Wie Elternzeit beim AG beantragen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnattchen81 28.04.11 - 15:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

ich hoffe ich bin hier mit meiner Frage richtig... #kratz

Ich bin jetzt in der 35. SSW und ET soll der 07.06.11 sein.
Habe vorhin mit meinem Chef telefoniert und wollte fragen ob es möglich ist, nach 1 Jahr Elternzeit für 1-2 halbe Tage wieder arbeiten zu kommen. Das ganze dann bis zum 3. Jahr und ab da "normal halbtags" (vormittags 5 Tage pro Woche). Das mit den 1-2 Tagen pro Woche hat er sofort abgelehnt, worauf ich dann andeutete, dass ich dann "gezwungen" bin die vollen 3 Jahre zu beantragen. Hoffe ihr versteht was ich meine #schwitz

Was muss in dem Antrag (Schreiben) drin stehen? Muss dort auch jetzt schon angegeben werden, dass ich danach halbtags arbeiten möchte, oder hat das noch Zeit bis "kurz" vor Ablauf der 3 Jahre?
Da ich ja nicht weiß, ob unser Baby pünktlich kommt, weiß ich nicht, welche Daten ich einsetzen soll. Oder ist es da sinnvoll wirklich die Geburt abzuwarten und dann genau 1 Woche danach den Brief abzuschicken?

Hoffe ihr könnt mir helfen....

LG Nadine mit Bauchzwerg #verliebt

Beitrag von becca78 28.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo!

Die Elternzeit meldest du an (nicht beantragen, denn sie darf nicht abgelehnt werden).

Du kannst z.B. für 2 Jahre nach Ende des Mutterschutzes anmelden (da brauchst du ja noch nicht das exakte Datum der Geburt).

Du kannst aber auch warten bis dein Kind geboren ist und hast dann 1 Woche Zeit, die EZ zu beantragen. Die EZ beginnt nach dem Mutterschutz.

Stimmt dein AG aus betrieblichen Gründen der Teilzeitarbeit nicht zu, kannst du auch Teilzeit woanders arbeiten (nach RS und Zustimmung deines AG).

Zur Teilzeitarbeit find ich diese Seite recht hilfreich:

http://www.verdi.de/recht/rechtstipps/elternzeit_und_der_anspruch_auf_teilzeit

LG,
Becca

Beitrag von co.co21 28.04.11 - 15:26 Uhr

Hallo,

du kannst den Brief erst nach der Geburt schreiben, weil du den genauen Termin brauchst ;-) Der brief muss aber genau eine Woche nach Geburt beim AG sein, damit die 7 Wochen Frist eingehalten wird!

Ich hab den damals aber vorgetippt und dann nach der Geburt grad noch den ET eingetragen.

Es sollte drin stehen, wie lange du Elternzeit machen willst und dass du um Bestätigung bittest. Ich würde dir empfehlen gleich 2 oder 3 Jahre zu beantragen, denn du hast in der Elternzeit auch einen Anspruch auf Teilzeitarbeit.
Nach der Elternzeit musst du nämlich einen komplett neuen Arbeitsvertrag machen.

Ich hatte beim letzten Mal 2 Jahre beantragt und gleich mit reingeshrieben, dass ich gerne nach ca. einem Jahr wieder in Teilzeit arbeiten würde. Genaueres haben mein AG und ich dann 1-2 Monate vorher ausgemacht

Lg Simone

Beitrag von puschel1603 28.04.11 - 18:36 Uhr

Muss die Elternzeit nicht 7 Wochen vor ET beim Arbeitgeber angemeldet werden?
Lg

Beitrag von susannea 28.04.11 - 19:57 Uhr

Elternzeit wird angemeldet und das nach der Geburt bis zu einer Woche nach dieser.

Wie groß ist der Betrieb? Denn sollte er mehr als 15 Mitarbeiter haben, beantrage schriftlich Teilzeit in Elternziet, denn das kann nur aus dringenden betrieblichen Gründen innerhalb von 4 Wochen angemeldet werden und die sind selten!

Ansonsten grundsätzlich nur 2 Jahre (dazu bist du gesetzlich verpflichtet dich festzulegen) anmedlen, damit du flexibler bist, das 3. Jahr kannst du dann noch 7 Wochen vor Ende der Elternezit anmelden.