kann denn niemand helfen??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von taralyn 28.04.11 - 16:08 Uhr

Hallöchen


Hatte heute morgen eine Diskusion eröffnet über unregelmäßige Zyklen und den Eisprung...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=3124139

kann mir denn niemand etwas dazu sagen??


LG Taralyn

Beitrag von jo4020 28.04.11 - 16:14 Uhr

Kenn mich da leider nicht aus.


#sorry

Gruß

Beitrag von saho84 28.04.11 - 16:22 Uhr

ich glaube, dass das schon so seine Zeit braucht. Aber 30-39 Tage sind noch fast noch ok! Sind nur 9 Tage.
Mein erster Zyklus war 26 Tage lang, und heute bin ich im zweiten Zyklus bei Tag 36- und die Mens wir wohl erst gegen 40 kommen!!! (oder hoffentlich auch nicht :-p)

Aber es gibt div. Tees und Globolis, die den Zyklus ruhiger gestalten. Die kenn ich aber nicht. Frag doch beim nächsten FA BEsuch mal nach, oder eben in der Apotheke- die sind dort sehr gut ausgebildet und wissen teilweie über Wirkung und Zusammensetzung mehr!

Hoffe, dass ich dir helfen konnte!

LG

Beitrag von naddy182 28.04.11 - 16:21 Uhr

soweit ich weiß kann man den zyklus durch mönchspfeffer stabilisieren

aber sicher weiß ich das nicht weil ich zwar auch unregelmäßigen habe, aber mir immer ovulationstests kaufe und da weiß ich wann der ES ist


viel glück :-) #klee

Beitrag von singa07 28.04.11 - 16:21 Uhr

Hi!

Na, dann antworte ich mal:
mit deiner Vorgeschichte kann es natürlich gut sein, dass es etwas länger dauert. Aber auch so haben viele Frauen nach der Pille zB Probleme mit unregelmäßigen Zyklen.

Ob du einen ES kann dir niemand sagen - wir können nicht hellsehen! An deiner Stelle würde ich anfangen (ordentlich!) ZB zu führen und Kindlein-Komm-Tee zu trinken - der wirkt regulierend (seit ich ihn getrunken habe, habe ich Textbuch-Zyklen von 28 Tagen...)

LG
Singa

Beitrag von taralyn 28.04.11 - 16:24 Uhr

wo kann ich den Tee denn bestellen??

Beitrag von singa07 28.04.11 - 16:25 Uhr

Gib einfach mal bei Tante G*oogle "Kindlein Komm Tee" ein... Internetapotheke! Schmeckt jetzt nicht sooo lecker, geht aber!

Trinkt man 6 Wochen lang (jeden Tag einen Liter, 3EL Tee), dann sieben Tage Pause.

LG
Singa

Beitrag von zola1967 28.04.11 - 16:26 Uhr

Ich kann Dir diese Seite empfehlen:

http://kiwu.winnirixi.de/homeo.shtml

Mönchspfeffer reguliert den Zyklus, auch Ovaria Comp ist gut.....lese Dir am Besten alles mal durch!

Sooooo übermässig lang sind Deine Zyklen ja nicht, da gibt es schlimmeres!

Aber mit Homöopathie kann man viel erreichen!

LG, Zola

Beitrag von fuxx 28.04.11 - 16:33 Uhr

Meine Zyklen pendeln zwischen 32-43 Tagen. Es gibt also auch Mädels, bei denen die innere Uhr nicht genau tickt. Veilleicht ist das bei Dir auch so.
Der ES verschieb sich natürlich entsprechend nach hinten.
Ich würde einfach mit dem Messen anfangen, dann lernst Du Deinen Körper besser kennen.
MöPf KÖNNTE helfen, den ZK zu stabilisieren.

Beitrag von biene1707 28.04.11 - 16:34 Uhr

Hallo :-)

Also, ich finde, dass deine Zyklen gar nicht sooooo unregelmäßig sind. Ok, von der Länge her, finde ich über 35 Tage auch schon nicht so toll, aber ich hatte beispielsweise manchmal Zyklen mit über 75 Tagen oder 49 oder 62 und dann mal wieder 28 oder 30 oder 24. Jetzt sind es immer so ca. 30 Tage.

Die Zykluslänge setzt sie so zusammen:

Anzahl Tage 1. Zyklushälfte (Kann bei jeder Frau und auch pro zyklus variieren) + Anzahl Tage 2. Zyklushälfte (diese ist pro Frau immer gleich lang - zwischen 12 und 16 - Tage, dieser feste Wert kann aber bei der einen Frau so und bei der anderen wieder anders sein.

Also, ich denke einfach, dass die Eizelreifung bei Dir irgendwie länger dauert und deshalb er Eisprung später ist und deshalb dann der Zyklus auch länger wird.
Ich hatte das ja auch und hab mal meine FÄ drauf angesprochen, Sie sagte, dass ist eben der Rhytmus des eigenen Körpers. Nicht dramatisch. Hauptsache, man hat einen Eisprung wenn man denn schwanger werden will).

Man kann den Eisprung nach vorne verschieben, in dem man zum Beispiel Mittel einnimmt, die die Eizellreifung begünstigen oder erst ankurbeln.

Da kannst Du hier mal gucken: http://kiwu.winnirixi.de/homeo.shtml
Das hat mir zumindest geholfen.

Es kann aber auch sein, dass Du keinen ES hattest udn dann zwar trotzdem die Mens kommt, aber eben als Abbruchsblutung, weil die GSH nicht mehr tragbar ist.
Du solltest also erstmal herausfinden, ob Du Eisprünge hast. Am Besten finde ich es, die Temperatur zu messen. Zusätzlich mache ich noch Ovu's. Damit bist Du auf der sicheren Seite.
Erst dann solltest Du entscheiden, ob Du ein homöopathisches Mittel mal ausprobierebn möchtest oder erst mal zum FA gehst. Vielleicht verschreibt der Dir ja auch was.

Lg,
#stern