Bin heute mal wieder sehr traurig!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ischanie 28.04.11 - 15:17 Uhr

Hallo Mädels,

muß mal wieder meinen Kummer los werden. Ich versuchs kurz zu machen. Wir hatten ja am 30.10.2010 unseren Kleinen in der 33. SSW tot zur Welt bringen müssen. Kerngesund waren wir beide - das steht nun endlich fest. Ist aber nicht wirklich ein Trost. Jetzt rückt der Tag näher, an welchem mein Schatz schon 6 Monate alt geworden wäre. Es tut wieder sooooo unendlich weh! Ich wollte ja mit der Brechstange wieder schwanger werden. Was dann im Januar auch gleich wieder klappte. Aber leider nur für 10 Wochen. Dann war es wieder vorbei. Es folgte die zweite Ausschabung. Das selbe wie letztes Jahr im Februar. Eins habe ich aus allem gelernt, jedes Kind ist ein Geschenk.

Da wir ja schon zwei liebenswerte Zwerge haben, können mich viele nicht verstehen. Ich solle doch zufrieden sein und über den Tot meines Kleinen hinwegsehen, da ich ja schon zwei gesunde Kinder habe. Aber wie das in mir weh tut, dass fragt keiner. Erstens war unser Kleiner ein Wunschkind und die Muttergefühle waren vom ersten Tag an da und wir waren ein gutes Team (Bilderbuchschwangerschaft) und zweitens fühl ich mich als wäre meine Familie nicht vollständig. Es sollten immer vier werden. Meine Eltern haben nicht den Hauch für ein bisschen Verständnis.

Da ich durch die verfrühte Rückkehr an meinen Arbeitsplatz auch noch gekündigt wurde, denke ich stehen die Zeichen momentan nicht gut für uns. Ich hoffe doch, dass auch ich mal wieder Hoffnung haben darf. Denn langsam kann ich nicht mehr. Ein Erlebnis alleine war schon schlimm genug, aber jetzt das mit der Arbeit und mir fällt die Decke auf den Kopf, dass belastet natürlich nach dem Hausbau auch noch gehörig.

Ich mußte nun mal schreiben. Sorry das es doch wieder länger wurde, aber ich weiß nicht mit wem ich darüber sprechen kann. Keiner will mir mehr zuhören, alles geht seinen Weg, nur ich nicht. Ich kann nicht mehr.

LG ischanie

PS: Danke für Euer Verständis.

Beitrag von sabrina-1983 28.04.11 - 15:31 Uhr

#liebdrueckich weiß gar nicht was ich darauf antworten soll. ich fühle einafch nur mit dir und bin von deiner geschichte betroffen.
ich drücke dir ganz fest die daumen das es bald für dich wieder berg auf geht. denn nach jedem tief kommt auch ein hoch nur die zeit ist varriabel.
fühl dich auf jeden fall ganz doll gedrückt.

Beitrag von almararore 28.04.11 - 15:54 Uhr

Hallo!

Ich kenne das. Ich will auch vier Kinder. Das ist ein Traum von mir, obwohl ich genetisch vorbelastet bin. Jedem ist etwas anderes wichtig, unsere Umgebung schüttelt auch die Köpfe. Ja ich brauch dafür nicht eine Gärtnerei zuhause wie meine Schwiegermutter, aber jedem das Seine....

Glaub weiter an Deinen Traum. Du wirst irgendwann in Deinem Leben Bilanz ziehen und sagen können, ich habe es versucht.

Ich wünsch Dir alles Gute.
Alex

Beitrag von sterretjie 28.04.11 - 16:09 Uhr

Dein kleinen ist genau so wichtig wie die andere zwei die du hast. Lass dir das von keiner nehmen.

Ich wünsche dir viel Kraft und genau für solche Geschichten ist diese Forum da.

Lg Shani

Beitrag von sonnenstrahl70 28.04.11 - 16:30 Uhr

Lass dich #liebdrueck

auch wenn du schon Kinder hast ist dein Verlust natürlich gross und du darfst trauern und dir auch noch weitere Kinder wünschen!

Ich selber wünsche mir auch noch ein viertes Kind, auch wenn der Weg dazu steinig ist.


LG #sonne mit 3 #verliebt an der Hand und 10 #stern im Herzen

Beitrag von chrissiemaus 28.04.11 - 18:03 Uhr

Hallo #liebdrueck,

ich kann nachempfinden wie du dich fühlst. Ich hab im März in der 23.Ssw unseren Schatz still geboren.
Und auch ich habe das Gefühl von niemandem verstanden zu werden. Da kommen doch tatsächlich Sprüche wie:" Wer weiß wofür es gut war". :-[ Als wenn soetwas auch noch einen Sinn hätte:-[
Mein einziger Trost ist der Kontakt hier mit Leuten denen es ähnlich oder gleich erging.

