ET+6.....baut mich bitte auf!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tsuhsi 28.04.11 - 14:52 Uhr

Hallo miteinander!
Ich bin ja sooo genervt...inzwischen bin ich sechs Tage über dem errechneten Termin und es tut sich GAR NICHTS. Ständig blöde Kommentare :-[("Immer noch nicht da? Wirds ein Elefant?") und meine sowieso schon arg gespannten Nerven (bzw. blöde Hormone....schlucke schon seit Wochen Globuli deswegen, aber grade wirds wieder schlimmer) machen es nicht besser. Bei jeder Kleinigkeit muss ich losheulen und die "professionellen" Sprüche der Ärzte/Hebammen bei den CTGs machen mich auch bald wahnsinnig ("sind doch erst 5 Tage drüber" , "sie müssen nur noch Wehen kriegen").
Kann mich mal einer trösten? Bei wem gings denn vielleicht dann auf einmal ganz schnell? Und wie pünktlich waren eure Kleinen? Meine Tochter kam zwei Tage nach Termin (aber auch nach leichtem Nachhelfen mit Wehentropf) und sie war wohl falsch ausgerechnet, jedenfalls deutlich übertragen (null Käseschmiere und total verschrumpelte "Waschfrauenhände").
Ich wünsche mir nichts sehnlicher als das es endlich, ENDLICH losgeht!
Danke fürs Lesen und liebe Grüße
TsuHsi

Beitrag von hummelinchen 28.04.11 - 15:01 Uhr

Hey... #liebdrueck

Bei meiner ersten war ich ET + 13 -- aber dann war sie in 4 Std. da... #freu

Bei blöden Sprüchen sag doch was dazu, du musst nicht allles schlucken.
Sag "Lass das, mir gehts so schon schlecht genug, auf Sprüche kann ich verzichten" - fertig... #cool

Alles Gute für euch... #liebdrueck Tanja

Beitrag von nordstern80 28.04.11 - 15:03 Uhr

Im Krankenhaus hat man mir dann ein Teemischung aufgeschrieben, die die Wehen fördern sollten. Hat auch etwas gebracht.
Und ich hatte vorher auch ewig keine Anzeichen das es los geht.

Ich glaube mein Sohn (heute 4 Jahre) wäre jetzt noch drin, wenn wir nicht mit Tee und dann mit Wehentropf nachgeholfen hätten :-p
Arzt meinte dann hinterher auch er sei deutlich übertragen gewesen.

Beitrag von qrupa 28.04.11 - 15:04 Uhr

ich bin, wie meine hebamme so schön sagte, eine Langzeitbrüterin. Meine erste Tochter kam bei ET+15. Bis ET+10 war der Befund noch absolut unreif, ich dachte ich bleib für den Rest meines Lebens schwanger.

meine zweite hat mich dann "schon" an ET+8 "überrumpelt". Ich, und auch meien hebamme, dachten beide das braucht noch ein paar Tage, Befund wieder absolut unreif und abends gingen plötzlich die Wehen los.

Aber vielleicht ein kleiner Tipp von einer Expertin auf dem Gebiet: Nimm es gelassen und tu aklles damit du gelassen bleibst. Also Telefon ausstöpseln/ Handy ausschalten (sollen doch alle wild spekulieren, ob du gerade dabei bist dein Baby zu bekommen, kann dir egal sein)
Und nimm dir für jeden Tag noch was schönes vor. Sitz blos nicht nur zu hause un ddreh Däumchen. Geht heut abend nochmal nett essen oder ins Kino, mach dir nen Friseurtermin, geh zur Kosmetik, geh mit ner Freundin nett Frühstücken, ich hab mir bei ET+10 noch eine sündhaft teure Umstandshose gekauft, weil ich fand, wenn das Baby bis zum Abi drin bleiben will, dann will ich dabei wenigstesn gut aussehen,... laß es dir richtig gut gehen. Die Wahrscheinlichkeit dass du all diese Dinge nächste Woche noch einfach so mal machen kannst sind ziemlich klein und die Wahrscheinlichkeit dass dein Baby kommt steigt mit jedem Tag

LG
qrupa

Beitrag von tsuhsi 28.04.11 - 15:11 Uhr

Das würde ich ja alles so gerne tun, aber meine Tochter (im Januar 2 geworden) lässt leider keine Entspannung zu #heul .......und dann bin ich grade auch so dermaßen ungeduldig mit ihr, das tut mir dann immer gleich wieder so leid und schon bin ich wieder am heulen....
Trotzdem Danke fürs Aufbauen!

