Diverse Fragen bzgl. Osteoapthen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von miri83 28.04.11 - 20:00 Uhr

Hallo zusammen,

ich nochmal ;-) Hab da noch einige Fragen zum Osteopathen...

1. Bekommt man hierfür eine Überweisung bzw. ist dies nötig oder kann man da einfach so hin?

2. Übernimmt das die Krankenkasse oder muss man das selbst bezahlen?

3. Was kostet eine Sitzung in etwa, wenn man diese selbst bezahlen muss?

Danke & viele Grüße,

Miri mit Milo #verliebt

Beitrag von kanojak2011 28.04.11 - 20:08 Uhr

HI Miri, nein dafur bekommst du keine Uberweisung. Ein Ostheopath wird in der Regel entweder ein Physiotherapeut sein, dann konntest du dir manuelle Therapie aufschreiben lassen..dann ja ODER
es ist ein Heilpraktiker, dann hast du Pech.Naturlich kannst du selber hin, du bezuhalt es dann privat.

Wenn du keine Zusatzverischerung hast, ubernehmen sie es in der Regel nicht. Wir sind PKV. Wenn es ein Heilpraktiker ist, kann man es nach GOA abrechnen lassen.

Eine Sitzung kostet etwa 50 bis 100 Euro.

Wahle bitte eine PErson, die eine Erfahrung mit Sauglingen hat. Nicht jeder Osteopathe ist gleichzeitig gut furs Sauglinge. Ich habe es selber erfahren mussen, gott sei dank hat es die PKV bezahlt.

LG

Beitrag von 2605jess 28.04.11 - 20:37 Uhr

also bei meinem osteopathen kostet eine sitzung (atlastherapie) 31 euro

Beitrag von fascia 28.04.11 - 20:48 Uhr

...die Atlastherapie ist allerdings nicht Osteopathie.
Atlastherapie ist Atlastherapie. Eine eigene Geschichte, die nicht Bestandteil des osteopathischen Konzeptes ist.

Sorry für die "Korinthenkackerei" - muss aber sein...

LG,
f.

Beitrag von prolactini 28.04.11 - 21:24 Uhr

bei mir wars damals so: Ich habe eine Ostheopatin gefunden, die auf Krankengymnastik-Rezept vom Kinderarzt ostheopatisch behandelt hat. Sie ist allerdings auch gelernte Krankengymnastin. Du musst also vorher einen Ostheopaten finden der sich darauf einlässt. (Fürs Kind)

Bei uns kostet eine privat gezahlte Babystunde (30 Minuten) 32 Euro. Erwachsene zahlen für 60 Minuten 65 Euro.

Beitrag von jewel1980 29.04.11 - 09:23 Uhr

Hallo, also eine Überweisung brauch´st du nicht, aber ich finde es besser, wenn alles in rücksprache mit dem Kinderarzt läuft.
Die Private zahlt es, sosnt muss man selber ran.
Wir sind in Behandlung wegen eine Schädelasymetrie durch die Lage im Becken und zahlen pro Sitzung 35 Euro und es hilft wunderbar. Kopf ist schon fast rund!