Bin fix und fertig! Schwanger uns hab es nicht gewusst- trotz Blutung!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilja123 28.04.11 - 14:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

zum einen muss ich kurz berichten:

ich war mal schwanger und habe dann das Kind in der 13 SSW weggemacht bekommen: Turner Syndrom und nicht überlebensfähig!
Dann die 2te Schwangerschaft alles super: Ein toller Junge der mittlerweile 2 Jahre alt ist!

Nun gut wir planten ein 2 Kind. Irgendwie hatte ich im Februar so div. Anzeichen. Mein Zyklus ist normalerweise 28 Tage aber diesmal war er 31 Tage. Trotzdem bekam ich meine Blutung, sehr wenig und kurz, aber das ist bei mir nicht ungewöhnlich. Ok, dann halt nicht schwanger.

Hab halt dann auch nicht nach einer SSW gelebt: ich habe gefastet, mit Glaubersalz und Einlauf, keine Folsäure genommen und das ein oder andere Bierchen, Sekt oder Weinchen durch Einladungen über den Durst getrunken. Ganz zu schweigen von div. Käsesorten und rohem Fleisch.

Folsäure nahm ich seit Ende März und jetzt im April blieb die Periode dann tatsächlich aus. Also für die eigentlich gedachte SSW Zeit habe ich die Folsäure vor der Befruchtung genommen.

Heute war ich nun bei meiner FÄ und die hatte schon gesagt, dass es vielleicht zu früh ist man nur eine Fruchthülle sieht. Nun gut, Ultraschall:
und siehe da, ich bin in der 10 SSW. Mit Herz, Beinen , Kopf und Armen, einfach schon alles da.Bis dato alles normal entwickelt in der Zeit.

Bin jetzt totaler Vorwürfe, weil ich die ersten Wochen nicht nach einer SSw lebte (aber wie auch, wenn ich es nicht wusste). Aber durch die Vorgeschichte ist man dreifach vorsichtig und ich mache mir nun voll den Kopf.

hab jetzt ich der 13 Woche (wegen der 1 Fehlgeburt) in der Uniklinik eine Chorionzottenbiopsie und dann in der 20 SSW ein Organultraschall. Natürlich ist das wichtig in meinem Fall, aber ich mache mich gerade wahnsinnig. Bitte lieber Gott, lass alles gesund sein!

Beitrag von sternchen.4 28.04.11 - 14:24 Uhr

Mach dir bitte keinen Kopf. Du hast es doch nicht mit dem Gedanken gemacht, das du ein Kind unter deinem Herzen trägst #herzlich
Deinem Baby scheint es gut zu gehen und ab jetzt kannst du dich voll drauf konzentrieren :-)

Ist sicher alles ok! Alles Gute weiterhin #klee

Beitrag von mizzsarai 28.04.11 - 14:25 Uhr

Bei einer Bekannten von mir hat man die Schwangerschaft erst in der 32. Woche festgestellt. Sie hat sich auch sehr große Sorgen gemacht, weil sie geraucht hat und auch exessiv feiern war.

Der kleine ist in der 40. Woche gesund zur Welt gekommen.

Also erstmal abwarten.


Ich drück die #pro.


Jennie + kleiner Mann 27. SSW

Beitrag von nordstern80 28.04.11 - 14:27 Uhr

Ich kenne jemanden die hat ihr Kind im Vollrausch zur Welt gebracht. Und dem Kind geht es gut.
Und der Vollrausch war nicht der einzigste in ihrer Schwangerschaft - sie hat auch die ganze Zeit bestritten das sie Schwanger ist - trotz eindeutigem Schwangerschaftsbauch.

Und zum Thema rohes Fleisch, Käse usw. - ist zwar richtig das man darauf achten solle wenn man weiß das man schwanger ist oder werden will. Aber unsere Mütter wußten noch nichtmal das sie darauf achten sollen und wir sind auch gesund auf die Welt gekommen.

Folsäure habe ich in der 1. Schwangerschaft auch erst ab der 8 Woche genommen - da ich mich davor auch nicht drum gekümmert habe. Und mein Sohn ist kerngesund.

Also hoffen wir alle mal das Beste!!!

