Geburtsverlaufsbericht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 28.04.11 - 11:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal habt Ihr euren Geburtsverlaufsbericht???
Ich habe im Krankenhaus bereits angerufen und 2 Mails geschickt bis heute habe ich nichts erhalten.
Was habt ihr getan um es zu bekommen? Und was steht das so drin? Ich kann mich an meine Geburt gut erinnern hätte es trotzdem auch gern Schriftlich zur Erinnerung.

LG

Beitrag von englchen 28.04.11 - 11:17 Uhr

Hallo,

mein Geburtsbericht habe ich damals mit zum Kinderarzt bekommen. Es war ja für die nachträglichen Untersuchungen des Kindes wichtig! Frag doch mal beim KIA nach, ob der den Bericht vorliegen hat.

LG

Beitrag von evegirl 28.04.11 - 11:21 Uhr

Der Geburtsbericht und Geburtsverlaufsbericht sind 2 verschiedene Sachen.
Oder hat den keiner von euch?

Beitrag von englchen 28.04.11 - 11:23 Uhr

sorry - ich meinte den Geburtsverlaufsbericht. Ich hatte eine sehr schwere und lange Geburt mit div. Komplikationen. Ich haben auch im Detail mit dem KIA über den Bericht gesprochen.

Beitrag von evegirl 28.04.11 - 11:26 Uhr

Ja ich hatte das auf eine verdammt schwere und lange Geburt genauso wie die ganze Schwangerschaft. Oder ich müsste mal meinen Arzt Fragen. Mein Sohn ist nun 1 1/2 aber es interessiert mich doch denn vieles hat man bei der Geburt auch nicht mehr wahr genommen also ich zumindest.

Beitrag von englchen 28.04.11 - 11:37 Uhr

hi hi - das war bei mir nicht anders. Ich habe viele Dinge auch erst im Nachhinein durch den Bericht erfahren. Aber ich glaube auch, dass es manchmal besser ist, dass gar nicht so detailliert zu lesen, vorallem falls man noch mal ein Kind bekommen möchte ;-).
Bei mir war es got sei dank die zweite Geburt, die so schwierig war und mehr Kinder wollen wir nicht. Aber ich glaube wäre es meine erste gewesen, hätte ich warscheinlich beim zweiten echt Panik vorher gehabt.

Beitrag von evegirl 28.04.11 - 11:43 Uhr

Ich hab von Anfang an direkt nach der Geburt gesagt das ich keinesfalls ein 2tes haben möchte. Es war wirklich der Horros kann ich nur sagen. Das eine Geburt mit schmerzen verbunden ist war mir schon klar aber so hab ich es nicht erwartet, es war bei mir noch eine Einleitung, ich habe sogar nach einem KS gebettelt und ich habe ihn nicht bekommen.

Beitrag von fbl772 28.04.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

nö hab ich nicht und mir persönlich würde es auch nix bringen, aber ich bin auch ein pragmatischer Mensch. "Was raus muss kommt raus". Die Geburt war ziemlich lang und schwer und am Ende musste unser Dickerchen halt eben doch noch mit KS geholt werden, weil seine breiten Michellinschultern einfach nicht durchpassen wollten ... :-) Ich war auch die ganze Zeit dabei :-)

Was erhoffst du dir denn davon?

VG
B

Beitrag von evegirl 28.04.11 - 11:52 Uhr

Ich möchte es einfach für mich haben zur Erinnerung.
Hab hier oft gelesen das sich das viele schicken lassen haben und es auch toll finden. Wenn du das nicht brauchst ok aber das beantwortet nicht meine Frage.

Beitrag von fbl772 28.04.11 - 13:55 Uhr

Ich hab nur deswegen gefragt, weil du schreibst, dass die Geburt schlimm war. Deshalb verstehe ich nicht so ganz, warum du dich unbedingt daran erinnern willst ...

Ich würde bei der Krankenhausverwaltung anrufen. Papier und Email sind doch immer sehr geduldig und mit einem netten Gespräch kommt man häufig doch weiter.

VG
B

Beitrag von anarchie 28.04.11 - 11:50 Uhr

Hallo!

meine 4 sind zuhause geboren und meine hebamme hat mir die berichte mitgebracht.

Du musst meisst schriftlich anfragen - oder dir deine Anfrage schrftlich(fax oder so) bestätigen lassen, oft muss man eine Kopier.pauschale zahlen.


anbei:
nicht jede geburt ist so.
Meine 3. Geburt war echt übel und wen,n das mein 1,. Kind gewesen wäre, wenn ich nicht gewusst hätte, dass es auch anders geht, hätte ich vermutlich keine 4 Kinder..
Mein 4. kind war dann ne Traumgeburt, nahezu schmerzfrei:-)
Also lass dich davon nicht bangemachen:-)

lg

melanie und die 4 (8,7,3,1)

Beitrag von melle_20 28.04.11 - 12:12 Uhr

hey..

also bei uns muss sowas schriftlich gemacht werden also per brief..fax und Mails nehmen die nicht an...

Und du musst die kosten der kopien zahlöen das sind zwischen 50-80Cent pro seite...

In dem BBerichten steht alles genau aufgeführt also z.b. wann du in den KRS kamst, wann das CTg gemacht wurde wie es ausgefallen ist, wann man Blutdruck gemessen hat...wann die ersten wehen ( die richtigen) dann da waren, wann du evntl. schmerzmittel bekommen hast....

Bei mir hat das mein FA angefordert bei der gtrossen, und beim kleinen hab ich nur was für die Hebi mitbekommen und garkein arztbrief für den FA..der hatte dass dann alles schon..

LG

Beitrag von gslehrerin 28.04.11 - 12:17 Uhr

Hier gibt es so einen Musterbrief, den ich auch wirklich als Brief, nicht als email schicken würde:
http://www.qualimedic.de/Wartezimmer/entbindung_jan_feb_2008_2/9449174

LG
Susanne

Beitrag von agra 28.04.11 - 13:34 Uhr

Huhu

hab eben dieselbe im baby forum gefragt :-)

ich hab im kh grad angerufen.ich muss es schriftlich ans sekretariat schicken.

ich würde den Musterbrief von unten nehmen.werde ich auch machen.
darauf reagieren sie hoffentlich.

ich möchte die berichte meiner kinder auch zu erinnerung haben.und an einige details kam man sich dann vielleicht doch nicht mehr 100% erinnern.
und bei der kleinen kam der Papa leider auch zu spät, sodass er mir auch nichts berichten kann :-(

lg

Beitrag von miamotte 28.04.11 - 19:30 Uhr

Hallo,

normalerweise schickt das Krankenhaus bzw der Arzt der dich entbunden hat diesen Bericht an deinen "Haus"frauenarzt und an deinen Hausarzt (hoffe du verstehst mich).

Ich habe ihn mir bei der Nachuntersuchen von meinem Frauenarzt erklären und kopieren lassen. Fand´s total interessant, da auch ich eine sehr schwere Geburt hatte... Mittlerweile liegt sie fast drei Jahre zurück und ich denke ernsthaft an ein zwietes ;-)

LG
Katharina