ab wann Kinder mit Großeltern in den Urlaub schicken

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jobina 28.04.11 - 21:40 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe da gerade etwas in der Rubrik Erziehung gefunden:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=21&tid=3118610
das hat mich selbst gerade an Montag Mittag erinnert, folgende Situation:

Wir waren zu Besuch bei meinen Schwiegereltern mit unserer Tochter (19 Monate alt) über die Ostertage(Donnerstag-Montag). Da wir sehr weit(600 km) auseinander wohnen sehen wir uns eher selten. Jedenfalls waren Montag Mittag die Sachen alle gepackt, im Auto verstaut, wir hatten Mittag gegessen und wollten uns verabschieden. Da sagte meine Schwiegermutter:"Ach Hannah(meine Tochter) du kannst ja auch hier bleiben!" Dann schaute sie mich an und fragte mich:" würdest du uns die Hannah jetzt nicht für zwei Wochen hier lassen? Dann können wir ja nie mit ihr in den Urlaub fahren!" Ich war ziemlich stinkig und habe nur gesagt(ruhiger Ton!) also jetzt so eine Frage finde ich sehr unpassend und ncoh dazu ist das eine Sache über die ich länger nachdenken muss, außerdem sind mir zwei Wochen zu lang, man könnte vielleicht mit einer Woche anfangen.
Ich meine sicher möchte ich das meine Tochter auch mal die Möglichkeit bekommt mit ihren Großeltern Urlaub zu machen, aber der erste Urlaub sollte dann schon auch in Deutschland sein und nciht zu lang(mein Empfinden).

Wie seht ihr das,habt ihr evtl. schon Erfahrungen gemacht, wie alt waren eure Kinder?

Freue mich sehr über antworten. Ich meine es steht ja erstmal nix zur Debatte, aber es beschäftigt mich schon sehr! Und ich möchte halte gerne wissen, ob ich allein da stehe mit meiner Meinung!

Vielen Dank und LG, Jobina

Beitrag von kikschbaby 28.04.11 - 21:50 Uhr

Hallo Jobina,

ich kann deine Entscheidung voll und ganz verstehen. Gut die Entfernung macht kurzfristige Besuche unmöglich, aber ich würde mein Kind nicht 2 Wochen in dem Alter mit den Großeltern in den Urlaub schicken bzw. sie dort zurück lassen. Mein Sohn ist jetzt 21 Monate und hat noch nie bei seinen Großeltern oder sonst wo alleine geschlafen. (er spricht schon sehr gut und wenn ich ihn gefragt habe ob er dort alleine bleiben will hat er dieses verneint.)

Ich denke das deine Schwiegereltern eure Entscheidung verstehen und akzeptieren..

Lass dir da auch von keinem was sagen, du kennst dein Kind am besten und wenn du meinst dass sie dazu bereit ist alleine da zu schlafen dann kann es losgehen!

LG

Beitrag von jobina 28.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo Kikschbaby,

danke für deine Antwort! Ja, cih denke sie haben ja leider auch keine Wahl meine Entscheidung nicht zu akzeptieren. Es ist halt für mich sehr schwierig. Noch dazu lebt meine Mutter in Schottland, diese würde natürlich auch gerne mal ihre Enkelin zu Besuch haben(allein) sagt aber von sich aus, dass sie das erst machen möchte wenn Hannah drei oder älter ist, sprich schon reifer. Da könnte ich mir bsp. vorstellen, dass wir unsere Tochter bei meiner Mutter für ein paar Tage lassen und wir uns einfach mal die Highlands anschauen. Aber wie gesagt, bis dahin ist ja auch noch Zeit. Denke immer schon ich bin eine Gluckenmama und bin froh wenn ich Antworten wie deine bekomme, dann fühle ich mcih nicht so allein!
Vielleicht sehe ich das ganze in einem halben Jahr schon ganz anders, wir erwarten wieder Nachwuchs und vielleicht halte ich es dann für eine gute Idee, wenn Hannah mal die volle Aufmerksamkeit ihrer Großeltern bekommt für ein paar Tage nur... und natürlich davon abhängig wie ich denke, dass sie damit zurecht kommt, so ganz ohne Mama und Papa. Ich meine wir geben unsere Tochter auch für viele Stunden in die Tagesbetreuung und ich habe kein Problem damit, aber das liegt daran, dass ich sie einfach trotzdem jeden Morgen und abend sehe und Zeit mit ihr verbringen kann... so über nacht würde mir das schon fehlen, das lachen am Morgen, das knuddeln am abend...

Beitrag von jobina 29.04.11 - 18:53 Uhr

Ich freue mich sehr über die zahlreichen Antworten von euch, vielen Dank dafür! Nun fühle ich mich doch wieder bestärkt und denke, dass wir schon den richtigen Moment finden werden, wenn unsere Tochter und ich soweit sind.
Ist ja keine Frage des Vertrauens, das habe ich. Und ich lasse sie auch gerne mal für ein paar Stunden mit ihren Großeltern allein, das klappt schließlich gut. Vielleicht werden wir beim nächsten Oma-Besuch wirklich mal eine Nacht außer Haus sein und alle miteinander probieren lassen, wie das so wäre ohne Mama und Papa Abendessen und zu Bett gehen, sowie am nächsten Morgen alleine... wir werden sehen. Jedenfalls bin ich sehr froh, dass hier viele der Meinung sind, dass sie ihre Kinder nicht vor 3-5 Jahre länger als ein paar Tage bei den Großeltern zu lassen... egal aus welchen Gründen. Ist ja auch wirklich sinnvoll, das Kind mit einzubeziehen wenn es alt genug ist.

Also wirklich vielen Dank noch mal!