Meine Hebi sagte zu mir" Es ist jetzt Zeit für dich Egoist zu werden, nur das zu tun was dir gut tut und dich nicht bei jedem für alles zu rechtfertigen".
Nach dem Motto leb ich auch im Moment. Und weißt du was ? ES TUT RICHTIG GUT!!!;-)

Vielleicht solltest du das auch machen. Leb dein Leben, genieß deine Familie und deine Kinder. Ganz egal was andere sagen und denken.
Man macht sich viel zu viele Gedanken über andere Leute.

Ich wünsch dir Alles Gute und lass es dir mal wieder richtig gut gehen!!!

LG Chrissie

Beitrag von honeyfoot 28.04.11 - 21:14 Uhr

Hallo Süße

Ach, ich kann dich so gut verstehen.. ich hätte auch immer gerne vier Kinder gehabt, aber bei uns haperts schon am zweiten lebendigen :-(

Und lass dir die Trauer um deinen Kleinen nicht nehmen!!!! Es ist ganz egal was andere denken - die würden es erst versehen, wenn sie in genau der gleichen Situation stecken... vorher haben sie leider keine Ahnung von was sie reden, was sie verlangen oder sich vorstellen #augen

Warum wurdest du wegen deiner verfrühten Rückkehr in den Job gekündigt??? Sowas hab ich ja auch noch nicht gehört... wasn das für ein Saftladen??? #kratz #aerger

Fühl dich fest gedrückt und denk dran du bist nicht allein!! #liebdrueck

LG honeyfoot

PS: Wenn du dich mal wieder ausheulen willst, kannst auch gern nen PN schreiben, dann kotzen wir uns beide ein wenig gegenseitig aus ;-)

Beitrag von .stepke. 28.04.11 - 22:57 Uhr

Hallo Du,

lass Dich mal feste drücken!!!
Manchmal ist das Leben echt unfair...

Mir ging es auch so ähnlich...ich wollte immer vier Kinder und die ersten beiden kamen ohne Probleme.
Dann ging es schief und oft hörte ich auch, ich solle doch froh sein, 2 zu haben! Aber das war ich doch, trotzdem machte es den Verlust meines 3. Kindes nicht leichter.
Danach hatte ich noch eine frühe FG und dann endlich kam mein 3. Kind.
Nach ihr habe ich wieder einen Sohn verloren und da war das Unverständis noch größer, warum wir das alles immer wieder versuchen, wo wir doch schon 3 Kinder haben. Das tat oft sehr weh...
Aber wir haben trotz noch einer frühen FG nicht aufgegebenm und wurden belohnt!!
Heute haben wir 4 wundervolle Mädchen bei uns und eben 2 Jungs und 2 Ministernchen im Herzen.
Trotz aller Widerworte: ich würde es wieder so machen, denn es hat sich gelohnt! Aller Schmerz war nicht umsonst!

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du und Deine Familie dieses Glück auch noch erleben dürft.
Ich weiß, manchmal scheint es so unerreichbar, dass man aufgeben möchte. Aber es kann doch gar nicht so weit weg sein.

Alles Liebe von Stepke mit 4 Kindern in den Betten und 4 #sternlein im Herzen

Beitrag von sivana 29.04.11 - 02:55 Uhr

Oktober 1974 hatte ich das gleiche erleben müssen, auch bei mir wurde die Trauer mit Sprüchen wie "Du bist noch jung, du wirst noch Kinder bekommen" oder "Die Natur weiss schon warum eine Schwangerschaft beendet wird" u.ä. Ich war damals in der 23 SSW.
!976 folgte noch eine Fehlgeburt in der 8 SSW. Die lebenden Kinder stellten sich erst ab 1983 ein, dazwischen tat sich einfach nichts mehr.
Es war ein Leidensweg.

Trotz der 3 Kinder, welche ich später bekommen habe, denke ich auch heute noch an die Kinder die nicht leben durften. Ab und an stelle ich mir schon vor, wie es wäre wenn anstatt meiner Kinder, 2 andere und ältere Menschen in meinem Leben wären. Aber solche Gedanken sind nach der langen Zeit nur noch ein kurzer und irrealer Moment.
Ich denke, die Kinder welche ich später geboren haben sind eben die Kinder welche für mich vorbestimmt waren. Warum es vorher aber erst solche traurigen Ereignisse stattfinden mussten, das weiss ich leider nicht.

Der Schmerz über den Verlust und auch das traumatische Erlebnis wenn eine Schwangerschaft so unerwartet zu ende geht, verblasst über die Jahre, aber vergessen wirst Du nie.

Beitrag von ischanie 30.04.11 - 09:31 Uhr

Herzlichen Dank an Alle!

Ich möchte doch die Hoffnung einfach nicht aufgeben! Ich denke es wird zum richtigen Zeitpunkt klappen. Ich denke dieser ist einfach noch nicht.

DANKE UND EIN SCHÖNES WOCHENENDE!!!!!!

LG ischanie