Haupt- und Aushilfsjob - Habt ihr einen Rat?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von summgirl 28.04.11 - 20:23 Uhr

Hallo Zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir einige Tipps oder Ratschläge geben? Bin etwas verzweifelt.

Endlich hat es geklappt und wir sind Schwanger, 5. Woche. #freu

Gesagt haben wir es noch keinem, also auch nicht meinen Chefs. Ich arbeite 40 Std die Woche im Büro und habe zusätzlich einen Aushilfsjob von im durchschnitt 5 Std die Woche. Denke mal so Tage wie gestern und heute mit 12 Std Arbeitszeit sind Gift für unseren Urmel. Welche Möglichkeiten habe ich?

Muß ich jetzt den Aushilfsjob doch aufgeben?

Würde mich über Eure Ratschläge freuen.

Danke und lieben Gruß

Beitrag von susannea 28.04.11 - 21:30 Uhr

Erstmal würde ich den Aushilfsjob auf keinen Fall deswegen aufgeben, denn dann fehlt dir nachher beim Mutterschaftgeld usw. das Geld. ZUm anderen denke ich nicht, dass dein Kind bei 12 Stunden arbeit Schaden nimmt.

Aber ich glaube, da sind wir die falschen Ansprechpartner besprich das lieber mit dem Frauenarzt.

Beitrag von anarchie 28.04.11 - 21:46 Uhr

Hallo!

In der 5.SSW kratzt es den Mini kein Stück, wielamge du arbeitest, solamge du nicht chemie inhalierst oder Zementsäcke schleppst;-)

Sollte das irgendwann zum Problem werden, kann der FA dir ein berufsverbot geben - das schützt dich von finanziellen einbussen.

lg

melanie