Tablettenwahn

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rike416 28.04.11 - 18:39 Uhr

Ich bin grad ein wenig durcheinander... (es stimmt schon irgendwie, dass Schwangere nicht allzu viel googeln bzw. im Internet surfen sollten...). #schein

Und zwar habe ich grad über die Suchfunktion versucht herauszufinden, welche Tabletten während der SS eingenommen werden. Ich z. B. nehme täglich die beiden Tabletten von Femibion ein, jeden zweiten Tag morgens ne Eisentablette und nun seit kurzem Magnesium. Nun habe ich bei so manchen Beiträgen gelesen, dass einige gegen die Einnahme von irgendwelchen Tabletten während der SS sind, vor allem in so einer Menge.
Bin ich die einzige, die so viele Dinger täglich einschmeisst? Oder gibt es noch mehr, die genauso zu Drogis geworden sind? ;-)

LG Rike mit "Momo" 29+0 #verliebt

Beitrag von mieze77 28.04.11 - 18:43 Uhr

Hallo!

Ich nehme meine Schiddrüsentablette, die zwei von Femibion und seid Mittwoch täglich eine Eisentablette. Habe extra gerfagt ich kann alle morgens nehmen und frühstücke dann, fertig. Ich mach mir da keine Sorgen das was nicht stimmt.

LG

Mieze77 21+6 #verliebt

Beitrag von canadia.und.baby. 28.04.11 - 18:44 Uhr

Wofür nimmst du denn den ganzen kram?

Hast du mangelerscheinungen? Isst du nicht ausgewogen?


Ich habe 1 Folio bis zu 15ssw genommen. Dann nichts mehr .

Beitrag von rike416 28.04.11 - 18:50 Uhr

Am Anfang hab ich auch nur Folio genommen, mein FA hat mir dann aber Gynvital oder Orthomol Natal empfohlen - Femibion nehme ich, da das günstiger ist.
Eisen sollte ich ebenfalls auf Anraten meines FAs nehmen, seit ca. nem Monat.
Und Magnesium ganz aktuell, da ich aufgrund der Plazenta Praevia und Vasa Praevia Blutungen hatte und keine Wehen bekommen darf.

Wenn bei Dir Folio reicht ist doch umso besser!

Beitrag von lili-piti 28.04.11 - 18:46 Uhr

hallo rike,

ich weiß nicht, ob man notwendige nahrungsergänzungsmittel mit tabletten bzw. medikamenten gleichsetzen kann. dass man in der schwangerschaft bestimmte vitamine und spurenelemente braucht, ist unumstritten. wenn du diese durch die nahrung nicht zuführen kannst, dann musst du sie eben in tablettenform nehmen. das ist doch wichtig: beispiel folsäure. ich nehme auch jeden tag vinalac immunitum (folsäurepräparat bei allergien) und magnesium als sprudeltablette. manchmal auch noch basenpulver. ich denke, das ist kein problem, ganz im gegenteil, ich fühle mich gut damit.

es gibt immer tausend pro´s und contra´s für alles. entscheide du, was dir gut tut!

lg

Beitrag von nici20285 28.04.11 - 18:46 Uhr

nein bist du nicht ich muss täglich eine eisen nehmen und dreimal magnesium..... und dazu einen vitamintablette da nehme ich mal folio mal gynvital mal centrum des bleibt mir überlassen

Beitrag von marilama 28.04.11 - 18:47 Uhr

Hallo,

hab mir auch schon gedacht, dass ich noch nie in meinem Leben soviele Tabletten eingeschmissen habe.

Nehme dasselbe wie du: 2xfemibion, 2x Magnesium, 1x Eisen (ich übertreff bald meine Oma :-)

Grüße

Marilama 23. SSW

Beitrag von susi86r 28.04.11 - 18:47 Uhr

hi.
ich oute mich auch zum drogi. :-)
ich muss morgends meine schilddrüsentablette, herztablette, magnesium (nehme ich 3xtgl.), eisen (mit abstand zum magnesium natürlich) und mein femibion schwangerschaft 2 nehmen. ist wie ein kleines frühstück. :-)
lg susi mit krümel 28+3 #verliebt

Beitrag von ida-calotta 28.04.11 - 18:48 Uhr

Hallo!

Brauchst du Eisen und Magnesium?

Ich nehme nur die Femibion. Mein Eisenwert ist super und vorzeitige Wehen oder Wadenkrämpfe habe ich nicht, von daher kann ich mir auch das Magnesium sparen.

In meiner ersten SS brauchte ich Eisen und Mg, zu niedriger Eisenwert und vorzeitige Wehen.

