Zurück von KiWU-Klinik mit Spermiogramm und Diagnose

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 13:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte heute morgen schonmal mit einigen von euch geschrieben wegen ICSI und IVF. Der Arzt sagte ja am Telefon das es darauf hinauslaufen wird.

Wir haben uns jetzt beraten lassen. Das Spermiogramm war so lala:
Menge 38 Mio/ml
jedoch nur 6% A und B
Vitalität 44

Was meint ihr dazu???

Wir werden uns jetzt wahrscheinlich dazu entscheiden (aufgrund der großen Menge) mit Auslösespritze und Utrogest zu starten. Mein Foli war 14 mm groß. Heute ist ZT 10 sie meinte ich müsse wahrscheinlich am Sonntag spritzen um auszulösen. Danach Utro.

Eure Meinungen und Erfahrungen wären mir sehr wichtig!!
Vielen DANK ...

Beitrag von motmot1410 28.04.11 - 13:29 Uhr

Ich hatte ja heute morgen schon geschrieben: Die Anzahl ist bei der Beweglichkeit irrelevant. Das ist ein ICSI-Spermiogramm.
Wenn bei Dir alles stimmt und ihr es 1-2 Jahre probiert habt, dann dürfte eine GV nach Plan oder eine IUI keinen Mehrwert bringen.

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 13:32 Uhr

OK.
Die Ärztin meinte das die Chancen normal schwanger zu werden bei ca 15-20% stehen. Hat sich für mich ganz gut angehört.
Du meinst es wird wohl nicht so viel bringen? Wir üben seit einem halben Jahr. Aber das Spermiogramm von meinem Mann war schon immer so.....
Denkst du die Wahrscheinlichkeit ist viel niedriger?

LG

Beitrag von motmot1410 28.04.11 - 13:40 Uhr

15 - 20%? #kratz Mit GV nach Plan?
So hoch sind die Chancen ja gerade mal bei einem gesundem Paar und euer Spermiogramm ist schon recht stark eingeschränkt.

Die Richtlinien zur künstlichen Befruchtung sehen eine ICSI-Indikation vor, wenn die A-Beweglichen unter 15% (nach Aufbereitung unter 30%) liegen. Von daher würde ich mal behaupten, dass eure Chancen deutlich eingeschränkt sind.
Wie oft wurden denn schon Spermiogramme angefertigt? Ein halbes Jahr Übungszeit ist natürlich nicht lange, aber wenn ihr schon häufiger solche Spermiogramme hattet, dann kann man sich eine längere Übungszeit vermutlich auch sparen.

Beitrag von motmot1410 28.04.11 - 13:42 Uhr

Hier noch mal der Link zu den Richtlinien:

http://www.g-ba.de/downloads/62-492-494/KB-RL_2010-09-16.pdf

Die Werte für ein ICSI-Spermiogramm findest Du auf Seite 7

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 13:52 Uhr

Mmhh?! Ich hab auch keine Ahnung...

Bin total überfordert.
Das ist das zweite Spermiogramm. Das letzte ist 6 Monate alt.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei einer ICSI?

Lg und DANKE

Beitrag von motmot1410 28.04.11 - 14:13 Uhr

Ok, ihr habt also 2 Spermiogramme.
Spermiogramme sind immer nur Momentaufnahmen und es kann gut sein, dass die Samenqualität unter "realen" Bedingungen (sprich beim GV) besser ist.
Außerdem beruhen die Normwerte auf Statistiken und die funktioniert eigentlich nur mit einem unerfülltem Kiwu (keine Schwangerschaft nach 1-2 Jahren ungeschütztem, regelmäßigem GV).
Ich bin hier immer wieder Paaren begegnet, die viel zu früh (nach 6 Monaten) in die Kiwu gerannt sind, ein schlechtes Spermiogramm hatten und dann noch vor Ablauf des 1. Kiwu-Jahres spontan schwanger wurden.

