l thyroxin 75 henning, wer nimmt die auch???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von christiane2501 28.04.11 - 20:42 Uhr

Huhu ihr lieben verständnisvollen Mitschwangeren,

bin seid heute vormittag total deprimiert, war ja heute bei der schilddrüsen untersuchung und da hat der arzt festgestellt das mein Schilddrüse zu klein ist und darum zu faul zum arbeiten ist, so und nun hat die mir tabletten verschrieben...halt die die oben stehen, aber warum gleich 75iger mein FA hat nicht so getan als wäre es total schlimm mit der schilddrüse, er meinte die werte sind nur etwas drüber und ich sollte es mal nachkontrollieren lassen, aber er klang nich besorgt, und nun solche hohen tabletten, was soll ich davon halten, hab solche angst diese tabletten zu schlucken, passiert da auch nix mit meinem Krümel???bis jetzt ging es dem kleinen doch auch wunderbar, was ist wenn ich jetzt anfange mit tabletten nehmen, ist doch mein erstes Krümelchen und alles so neu für mich!!!Hab irgendwie angst, sorry fürs viele #bla #bla
hoffe ihr könnt mir positives berichten, bin so unsicher

Lg Chrissi + Krümel 16.ssw

Beitrag von feroza 28.04.11 - 20:47 Uhr

Brauch die Schilddrüse die Hormone, solltest Du sie nehmen!!!

Ich habe seit 11 Jahren keine SD mehr, und nehme seit ein paar Jahren 100µg.
je mach Werte kann 75 zur Einstellung hoch sein, ABER, in der Schwangerschaft braucht eine SD bis zu 50% mehr Hormone!!!

ich war erst gestern bei einem Spezi-Professor, der mich jetzt wegen der SS neu einstellen muss, da in den 13 SSW jetzt meine SD um 60% gewachsen ist!!!!!!!!!!!

Also, wenn der Doc aufgrund der SS gleich 75er anordnet, dann wirds schon gut sein...
sicher wirst Du nach der SS keine bis wenig nehmen müssen.

LG feroza

Beitrag von louisa2010 28.04.11 - 20:47 Uhr

huhu :-)

ich nehm die :-)
habe schon seit 8 jahren schildrüsenprobleme...muss alle 6 monate zur blut und sono kontrolle...ist wirklich nichts besorgniserregenes...ich war mal auf 175 und bin immer witer runter...kann sein, dass ich auch wieder hochgehe, weil ich ne hashimoto habe und da ändert sich das auch mal :-) mach dir keine sorgen...damit wird auch dein baby gut versorgt...die sind für den optimalen stoffwechsel :-)

kopf hoch...alles nicht so schlimm ;-)

liebe grüße
louisa mit krümelchen 19.SSW

Beitrag von milkachoc 28.04.11 - 20:57 Uhr

Kann mich dem nur anschließen...hab auch ne Hashimoto und nehme Euthyrox 50....es würde meinem Wurm eher schaden, wenn ich sie nicht nehmen würde!! Mach dir keine Sorgen....das hat schon alles seine Richtigkeit!!!

LG
Milkachoc mit Linus (2,5) und Bauchzwerg (28.SSW)

Beitrag von miau2 28.04.11 - 20:55 Uhr

Hi,

75 mcg ist tatsächlich eine relativ hohe Anfangsdosis, meistens wird mit weniger angefangen. Aber hier kennt natürlich niemand deine Werte und es kann niemand einschätzen, wie stark deine Unterfunktion ist. wenn der FA von einem "zu hohen" Wert gesprochen hat in diesem Zusammenhang meint er den TSH. Und DER ist in der schwangerschaft nicht mal aussagekräftig - ich hoffe, der Arzt wo du heute warst hat auch die freien SD-Hormone gemessen (die sind aussagekräftig) und anhand dieser Ergebnisse die Dosis festgelegt.

War es denn ein Facharzt, der das festgestellt hat? Hast du nicht gefragt, warum gleich eine doch recht hohe Dosis sein muss?

Ruf morgen an und stell dem Arzt die fragen, die du jetzt hast.

Grundsätzlich ist L-Thyroxin problemlos schwangerschafts- und stillverträglich. Was unschön werden könnte wäre, wenn durch eine zu hohe Dosis eine Überfunktion ausgelöst wird. Das sollte natürlich vermieden werden. Aber die individuell notwendige Dosis kann niemand pauschal vorhersagen. Das ist einfach von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Beispiel: ich habe keine SD mehr und nehme L-Thyroxin 200. Ich kenne andere, die wie ich gar keine SD mehr haben und mit 125ern klar kommen. Wieder andere, die 250 brauchen.

Da gibts einfach nur die Methode, mit irgendeiner Dosis anzufangen und die Werte zu überwachen - und dann ggfs. die Dosis anzupassen. Wobei halt meistens mit einer etwas niedrigeren (50er) angefangen wird. Aber wie gesagt - wie schlecht deine Werte wirklich sind weiß ich natürlich nicht. Ein FAcharzt sollte das aber eigentlich beurteilen können.

viele Grüße
miau2

Beitrag von christiane2501 28.04.11 - 20:55 Uhr

Ich danke euch mädels, für die schnellen antworten, bin schon beruhigter wenn ihr mir das so sagt, sind vielleicht auch mein SS-Hormone die mich so unsicher machen, aber hier wird man ja wenigstens auch verstanden ;-)

danke, danke und einen schönen abend euch noch#winke

bye bye und liebe grüße

Beitrag von jenny133 28.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo Chrissi

bei mir wurde die Schilddrüsenunterfunktion VOR der ersten SS festgestellt. Ohne diese Tabletten wäre ich gar nicht erst schwanger geworden. Es ist nichts anderes als das Hormon, das deine Schilddrüse nun nicht mehr in ausreichender Menge produziert - also noch nicht mal was künstliches.

Was ich aber auch etwas hm, sagen wir mal unüberlegt finde ist, das du gleich die ganze Dosis auf einmal nehmen sollst, denn das könnte zu starken Reaktionen führen. Normalerweise fängt man langsam an und steigert alle paar Tage bis man dann bei der Enddosis ist. Ich würde dir empfehlen die Tablette in der ersten Woche zu halbieren und jeden morgen eine halbe zu nehmen und dann hat sich der Körper dran gewöhnt, dann ist der Schritt zur ganzen Dosis nicht mehr so hoch.
Schaden kannst du so oder so dem Baby nicht!! Vielmehr schadet es dem Kind wenn du mit Unterfunktion weiterlebst ohne was zu machen.

LG
Melanie (31+4)