Beitrag von isi1709 28.04.11 - 14:29 Uhr

Hi,

mach dir keine Gedanken.....ich habe auch zu Beginn der SS, als ich es selbst noch nichts wusste Sekt getrunken, Leber gegessen, Silvester ausgiebig gefeirt etc. und es ist alles in Ordnung. Meine Schwägerin hat es erst in der 14. Woche erfahren, dass sie schwanger ist und da sie gerade mal 18 ist lebte sie genau so, wie man als schwangere nicht Leben soll, rauchen, Alkohol etc.
Wenn etwas schief geht, dann lag es mit Sicherheit nicht daran, dass du was falsch gemacht hast, sondern dein Würmchen war einfach sowieso nicht überlebensfähig.

Drück dir die Däumchen...alles Gute....das wird schon ;)

LG'

Isabel
20. SSW

Beitrag von lilja123 28.04.11 - 14:33 Uhr

Ja, ich sollte mich jetzt nicht wahnsinnig machen. der Vorteil ist zumindest, dass ich nicht rauche und die FÄ meinte auch Hop oder Top.

Wird wohl schon alles gut sein....
Ich schau mir jetzt erst einmal noch das Ultraschallbild an und freue mich auf die nächsten Monate. ET ist der 3.12.2011. Und ich hatte mit dem 24.12.2011 gerechnet, aber so schnell kommt es anders :-)

Seit gedrückt!

Beitrag von supersand 28.04.11 - 14:32 Uhr

Hey, mach Dich nicht verrückt, es ist bestimmt alles in Ordnung! Es bekommen ja auch Frauen in extremen Lebenssituationen (Hungernde in der 3. Welt, Flüchtlinge in Lagern mit schlechten sanitären Bedingungen usw.) gesunde Kinder!

Meist ist es doch so, daß wenn der Embryo durch Alkohol etc. geschädigt wird, er von allein abgeht. Du bist 10. SSW und hast ein normal entwickeltes Kind! Solange Du nicht regelmäßig säufst oder noch 2 Fastenkuren machst, wird schon alles in Ordnung sein! ;-)

Liebe Grüße!

Sandra#winke

Beitrag von duchovny 28.04.11 - 14:33 Uhr

Ich hatte genau den gleichen Fall, nur ohne Blutung!

Ich habe PCO deshalb ist es bei mir normal, dass meine Blutung kommt wann sie will, wenn überhaupt!
Für meinen letzten Wurm brauchte ich die Kinderwunschklinik und musste Hormone spritzen und GV nach Plan machen! haben vorher 3 Jahre erfolglos geübt!

Plötzlich hatte ich eine Schwellung in der Brust und bin zum FA der meinte ich bin in der 10. SSW! Schock!

Als ich es noch nicht wusste, habe ich mehrmals am WE gefeiert und getrunken, noch geraucht wie ein Schlot, mich meist von Kaffee ernährt und ganz unregelmäßig gegessen und meist zu wenig geschlafen wg. Nachtschicht! Und bin in den Urlaub geflogen!

Ich habs heulend meinem FA erzählt und der meinte dass in den ersten Wochen, dass alles oder nichts Prinzip gilt! Hätte was geschadet, so hätte es normalerweise im Abort geendet! Es gäbe ganz viele Frauen, den es so ginge wie mir, die nichts merken und deshalb "normal" leben mit allen Risiken!
Hab eine Lehrerin meines Sohnes getroffen, die meinte auch, dass sie die letzte Schwangerschaft nicht gemerkt hat und auch noch Alkohol getrunken hat und sogar feuchtfröhlich Hochzeit gefeiert hat und der Tochter gehts gut!

Ich bin jetzt 33. SSW und meine Krümmeline ist nach US usw. gesund und munter, auch nicht zu klein oder auffällig!

Vielleicht beruhigt es dich etwas!

GGLG und eine schöne Kugelzeit!

Beitrag von maxi4188 28.04.11 - 14:50 Uhr

ich habe bei meinem sohn auch erst in der 10 ssw (9+2) von der ss erfahren hatten es zwar drauf angelegt nach der fehlgeburt fast ein jahr davor aber hatte keine anzeichen etc habe noch einen tag bevor ich es erfahren habe feigling und noch härteres getrunken und mein sohn ist gesund und munter also mach dir keinen zu großen kopf du wußtest ja nix von der ss sonst hättest du ja anders gehandelt

es wird schon alles gut gehen

lg maxi mit maurice 2,5J. + kira 11M.