon immer so.


Vielen Dank für eure Antworten

Liebe Grüsse schneeball4


Beitrag von uta27 28.04.11 - 11:05 Uhr

Hi!
War bei uns auch so, bei allen 3 Kindern bislang!
Bis ins 2.Lebensjahr hinein!
Muttermilch ist nach spätestens 1,5 Stunden komplett verdaut, also völlig normal!
Man hat halt keene Stärke in der Brust, wat die Kinder pappensatt macht und die Verdauung erschwert,.

Liebe Grüße, Uta

Beitrag von yvonne17111981 28.04.11 - 11:07 Uhr

Meine kleine ist heute 6 Monate alt und ich stille sie auch immer noch etwa alle 3 - 3 1/2 Stunden. Auch Nachts!
Es scheint föllig normal zu sein.;-)

LG Yvonne

Beitrag von 20girli 28.04.11 - 11:41 Uhr

Hi,

mein Sohn war alle 2 Stunden und in den schübe auch jede Stunde.
Meine kleine kommt alle 1 1/2 und in den Schüben auch mal alle 45 min.

Auch Nachts ist ihre zeit leider noch nicht länger als 2 Stunden am Stück.

Ist also normal :-)

lg Kerstin

Beitrag von sarahjane 28.04.11 - 12:22 Uhr

Oftmals geben Brustmütter die Brust nicht (nur), wenn das Kind offensichtlich Hunger/Durst hat, sondern auch als Schnullerersatz, Einschlafhilfe etc.. Zudem: Wenn das Kind noch keine ausreichende B(r)eikostmahlzeit erhält, kann es gut sein, dass es sehr oft Hunger/Durst hat.

Beitrag von christianeundhorst 28.04.11 - 13:21 Uhr

Hallo Astrid,
ist ja auch zu dumm, daß stillen mehr ist als reine "Brusternährung" und demnach beim stillen auch andere Bedürfnisse als offensichtlicher Hunger und Durst befriedigt werden können. Wie unpraktisch :-p