womit sonnensegel befestigen bzw. wie?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sabine7676 28.04.11 - 13:17 Uhr

hallo,

wir wollen ein sonnensegel befestigen, haben aber nur zwei stellen an denen es klappt. so und nun? gibts da nen ständer o.ä. damit ich es nicht mit nem haken bis zum boden festmachen muss?
hm, bin im moment etwas ratolos?

danke schon mal!

Beitrag von ichbins04 28.04.11 - 13:35 Uhr

hallo,

die befestigungen für ein sonnensegel müssen bombenfest und sicher sein.

ansonsten fliegt dir das ganze zeugs um die ohren.

wir haben 2 seiten des segels am haus befestigt und die dritte seite wurde an einem ziemlich tief einbetonierten rosenbogen aus stahl befestigt.

unser segel wird so bereits seid 4 jahren befestigt...


alternativ kannst du einen fahnenmast öder änliches mit großem betonfundament bedonieren... nachbarn haben das gemacht der mast ist bereits komplett mit efeu bewachsen... sieht auch gut aus
glg

Beitrag von timmie1978 30.04.11 - 13:00 Uhr

hi,

hab mal ne frage dazu, wir beschäftigen uns nämlich auch gerade mit dem thema sonnensegel...
macht ihr das jedesmal neu fest, wenn ihr draußen seid oder wird das im frühjahr quasi einmal befestigt und hängt dann den sommer über?

lg, timmie

Beitrag von ichbins04 30.04.11 - 13:27 Uhr

hallo,

wir haben das anfang april, als die tage warm wurden fest gemacht und machen das in der regel erst wieder ende septemer/ anfang oktober weg. sollte es mal sehr stürmig werden, so können wir das segel vorne (dreieck) einfach mittel des angebrachten segeltaus lösen dann hänget es halt an der glasfront vom haus runter. bis jetzt mussten wir das aber noch nicht machen...

soll ich dir das mal fotografieren ??

Beitrag von timmie1978 30.04.11 - 16:23 Uhr

oh ja, das wäre toll.
wir haben ein gartenstück auf einer freien fläche (mehrfamilienhaus), einen teil haben wir gepflastert, da steht auch eine kleine holzhütte. mein mann möchte gerne eine teilüberdachung aus balken machen, wo wir das dann dran befestigen wollen. im baumarkt sagten sie uns allerdings immer, dass diese sonnensegel nicht witterungsbeständig sind und raten davon ab, das dingen den sommer über draußen zu lassen...mal sehen.

Beitrag von kitty1979 28.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo!

Also wir haben unser Sonnensegel an 2 Ecken an den Dachbalken befestigt. Auf der gegenüberliegenden Seite haben wir Schlaghülsen in den Boden gemacht, Vierkanthölzer 70 mm rein, und da Ösen rangeschraubt. Mit Haken können wir das Sonnensegel dort befestigen! Das gesamte Zubehör haben wir im Baumarkt gekauft.

Lg Nicole

Beitrag von evam1970 30.01.12 - 16:37 Uhr

Hallo liebe Sabine,

dieser Shop http://www.hohmann-sonnenschutz.de/aufrollbare-sonnensegel/ bietet Sonnensegel an und bietet auch Beratung zur Installation an.

Liebe Grüße - Evam

Beitrag von ronjak 07.03.14 - 14:42 Uhr

Huhu,
Der Thread ist zwar schon ziemlich alt, aber weil ich neulich erst vor dem selben Problem stand und das Thema hier entdeckte, dachte ich, ich sag' nochmal was dazu.
Am besten immer vorab genau planen, wie das Sonnensegel angebracht werden soll bzw. kann. Denn davon abhängig sollte das Sonnensegel dann überhaupt erst gekauft werden. Modell und Befestigungsoptionen können, meist auch individuell und kombiniert, daraufhin ausgesucht und bestellt werden.

Natürlich gibt es Pfosten, die zur Befestigung des Sonnensegels genutzt werden können (um noch einmal auf die Eingangsfrage genauer einzugehen), aber auch per Flaschenzug ist die Anbringung möglich - und natürlich von Wand zu Wand, mit Stahlringen, Karabinerhaken und so weiter und sofort. Umfangreiche Infos dazu gibt's hier: http://www.sonnensegel-pina.de/epages/63398503.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63398503/Categories/Infothek/Planungshilfen/Befestigung
--> aber, wie gesagt: Im Idealfall von Anfang an planen (dafür ist die Seite dort auch ausgelegt, aber auch im Nachhinein kann's noch hilfreich sein)
LG
Ronja

Beitrag von annahs 10.03.14 - 07:48 Uhr

Danke für die interessante Webseite.

Ich hoffe du hast hier nicht nur Werbung gemacht. Dennoch habe ich mich in dem Shop etwas umgeschaut. Die Ankerplatten sehen wirklich sehr gut aus: http://www.sonnensegel-pina.de/zubehoer/befestigungsmaterial/sonnensegel-wandhalterungen

Zwar kostet so eine Befestigung mindestens 35€ und man benötigt ja sicherlich mindestens zwei Exemplare. Allerdings sieht die Lösung sehr stabil aus.

Mit Karabinern haben wir schlechte Erfahrungen gemacht, allerdings kommt es wirklich auf die Bedingungen an.

Den besten Schutz bietet sowieso eine Demontage. Allerdings ist das auf dem Balkon einfacher als auf einer Terrasse mit einem 6 Meter Segel zu gewährleisten!

Beitrag von rabea73 02.04.14 - 14:27 Uhr

Warum hast Du mit Karabinern schlechte Erfahrungen gemacht? Du musst das Segel doch irgendwie abnehmen. Knotest Du etwa;-)

Wir haben eines von Ikea. Weißer leichter Stoff. Hält keinen Regen ab, hat keinen UV-Schutz, aber war irrsinnig günstig und ist mit Karabinern (leider verzinkt) und Federn befestigt (ausgediente Trampolinfedern - super Lösung) am Geländer. Wir brauchen nur eben schnell einen Sonnenschutz für die Kleine aufm Balkon. Müssen das Segel aber abends immer reinnehmen. Die Federn und Haken lassen wir aber hängen.

Easy und okay. Die Webseite von Euch hat eher professionelle Lösungen und die nicht geeignet sind für normale Balkone oder kleine Geldbeutel:-p