Wie und Wann

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von heulboje 28.04.11 - 18:24 Uhr

Hallo Zusammen,

wollte Euch mal fragen: Wie und Wann sage ich es meinem Chef, das mit dem Schwangersein? Bei mir ist es ziemlich heikel mit Mutterschutz und so (Chemieindustrie). Trotzdem will ich nichts zu früh erzählen, da ja noch sooo viel passieren kann ( bin glaube ich 6. ssw).

Vorallem wie bringe ich ihm das am besten bei?

Welche erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Danke schonmal ;-)

Beitrag von mahboula 28.04.11 - 18:26 Uhr

huhu also wenn du mit chemiekalien was zutun hast dann soltes du es sofort sagen da du dann nicht arbeiten solltest und so wie ich das gelsen habe ein bv bekommst...


alles gute
mahboula12ssw

Beitrag von stefk 28.04.11 - 18:28 Uhr

Hallo! #winke

Ich kann Dir leider keinen Tipp geben, wie Du es Deinem Chef am besten sagen kannst. Aber wenn Du in der Chemieindustrie arbeitest, würde ich nicht mehr lange warten und es ihm nicht erst nach der 12. ssw erzählen!

Ich selbst habe mehrere Jahre in einem Labor gearbeitet und würde aufgrund meiner Erfahrungen eine Schwangerschaft immer sofort mitteilen.
Es kommt Dir und Deinem Kind zugute.

Passieren kann immer was, auch später.

LG,
stef

Beitrag von susi86r 28.04.11 - 18:29 Uhr

Hi.
Erzähl es ihm sobald du die Bestätigung vom Gyn hast und dann denke ich wirst du ein BV bekommen.
LG

Beitrag von tenerife 28.04.11 - 18:29 Uhr

Bin noch früher als Du (5. Woche) und werde es meinen Chefs übernächste Woche nach dem Arzttermin sagen, wenn alles gut ist.
Dann haben sie ein halbes Jahr Zeit, jemand Neues zu finden, ich denke, das ist fair.
Bei mir ist aber auch nichts bedenklich mit Chemikalien o.ä.
Sprich sonst mal mit deinem Frauenarzt drüber, was er meint, wie schädlich Dein Arbeitsplatz für den Krümel sein könnte und wann Du's sagen solltest?

Beitrag von tweety.79 28.04.11 - 18:33 Uhr

hey habe auch im labor mit giftigen lösemitteln gearbeitet und habe es deshalb gleich erzählt und den direkten kollegen damit wir alle immer schön unter dem abzug arbeiten!! hat super geklappt und mein chef kannte es schon von mir da es das zweite ist war kein problem es ihm zu sagen!!

LG Melli 35 SSW

Beitrag von heulboje 28.04.11 - 18:37 Uhr

Hallo,

danke für die Antwort. Hast Du Berufsverbot bekommen? Wir arbeiten hauptsächlich mit MeOH und ACN, das könnte ich auch anderen übetragen. Arbeitsplatz ist kein Labor mit LÖMI-exp.. Ein BV wäre für mich so ziemlich das Schlimmste....

Beitrag von tweety.79 28.04.11 - 18:41 Uhr

nee hatte kein BV mußte halt alles unter dem abzug machen!! MeOH ACN N-Hexan Acetonitril usw. durfte nur nicht mit Formaldehyd und Pyridin arbeiten aber da gibt es vorschriften im mutterschutzgesetz das weiß dann aber dein chef eigentlich!!!

Beitrag von heulboje 28.04.11 - 18:46 Uhr

Super danke, das beruhigt mich.

Dann muss ich jetzt wohlauch immer meine ungeliebten Handschuhe tragen ;-) .

Dann werde ich es ihm woll nächste Woche nach meinem FA Termin sagen. Das ist ein Freitag, dann kann er sich ein WE lang beruhigen ;-)

LG

Beitrag von tweety.79 28.04.11 - 18:48 Uhr

Ja genau!!! #rofl

dann mal alles gute weiterhin!!!

LG Melli

Beitrag von jules6 28.04.11 - 18:59 Uhr

Hallöchen,

ich bin Kinderkrankenschwester im ambulanten Dienst und wusste dass ich sofort ein BV bekomme wenn ich schwanger bin....

ich habe in der 5.ssw meinen Mutterpass bekommen und am nächsten Tag habe ich meine Chefin angerufen...

ich habe ihr nur gesagt,dass ich ihr etwas erzählen müsse und da wusste sie es schon....;-) sie war natürlich gar nicht begeistert und es gab auch keinen glückwunsch oder sonstiges! :-(

natürlich kann in den ersten wochen immer etwas passieren, aber ich wollte mich nicht hinterher fragen ob es evtl an der arbeit lag!
vorallem wenn du mit chemikalien zutun hast würde ich schleunigst deine ss melden!

wünsche dir eine schöne Kugelzeit #winke


Lg jules6 mit nico inside 21.ssw#klee

Beitrag von dassams 28.04.11 - 19:40 Uhr

Hi!!

Ich arbeite als Dentalhygienikerin. Also mit Blut, Speichel,Röntgen und Chemie. 4fach Risiko.
Mein Gyn. hat mir eine Vorabbescheinigung ausgestellt und diese habe ich sofort meinem Chef in die Hand gedrückt.
Ohne da rosarote Blümchen rumherumzumalen.
Kein Chef ist begeistert. #aerger Aber du musst jetzt auch an dich und den Bauchzwerg denken.
Mein BV geniesse #cool ich jetzt ausgiebig und du solltest es auch tun.;-)