B-Streptokokken Test ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nano123 28.04.11 - 13:53 Uhr

Hallo :-)
Bin jetzt in der 35 SSW und mein Arzt hat mir heute einen Fleyer mitgegeben zum B-Streptokokken-Test.
Jetzt weiß ich nicht ob ich den Test machen soll oder nicht. Ist bestimmt sinnvoll, aber ich müsste dafür 60 € zahlen. Und dann denk ich mir... wenn es so wichtig ist, warum zahlt es nicht die Krankenkasse...

Wie sind eure Erfahrungen?

Danke und liebe Grüße
Nano

Beitrag von tweety.79 28.04.11 - 13:54 Uhr

von mir kam grade die gleiche frage!! ich lass ihn in zwei wochen mitmachen wobei ich jetzt nur 21 EURO dafür zahle!!

lg melli 35 SSW

Beitrag von ruby26 28.04.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

war heute bei der FÄ und habe mich für den Test entschieden. Bin jetzt in der 32. SSW und der Test hier kostet mich nur 15 Euro. Wieso ist dass denn bei Dir so teuer?

LG Ruby26

Beitrag von nano123 28.04.11 - 13:57 Uhr

Tja, wenn ich nur wüsste warum das so teuer ist... will ja nur das beste für meinen kleinen Schatz, aber bei 60 € werd ich schon ein bisschen nachdenklich.... muss mir das noch mal überlegen.

Danke für die Antworten... :-)

Beitrag von 30052009 28.04.11 - 13:59 Uhr

Ich hab ihn letzte Woche gemacht und musste knapp 35 Euro bezahlen. Hätte ich das man vorher gewusst.

Falls du schon eine Hebamme hast frag die mal, die kann den Test auch machen und dann ist er für die kostenlos.

LG
Nicole

Beitrag von nano123 28.04.11 - 14:07 Uhr

Werd bei meiner Hebamme mal nachfragen...
danke für eure Antworten

Beitrag von emily.und.trine 28.04.11 - 14:09 Uhr

bei uns im KH darf man nur in die wanne, egal ob zur geburt oder zur entschpannung, wenn man einen negativen B-Streptokokken test vor legen kann.

ich werde ihn auch machen, der kostet bei uns ca. 40€.

glg

Beitrag von sunnygirl1978 28.04.11 - 14:14 Uhr

Das finde ich sehr viel geld.

Hatte in der ersten SS diese Streptokokken - damals wurde der Test aber noch kostenlos gemacht. Bekam dann Antibiotika während der Geburt, die aber so schnell war, dass das Antibiotika kaum geholfen hat.

Diesmal lies ich den Test nicht machen. Meine FÄ hätte ihn jetzt erst gemacht und die Auswertung dauert eine Woche - wenn das Baby früher kommt bekomm ich das ergebnis erst hinterher.

Damals führten die B-Streptokokken zu der Frühgeburt - bis jetzt hab ich gar nix also denk ich auch nicht dass ich welche habe.

Sunnygirl 38. SSW

Beitrag von mybaby-84 28.04.11 - 14:15 Uhr

Kann man sich nicht auch NACH dem Test anstecken???? Was dann? Dann war der Test doch umsonst oder?

Beitrag von julk 28.04.11 - 14:25 Uhr

Ja, man kann sich jederzeit anstecken und es ist normalerweise so, dass man sie auch immer mal wieder hat (auch wenn man nicht schwanger ist). Ich finde es auch eher verunsichernd. Hatte in der 1. Schwangerschaft eine frühgeburt (35. Woche) und da wurde dann der Wert abgenommen und da das Ergebnis 24h dauert vorsorglich gleich antibiotika gegeben. Als ich nach 24h heim bin, meinte die Ärztin - ja da haben wir den Grund für die Frühgeburt, sie ahtten B- Streptokokken... Habe es damals gar nicht wirklich hinterfragt, aber in dieser Schwangerschaft haben mir schon mehrere Ärzte und die Hebammen gesagt, dass es da überhaupt keinen Zusammenhang gegeben haben muss. Dass es vermutlich überhaupt nicht der Grund für die Frühgeburt gewesen wäre... Also es ist echt schwer zu sagen, ob der Test Sinn macht und vor allem dann zu welchem Zeitpunkt... Wenn es irgendwelche Auffälligkeiten bei der Geburt gibt, machen sie ihn ja eh auch...
Alles Gute Julk

