BPD-Asthma-Sport?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von belala 28.04.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

meine 4 Monate zu früh geborene Tochter hat, seit sie wenige Tage alt ist, eine bronchopulmonale Dysplasie, die wohl am Ehesten mit Asthma zu vergleichen ist.

Zur Zeit benötigt sie nur noch Viani 1x täglich, aber jede Erkältung ruft wieder störende Obstruktionen hervor. Dann bekommt sie nach Bedarf Sultanol und/oder Atrovent.
Inzwischen ist sie 4 Jahre und ein kleines Energiebündel.
Sie möchte rennen, klettern, Fußball spielen etc.pp, aber leider macht ihr ihre Lungenerkrankung einen Strich durch die Rechnung.
Sie ist sehr schnell ausser Atem, hustet viel und räuspert sich sehr häufig.

In Behandlung sind wir bei unserer Kinderärztin. Ich bin unsicher ob wir uns zu einem Lungenfacharzt für Kinder überweisen lassen sollten, weil die Therapie vielleicht doch noch nicht ausgereizt ist?

Mein Töchterchen tut mir leid, weil sie schon atemnotig wird bevor sie richtig loslegen konnte.

LG,belala

Beitrag von steferl1979 29.04.11 - 13:27 Uhr

Hallo,

wir waren im Feb. erst auf Kinderkur wegen den Atemwegen unseres Kleinen.

Dort wurde auch das Thema "Belastungsasthma" angesprochen. Von den Symtomen wohl mit euch vergleichbar. Dort wurde als Therapie dagegen empfohlen, den Kinder vor dem Sport einen Hub Sultanol empfohlen. Bei vielen würde das wohl das Befinden verbessern.
Zumindest bei Asthma wird Sport als "Lungenkräftiger" sehr gefördert.
Außerdem wurde empfohlen zu einem Asthmatrainer (oft Ärzte mit Zusatzfortbildung) zu gehen.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

LG

Steffi

Beitrag von belala 29.04.11 - 22:21 Uhr

Danke Steffi,

ja du hast mir geholfen.
"Asthmatrainer" hört sich gut an.
Denn es ist nicht nur die schnelle Erschöpfung, es ist auch die leise Räusperstimme. Ich habe das Gefühl als müßte meine Tochter die Luftdosierung erlernen.
Die erste Silbe des ersten Wortes wird noch laut gesprochen und der Rest wird leise,heiser und herausgepresst.
Ich war sogar schon zum Hörtest, weil ich glaubte schlecht hören zu können#zitter

Dein Tip ist wirklich gut. So kann ich zur KiÄ und konkret mit ihr darüber sprechen.

LG,belala

Beitrag von sax30 10.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo belala,

meine Tochter hat auch Asthma und wie meine Vorgängerin schrieb, ist es wichtig das ihr euch einen Arzt mit Spezialisierung sucht. Wo kommt Ihr denn her? Wir gehen mittlerweile zu einem Kinderpneumologen und seit dem ist alles super! Mittlerweile, auch aus psychologischer Sicht ist es wichtig, dass die Kinder richtig eingestellt sind und auch nicht später im Sportunterricht beispielsweise durch ihre Erkrankung ausgeschlossen werden. Wir haben zeitweise morgens und abends einen Hub Viani genommen und bei Bedarf Salbutamol.
Das mit dem Räuspern kenne ich, das ist bei uns immer der Fall, wenn sie verengt ist! Achte mal darauf!!! Sobald Hannah schlecht Luft bekommt, räuspert sie sich. Für mich ein Zeichen, dass sie etwas ´erweiterndes benötigt.

Kannst mir auch gerne eine PN schicken.
LG
Sax