Darum mein Rat:
Probiert es noch mal ein halbes Jahr so. Wenn Deine Zyklen stimmen, brauchst Du auch keine Medikamente nehme. Es reicht, wenn Du Deinen ES z.B. mit Ovulationstests bestimmst oder ihr um die kritisches Zeit alle 2 Tage Sex habt. Das wird für euch auch deutlich angenehmer sein, als GV nach Plan unter ärztlicher Aufsicht. Dein Mann kann es in der Zeit mal mit Vitaminpräparaten versuchen. Entweder mit Orthomol oder Profertil. Das sind Kombipräparate, ganz gut, aber auch sehr teuer. Oder ihr besorgt ihm in der Drogerie Zink, Folsäure, Vitamin C & E, Omega-3-Fettsäuren.
Wenn Du in einem halben Jahr nach nicht schwanger bist, dann würde ich über eine ICSI nachdenken. Lasst euch aber nicht länger Zeit, weil die Chancen ab 35 deutlich sinken. Aber bis dahin habt ihr mit der ICSI gute Chancen.

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 14:23 Uhr

Oh man ich bin dir sehr dankbar für deine Hilfe....

Ich denke so werden wir das auch machen. Meine Zyklen sind leider immer zwischen 25 und 40 Tagen. Aber wir werden weiter probieren.

Mein FA hat nach dem ersten Spermiogramm gemeint ..."ab in die KIWU-Klinik". Von alleine wären wir noch nicht drauf gekommen.

Ist es mit so einem Spermiogramm besser jeden Tag Sex zu haben oder alle 2 bis 3 Tage?

Wieso kennst du dich so super aus?
Du solltest einen Ehrentitel dafür erhalten ;-)
DANKE

Beitrag von fraeulein-pueh 28.04.11 - 13:52 Uhr

Huhu,
bei einem gesunden Paar liegen die Chancen auf eine Schwangerschaft im Spontanzyklus bei rund 25 %. Ich finde es da schon sehr vermessen, dass euch diese Ärztin fast die gleiche Wahrscheinlichkeit vorhersagt.

Im Prinzip könnt ihr es freilich so noch versuchen. Nichts ist unmöglich und "Wunder" gibt es immer wieder und ihr habt Zeit, euch an den anderen Gedanken zu gewöhnen. Ich würd nur wirklich realistisch an die Sache rangehen und nicht zu viel erwarten.

LG

Beitrag von nicki031 28.04.11 - 14:50 Uhr

Hallo!#winke
Heute ist mein 11 TAG und ich soll morgen mittag Auslösen! Und dann anfangen nach 12 stunden zu hibbeln und Montag abend fange ich dann mit Utrogest an. Mein Foli war heute bei 17 mm. Die Ärztin ist sehr zuversichtlich.
Das SG bei uns war etwas besser. Jetzt heist es #sex und abwarten und #zitter

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 15:02 Uhr

Na dann sind wir ja fast gleich weit;-)
Meiner war heute 14 mm.
Wann genau soll man denn Sex haben wenn man auslöst? Gleich an dem Tag wo man auslöst und am nächsten hätte ich gedacht.

Wie waren denn bei euch die Schwimmer A und B?

Was hast du denn für Utrogest? Ich hab die 100mg und soll Morgens, Mittags und Abends je eine nehmen. So hab ich das noch nie gehört .... Wie sollst du die nehmen?

Lg

Beitrag von nicki031 28.04.11 - 15:16 Uhr

Wir sollen ca 12 Stunden nach auslösen mit dem sex anfangen. und dann das Wochenende über und Montag abend soll ich mit Utrogest anfangen, habe auch 100 mg, soll morgens und abends je 2 vaginal einführen. Steht zwar nicht im Beipackzettel aber der Doc meinte ,dann sei die Wirkung besser und es kommt da an wo es hin soll!
Unser SG: a 11-5 , b 28-24 mot gesammt 50 -45 anzahl 94 mio
Muß dazu sagen ist das 4 SG u diese immer schwankend sind. Weiß ja nicht woher du kommst, aber kann dir wenn es um die verbesserung des SG geht, die UK Bonn empfehlen Prof. Haidl (andrologie). Solltest du noch fragen etc,haben kannst du mir auch gerne eine Nachricht schicken.

Beitrag von aufgehts 28.04.11 - 15:20 Uhr

Ok super danke!!!

Euer Spermiogramm ist doch gar nicht so schlecht!!!
Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Lg