Beitrag von qrupa 28.04.11 - 15:13 Uhr

Hast du niemanden der sie mal ein paar Stunden nehmen würde?

Beitrag von tsuhsi 29.04.11 - 20:40 Uhr

Ja doch, zum glück, sonst wäre ich schon längst durchgedreht. aber das kann und will ich halt auch nicht zu sehr ausnutzen und da bleibt immer noch genug Zeit mit mir alleine übrig. War aber heute wieder bei der Kontrolle und morgen kriege ich dann im KH Wehencocktail oder -tropf und hoffe sehr, dass es dann klappt #schein!

Beitrag von supersand 28.04.11 - 15:46 Uhr

Versuchs doch mit nem "Anschubser" (Wehencocktail). Das würde ich jedenfalls vor einem Einleitungsversuch machen. Manchmal hilft auch Akupunktur.

Unsere kam an ET+6, nachdem auch wochenlang alles super geburtsreif und weich war... (O-Ton Arzt: Sie liegt startklar vorm Ausgang. Es muss nur noch losgehen. Ich kann sogar schon den Schopf sehen!). #schock Aber Madame hat noch etwas ausgeharrt...

Halt durch, Du schaffst es! Raus kommen sie alle! ;-)

LG,
Sandra #winke

Beitrag von sunnygirl1978 28.04.11 - 16:07 Uhr

Hallo,

kann dich gut verstehen - dabei bin ich erst 38. SSW. In unserer Familie sind jetzt inkl. unserem ersten Sohn alle Kinder 4-6 Wochen zu früh gekommen - hatten aber keine Probleme - waren also reif.

Ich hab jetzt schon Panik dass der gar nicht raus will und hoffe jeden Tag dass es losgeht, weil mein großer bei 35+1 schon 3.020 gramm hatte und der hier auch sehr groß geschätzt wird.

Nehme jetzt auch Globuli - Pulsatilla (gegen Übertragung) Cimicifuga und Caulophyllum - regen Wehen an und Gelsemium soll den Muttermund öffnen.
Ob es was hilft weiß ich nicht - hab erst angefangen.

Die doofen Sprüche krieg ich auch schon zu hören, wie gesagt ist bei uns keiner gewohnt dass die Kids so lange brauchen lach. Ich hör nimmer drauf und hab mir jetzt auch wirklich für jeden Tag was vorgenommen - so ist das warten nicht ganz so schlimm.

Drück die Daumen und denk an dich.

LG Sunnygirl 38 SSW

Beitrag von ingece 28.04.11 - 16:56 Uhr

Ich kann dir so gut nachfühlen, ich bin im Moment bei ET+3 und das Telefon klingelt Sturm. Schön ist auch, dass alle immer nen schlauen Tip haben, was helfen könnte. Als ob ich nicht schon alles Mögliche probiert hätte. Bei mir hatte auch irgendwie niemand damit gerechnet, dass ich über den Termin gehen könnte, da mein Sohn schon bei ET-10 kam. Also seitdem sind wir alle am Warten. Das frustriert ganz schön.
Gestern bin ich mal 10 min vor die Tür und habe mir erlaubt, dies ohne Handy zu tun. Just in dem Moment wollte mich meine Mutter zum 2. Mal an diesem Tag anrufen^^ und hat dann die Pferde scheu gemacht, weil sie dachte, ich liege bewusstlos in der Ecke...
Ich kann dir also keinen Tip geben, aber dir wenigstens sagen, dass ich deine Situation gut verstehen kann. Mittlerweile hoffe ich, dass bald eingeleitet wird, obwohl ich davor eigentlich Angst habe.
LG
ingece