Angst vor erneuter Fehlgeburt frißt mich auf

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ines1111 28.04.11 - 16:08 Uhr

HAllo ihr lieben,
ich bin in der 8 SSW und ich habe solche Angst vor einer erneuten Fehlgeburt!
Ich habe zwar zwei gesunde Kinder dennoch habe ich auch zwei Sternenkinder! Unseren kleinen Boy mußte ich 2007 in der 17 SSW zu den Sternen gehen lassen was für mich sehr schwer war! Ich höre immer noch den Satz meiner Frauenärztin " Es tut mir leid, aber ich kann bei Ihrem Baby keine Herzaktivität mehr feststellen" vor meiner jetzigen Schwangerschaft hatte ich einen natürlichen Abgang in der 5/6 SSw!
Am Montag habe ich wieder Termin und ich habe solche Angst das sie mir wieder irgend etwas sagen könnte was ich nicht hören will! Das Herz schlägt nicht kein Embryo da usw...
Ich höre so in meinen Körper hinein, jedes Zwicken jedes Zwacken meine Rückenschmerzen manchmal sogar richtig doll ziehen im Bauch (da mein ich nicht die Mutterbänder das Gefühl kenne ich) nein richtige Schmerzen, dann kommt wieder die nervöse Frage ist das alles NORMAL???
Ich traue mich ja noch nicht mal mit meinem Mann mehr Sex zu haben vor Angst das ich wieder Blute und das ist wie eine Phobie für mich BLUT in der Schwangerschaft!
Kennt diese Angst jemand? MAn ist so voll Freude und Glück und gleichzeitig diese Angst!

LG Ines

Beitrag von alagdolwen 28.04.11 - 16:14 Uhr

Ich kenne das nur zu gut. Ich hatte letztes Jahr eine FG in der 16.SSW. Die deutete sich zwar in der 11. SSW schon mit Blutungen an, aber wirklich gedacht hatte das in der 16. SSW niemand, da die Blutungen aufgehört hatten.

Jetzt bin ich wieder schwanger. Die Wochen bis zur 12. konnte ich gar nicht genießen und das obwohl ich von Übelkeit verschont geblieben bin. Ich war ständig aufs Klos gerannt aus Angst vor Blut.
Jedes Zwicken hat mich aufschrecken lassen.

Nach der 12. SSW wurde es etwas besser, aber erst seit die 16. SSW um ist, versuche ich mir und meinem Krümel richtig zu vertrauen.
Ich bin jetzt 17. SSW und kann Dir sagen, die Angst verschwindet nicht ganz aber es wird besser.

Vertraue Dir und Deinem Krümel. Ich wünsche Dir, dass alles gut wird.

Beitrag von raevunge 28.04.11 - 16:15 Uhr

HUHU

mir geht es genauso, ich kann dich gut verstehen.

Ich hatte Anfang Februar einen MA in der 8. SSW und musste dann zur Ausschabung. Das war wirklich schlimm für mich. Ich habe auch schon einen Sohn, der ist fast 2,5 Jahre alt.

Jetzt bin ich grad wieder schwanger, ca. 5+2 heute und war gestern beim ersten FA Termin. Mein FA war leider nicht so ganz 100%ig überzeugt von der Größe der Fruchthülle (nach einigem Rechnen von wegen späte Ovulation etc. hat es dann doch einigermaßen gepasst, aber trotzdem...), und jetzt habe ich echt ne Riesenangst, dass das alles nochmal auf mich zukommt #zitter Nächste Woche muss ich wieder zur Kontrolle. Ich fühle mich auch so dermaßen unschwanger - gut, das kenne ich aus meiner 1. Schwangerschaft, die ja gut ausgegangen ist, aber die Schwangerschaft vor der FG war wesentlich präsenter... irgendwie tät mich so ein bisschen Übelkeit doch beruhigen #schwitz

Ich drücke dir ganz fest die Daumen. Ich denke, die Angst kann dir/uns keiner nehmen, das werde dir sicher auch noch ein paar Frauen bestätigen, die nach einer FG schon wesentlich weiter in der neuen SS sind - die Angst bleibt.

Alles Gute für morgen und melde dich mal, wie es gelaufen ist :-D

GLG

raevunge mit Sohn (2) und #stern im Herzen

Beitrag von julie1108 28.04.11 - 16:16 Uhr

Hi,

ich hatte vor dieser Schwangerschaft auch eine FG, es war auch meine erste SS. Mir hat immer der Gedanke geholfen, dass man leider nichts machen kann nur abwarten und hoffen, dass alles in Ordnung ist. Und wenn alles passt, dann bleibt das auch so und wenn nicht, dann liegt es nicht an dir, sondern das hat die Natur dann so eingerichtet und man muss es leider irgendwie so hinnehmen. Es würde sonst bestimmt viel mehr behinderte Kinder auf der Welt geben.

Versuche positiv zu denken und mache dich nicht verrückt. Jede SS ist eine neue Schwangerschaft und hat nichts mit den anderen zu tun.

Ich drücke dich.

LG

Beitrag von elkimac 28.04.11 - 16:18 Uhr

Hallo Ines,

mir geht es ganz genauso: ich hatte letztes Jahr eine Fehlgeburt in SSW 9. Auch zu mir hat der Arzt gesagt, daß kein Herz mehr schlägt. Das werde ich nie vergessen. Nun bin ich SSW 9+4 und habe erst nächste Montag meinen nächsten FA-Termin. Ich war schon ein paar mal kurz davor anzurufen, ob wir nicht jetzt schon mal nachschauen können, ob das Baby noch lebt. Aber ich will ja auch nicht hysterisch werden. Eigentlich fühle ich mich auch megaschwanger und denke deswegen meistens es wird schon gut gehen. Aber dann überrollen mich wieder die Zweifel, da ich einige Freundinnen habe, die ihr Baby auch erst recht spät verloren haben.

Am besten wir versuchen Beide einfach positiv zu denken! Ist sicher besser für das Baby.

LG, Elke

Beitrag von malou81 28.04.11 - 23:42 Uhr

Hallo Ines,

kann dich auch gut verstehen. Werde in meiner zweiten SS (erste endete leider mit MA in der 11. SSW.) auch wesentlich ängstlicher und unentspannter sein als ich es noch bis zum 4.April war.

Versuche dir aber immer wieder zu sagen, dass der Stress, den du dir machst auch nicht gut für dein Kind ist. Versuche die zu entspannen. Wir können ja leider nichts machen, wenn es passiert. Leider leider leider.

Ich versuche mir seit meiner FG auch immer wieder die schönen Glücksgefühle ins Gedächtnis zu rufen.

Vermutlich wirst du erst nach der 17.SSW entspannter sein, aber wie die anderen schon geschrieben haben: eine FG hat erstmal nichts mit der neuen SS zu tun.

Wünsche dir alles Gute, liebe Ines.

Malou und Schmetterling