1&1 Kündigung und nun Telefonterror

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von dresdnerin86 28.04.11 - 18:10 Uhr

Hallo,

letzten Dezember habe ich bei 1&1 das I-Net/Telefon gekündigt. Haben Sie auch akzeptiert, Abschaltung erfolgt zum 21.07.11
Kurz nach der Bestätigung im Januar hatten Sie mich angerufen und wollten wissen wieso ich gekündigt habe. Ich meinte dann das ich keine Angaben dazu machen will. Okay. Tage später klingelt es wieder. Ich dann gesagt das ich ein Handy habe, keinen Festnetzanschluss brauche und auch keinen I-Net Anschluss da ich das wenige was ich im Netz mache auch auf Arbeit erledigen kann.

Dann war Monate lange Pause, seit etwa 2 Woche klingelt wieder täglich das Telefon. Das erste Mal hab ich verpasst, das zweite Mal bin ich ran und danach wurde am anderen Ende aufgelegt. Seitdem täglich und ich hab einfach keinen Bock mehr da ran zu gehen. Ich bin in der 37 Woche schwanger und das is nur Stress jedes Mal zum Handy zu rennen da man denkt jemand anderes ruft an. Ich bekomm auch recht oft Post von denen, dass sie mich behalten wollen etc pp blabla

Kann man da irgendwas machen bzw. geht es jemanden ähnlich?
Ich hab Angst das die mir die Kündigung wegen sonem schei* verweigern (hatte schon öfter mit denen Probleme, auch welche die rechtswidrig von denen waren).

LG,
Gwen

Beitrag von sandi1907 28.04.11 - 19:09 Uhr

Verbraucherzentrale...
Wieso sollen die die Kündigung verweigern, haben sie doch bestätigt (hoffentlich schriftlich)
Zeigt es eine Nummer an auf deinem Handy?
Denen tät ich was husten..
Meine Schwester hatte mit denen nur Probleme.

Beitrag von dresdnerin86 28.04.11 - 20:58 Uhr

Ja die Kündigung habe ich schriftlich bestätigt bekommen. Es ist schon ne Frechheit das man erst an das Kündigungsformular kommt wenn man sich online anmeldet und dann auf ner 0180 Nummer anrufen muss um das Formular freigeschaltet zu bekommen. Ich hang da 30 Minuten in der Leitung (kein Witz!)

Die Nummer zeigt es auf dem Handy an. Habs auch gleich unter "1&1 Spam" abgespeichert.

LG,
Gwen

Beitrag von caskara 28.04.11 - 19:16 Uhr

Ich würde mal Marcel Davis anschreiben. Der macht schließlich extra Werbung dafür, dass er sich um die Probleme kümmert... :-x

Als wir damals nur Theater hatten mit dem Laden habe ich auch den zuständigen Chef dafür angeschrieben und auf einmal lief es erstaunlicherweise.

Einen Versuch ist es also wert.

LG

Beitrag von musterli70 29.04.11 - 07:05 Uhr

Warum hast Du nicht direkt in die Kündigung geschrieben das Du Dir Stornobekämpfungsmaßnahmen und Werbeanrufe verbittest und ihnen vorsorglich etwaige anders lautende von Dir rerteilte Zustimmungen hiermit widerrufst. ?

Beitrag von dresdnerin86 29.04.11 - 16:35 Uhr

Weil das Kündigungsschreiben ein vorgefertigtes Formular war und direkt aufgedruckt war das schriftliche Ergänzungen oder Änderungen nicht berücksichtigt werden.

Gruß,
Gwen

Beitrag von vwpassat 29.04.11 - 19:25 Uhr

Das bringt bei 1&1 auch nichts.

Beitrag von sy2007 30.04.11 - 17:31 Uhr

Hallo.

Sag einfach beim nächsten Anruf, dass dein Mann bei der Telekom arbeitet, dann haste Ruhe.
Habe ich mal so gemacht und dann nie wieder was gehört.

LG Jana

Beitrag von dresdnerin86 30.04.11 - 19:49 Uhr

Und was soll das bezwecken? Außer das sie dann wissen das ich nen Mann hab....

LG,
Gwen