Beitrag von mybaby-84 28.04.11 - 14:38 Uhr

Hmm ich versteh den Zusammenhang gerade auch nicht, hab noch nie gehört dass man deswegen auch ne Frühgeburt haben kann ???

Aber du hast recht, man weiß echt nicht ob es Sinn macht oder nicht weil man sich auch nach dem Test anstecken kann, aber ich denke um auf Nummer sicher zu gehen sollte man den machen oder? So bereut man später nichts...

Danke für die Antwort und auch dir alles alles Gute

Beitrag von puenktchen.2010 28.04.11 - 14:34 Uhr

Hallo Nano***

Dieser Test ist auf jeden Fall sinnvoll und ich würde ihn immer machen lassen!!!!

Ich hatte allerdings nur 20 Euro dafür bezahlt!!!!

Liebe Grüße, die Lilly*

Beitrag von schlunzchen 28.04.11 - 16:13 Uhr

Hallo Nano,

also ich würde den Test auf jeden Fall machen! Nur dass der Preis ja eine Frechheit ist bei deiner Ärtzin.

Habe 14 Euro vor zwei Wochen bezahlt und siehe da "positiv". War erstmal aehr erschrocken, den im Internet stehen heftige Sachen womit sich unsere kleine Maus anstecken kann bei der Geburt. Hab auch nicht mit gerechnet, da ich null Beschwerden habe.

Mittlerweile weiss ich dass ich alle sechs Stunden unter Geburt Antibiotika per Tropf bekomme und eine Behandlung vorher keinen Sinn macht, da nach ein paar Tagen man wieder positiv sein kann. In die Wanne etc darf man, nur den Arm mit dem Tropf soll man nicht als unter Wasser halten. Und alle paar Stunden wird Blut abgenommen und Labor gemacht.

Bin sehr sehr froh dass ich den Test gemacht habe. Bei 14 Euro hab ich auch gar nicht weiter überlegt, doch bei 60 Euro hätte ich mir auch Gedanken gemacht erstmal.

Schöne Restkugelzeit noch.

Nancy mit Marie 38+0

Beitrag von hebigabi 28.04.11 - 16:35 Uhr

Hier kostet er bei allen Ärzten zw. 20-25 € und solltest du eine Hebamme haben, die auch mit einem Labor zusammen arbeitet dann lass die es machen, da kostet es auch um den Dreh.

Ist sehr sinnvoll - ich rate dazu!

LG

Gabi

Beitrag von siem 28.04.11 - 17:45 Uhr

würde den test auf jeden fall machen lassen,wobei ich 60 euro viel finde.
kenne aber einen fall bei dem es gar nicht gut ausging (aber wenn ich das hier schreibe pißt mir bestimmt wieder eine ans bein wie letztes mal) und ich würde es daher zahlen wenn es nicht günstiger geht.
aber bei uns war es nie so teuer und diesmal macht es meine hebi kostenlos.
frag doch mal bei deiner hebi nach.
lg siem

Beitrag von jenny8388 30.04.11 - 04:43 Uhr

ich würde ihn auch machen lassen
aber nicht für 60€ das ist ja ABZOCKE !!!

bei mir hat er 16,99€ gekostet
10€ in der Praxis und die Laborkosten 6,99€

war vorher bei einem anderen FA da hat er 25€ gekostet

das die Preise so unterschiedlich sind, ist eine Frechheit#contra