LG Ida

Beitrag von pinklady666 28.04.11 - 18:55 Uhr

Hallo Rike

Ich muss auch einiges nehmen.
Täglich die beiden Kapseln Fembion, eine Eisentablette und 6 Magnesiumtabletten (drei mal zwei). Alleine morgens sind das 5 Tabletten!
Aber wenns hilft.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von blush 28.04.11 - 19:04 Uhr

hey,

also ich hatte diesbezüglich schon mal eine hitzige diskussion mit meiner schwester die hebammen schülerin ist und mir weismachen wollte dass ich UNBEDINGT meine folsäure tabletten die ganze schwangerschaft konsequent einzunehmen habe. ich klärte sie dann auf, dass es vorwiegend da sei um dem offenen rücken vorzubeugen, dies geschieht aber in den ersten ssw...sie hat sich von ihrer meinung nicht abbringen lassen obwohl sie mir keinerlei anderen argumente vorbringen konnte.

ich habe folsäure am anfang der schwangerschaft regelmässig genommen, bis ca. der 19. ssw. dann nur noch sehr! unregelmässig.
desweiteren sollte ich wegen starkem eisenmangel eisentabletten nehmen, diese habe ich aber auch nicht regelmässig genommen aber mein eisenwert hat sich dank ernährung und co. trotzdem verbessert.
desweiteren habe ich keinerlei bedarf an magnesium gehabt, auch finde ich es grob fahrlässig wenn eine frau in der schwangerschaft einfach magnesium zu sich nimmt weil sie meint sie müsse das tun oder weil sie mal wieder so viel gegoogelt hat und zu dem schluss kommt das es alle nehmen...

bei bestimmten diagnosen usw. finde ich es nicht verkehrt tabletten zu nehmen, denn sie erfüllen wohl einen bestimmten zweck. nicht aber nur einfach so...

;-)
lg,
blush mit dora 40. ssw.

Beitrag von rike416 28.04.11 - 19:08 Uhr

Also ich nehme bestimmt nicht einfach irgendwelche Tabletten zu mir, nur weil ich es gegoogelt habe!!! Alle Tabletten nehme ich, weil mein FA es mir verschrieben hat. Ich habe lediglich gegoogelt, ob es noch mehr Frauen gibt, die soviele Dinger nehmen und dann hier gefragt! So steht es auch in meinem Beitrag!

Beitrag von blush 28.04.11 - 19:21 Uhr

komm mal bitte runter :-D ich habe nicht dich damit gemeint sonst hätte ich dich wohl namentlich mit deinem nick angesprochen, ich weiss nur dass es vielen schwangeren so geht.
ich schließe mich da gar nicht aus...hatte immer was über magnesium tbl. gelesen usw. und dachte schon ich bin die einzige die das gar nicht nimmt.

diesbezüglich hoffe ich du hast auch gelesen als ich geschrieben habe dass ich nichts dagegen habe wenn eine hinreichende indikation bzw. diagnose und demnach auch grund vorliegt z.b. ärztlicherseits...

hoffe das wäre geklärt ;-)

lg

Beitrag von zaubermaus211 28.04.11 - 19:14 Uhr

Huhu,
also ich nehme täglich eine Eisentablette auf Anraten meiner Hebamme.
Täglich Femibion 2, alles was darin ist, KANN ich garnit über das Essen aufnehmen- Fisch esse ich z.B. gaanz selten.
Und dann nehme ich noch täglich 2 Magnesium Tabletten, weil ich unter Wadenkrämpfen leide..
Das alles nehme ich morgens zum Frühstück ein.. Außer eine der 2 Magnesiumtabletten(die ist für abends)

Alles Gute

Beitrag von coala10 28.04.11 - 19:52 Uhr

Hallo, ich bin auch ein Drogi:
1 scgilddrüsentablette, 2 Metformin, 4 Gynukadin, 2Aspirin, 1 Femibion, 8 Utrogest vaginal, 2 mal in der Woche eine Spritzt Proluton.
Das sind dann 18 Tabletten#schock
VG Coala

Beitrag von care88 28.04.11 - 20:00 Uhr

ich nehm folio,jod ,omega,calcium+magnesium, vit b und vit c ....mir gehts gut dabei...schädlich ist das für den körper und dem baby nicht...es sind auch keine medikamente sondern nahrungsergänzungsmittel.

Beitrag von yamie 28.04.11 - 23:50 Uhr

hi,


nehm auch diese kapseln und tabletten von femibion, dazu ein tütchen magnesium.



lg
yamie


__________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von geldbeutel 29.04.11 - 00:38 Uhr

hi du,

ich nehme sogar 2x täglich eine medyn forte (folsäure hochkonzentriert wegen schlechter blutwerte), 2x täglich eine eisen-depot-tablette (dito) und eine jodid-tablette; und dazu kommt noch einmal täglich eine 60mg-clexane-spritze.

mich nervt das zwar ziemlich, aber daß es schadet denke ich nicht; geht halt grad nicht anders. und ich glaube, das, was du da nimmst, ist auch nicht als kritisch einzustufen. mit dem FA abgesprochen ist es doch sicher?

gruss,
geldbeutel