Erziehungsgeld???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ziege125 28.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe auch mal eine Frage:

Und zwar üben wir gerade für unser 2. Kind. Nun ist es so, dass ich seit Februar aus der Elternzeit raus bin und arbeitslos gemeldet bin, da ich bei meinem alten Arbeitgeber nicht in Teilzeit arbeiten konnte.

Sollte es nun mit dem 2. Kind klappen, bekomme ich dann Erziehungsgeld und wie lange zahlt das Arbeitsamt noch???

Danke für die Antworten schonmal.

LG

Beitrag von bobb 28.04.11 - 14:12 Uhr

Zum Arbeitsamt kann ich Dir nichts sagen,aber das Erziehungsgeld gibt es nicht mehr.Seit dem 1.1.07 gibt es das Elterngeld!

Beitrag von susannea 28.04.11 - 14:47 Uhr

Erziehungsgeld gitbs nicht mehr, wirst du also nicht bekommen.
DAs Arbeitsamt zahlt maximal für 12 Moante und mit Eintritt inden Mutterschutz stellen sie die Zahlugn ein.

Beitrag von ziege125 28.04.11 - 20:17 Uhr

Gesetz dem Fall, es klappt mit dem schwanger werden im nächsten halben Jahr, muss ich mich ja sowieso beim Arbeitsamt melden, da ich dem Markt ja nicht mehr zur Verfügung stehe, oder?

Dann würde ich aber doch, wenn ich kein ALG l mehr beziehe, den Sockelbetrag i. H. v. 300 € bekommen oder sehe ich das jetzt auch falsch?

Man ist das alles kompliziert.

Beitrag von duchovny 28.04.11 - 22:07 Uhr

Du würdest auch mit ALG I-Bezug nur den Sockelbetrag von 300 € bekommen, da Lohnersatzleistungen bei der Berechnung des Elterngeldes nicht zählen!

Du solltest schon melden, dass du schwanger bist! Jedoch kannst du trotzdem weiterhin ALG I beziehen, denn Schwangerschaft ist keine Krankheit! Du hast dann aber weiterhin die Pflichten zu erfüllen, die du mit dem Bezug von ALG I hast (Bewerbungen schreiben, evtl. Kurse besuchen, Termine wahrnehmen). Dann kannst du es auch weiterhin beziehen!

Es ist klar, dass du höchstwahrscheinlich schwanger keine Arbeit findest, trotzdem musst du dich weitehin bemühen, dann steht dem Bezug nichts im Wege! Ich habe in meiner 2. SS auch ALG I bezogen und dann im Mutterschutz hat die Krankenkasse in Höhe des ALG I bezahlt!

Hoffe es ist verständlich geschrieben, wenn nicht frag gern!

GLG

Beitrag von ziege125 29.04.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ja, jetzt hab ich alles verstanden.

Vielen lieben Dank dafür.

LG