Beitrag von kiwi-kirsche 28.04.11 - 21:54 Uhr

Hi,
also erstmal: Das geht garnicht! Für mich....

Also ich finde in dem alter reicht wirklich schon mal übernachten und selbst das nur gut überlegt....
2 Wochen mit einem Kind, das noch garnicht so richtig verstehen kann was passiert?! NÄ!

Mein Sohn ist 22 Monate und er war bisher nur über Nacht (Mama und Papa auf Konzert) bei meinen Schwiegereltern. Und das war für mich schon hart genug;)
Mein Sohn darf gerne irgendwann mit Oma und Opa in den Urlaub, aber erst, wenn er das wirklich versteht und die Folgen abschätzen kann. D.h. dass Mama und Papa nicht sofort mal eben kommen können, wenn was ist oder die Sehnsucht zu groß wird! Und so weit wird es bei uns wohl erst mit 4-5-6 Jahren sein! Solange kommt auf jeden Fall Mama immer mit;)

lg
kiwi

Beitrag von jobina 28.04.11 - 22:02 Uhr

super, vielen Dank für deine unterstützenden Worte! Ich werde versuchen mir nicht so einen Kopf zu machen und die "Vorwürfe" meiner Schwiegereltern einfach "überhören"...

Beitrag von hustinetten 28.04.11 - 22:09 Uhr

Ich kann dich total verstehen. Klar, als Kind fand ich es auch immer super, wenn ich mal 1-2 Tage bei meinen Großeltern war, und auch meine Große schläft manchmal eine Nacht bei ihren Großeltern, aber ein so kleines Kind so lange bei Fremden (sind deine Schwiegereltern ja mehr oder weniger für dein Kind) zu lassen ist unmöglich.

Mein Kleiner ist so alt wie deine Tochter und wird am Wochenende das erste Mal bei den Großeltern übernachten, aber zusammen mit seiner Schwester und die Entfernung beträgt auch nur 2 km, das ist dann schon was anderes.

Wann ich meine Kinder länger dalassen würde, oder einen Urlaub erlauben? Gute Frage, das kann ich jetzt schlecht sagen, kommt ja auch immer auf's Kind an, manche trauen es sich früh, andere nicht. Aber auf JEDEN Fall sollte das Kind sich deutlich ausdrücken können und selbst den Wunsch verspüren mit den Großeltern verreisen zu wollen.

lg

Beitrag von jobina 28.04.11 - 22:26 Uhr

ganz vielen Dank für deine Antwort!!!

Beitrag von missy0675 28.04.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

also meien 6jährige will immer noch nicht beim Opa übernachten (wohnt 10 km entfernt), deswegen stellt sich hier die Frage nicht...
Ich sleber bin aber spontan mit 2,5 als meine Großeltern aus 550 km entfernung angereist waren mit zu iHnen für eine Woche gefahren. keine probleme.

Es geht ja wohl eher darum, daß Du Dich solange ohne Dein Kind nicht wohlfühlst also die Vorstellung davon. Ich würds auch erst mal mit ner woche versuchen wenns allen beteiligten recht ist...

Grüsse,
missy

Beitrag von shorty23 29.04.11 - 07:45 Uhr

Hallo Jobina,

naja, ihr seid die Eltern, du bist die Mutter, ihr entscheidet das, da euer Kind noch zu klein ist, um das selbst zu entscheiden! Unsere Tochter wird im Sommer 3 und sie war noch nie auch nur eine Nacht woanders. Meine Schwiegereltern haben 2 Hunde (einer davon hat schon alle Familienmitglieder mal gebissen #schock) und einen ungesicherten Teich, bevor da nicht was passiert, bleibt sie nicht ohne uns dort! Mein Papa passt gerne auf die Kleine auf, aber ich denke übernachten ist ihm zu viel und mir auch. Ergo: Sie bleibt bei uns!

Ich würde deinen Schwiegereltern einen Kompromis vorschlagen: Ihr besucht sie mal, dann können sie auch mal was alleine mit ihr machen, schauen wie es klappt. Wenn das gut geht, kann sie mal für ein paar Tage allein dort bleiben (ihr fahrt sie hin, deine Schwiegis bringen sie zurück). Aber gleich 14 Tage und in Urlaub, seltsame Forderungen, die manche Großeltern stellen. Außerdem ist eure Tochter 19 Monate d.h. hoffentlich werden die Großeltern noch viele Jahre Zeit haben um mit ihrer Enkelin in den Urlaub zu fahren!

LG

Beitrag von emeri 29.04.11 - 09:43 Uhr

hey,

also für mich käme es in dem alter nicht einmal bei meinen eltern in frage und wir wohnen unter einem dach und meine kinder sehen sie täglich. also ein 19 monate altes kind für 2 wochen bei (fast) fremden lassen halte ich für unangemessen.

meine schwester hat meine nichte in dem alter mal übers wochenende bei meinen eltern gelassen und die sehen einander auch fast täglich. das ging gerade.

für längere zeit (und zwei wochen ist verdammt lange für ein eineinhalbjähriges kind) kommt für mich erst in frage, wenn mein kind groß genug ist zu verstehen wo die eltern sind und warum es mit den großeltern unterwegs ist, sollte es fragen. also frühestens mit drei oder vier jahren. und wenn sie die großeltern ohnehin kaum kennt weil ihr euch so selten seht, würde ich mit einer ganz anderen zeitspanne beginnen. vlt. mal über das wochenende oder so, aber sicher nicht zwei wochen.

ich würde meinen großen (jetzt zwei jahre) auch jetzt nicht einfach so einmal zwei wochen bei den großeltern lassen oder ihn in urlaub mitschicken. obwohl er es kennt (und mag), bei seinen großeltern zu übernachten.

lg

Beitrag von bluebelle 29.04.11 - 09:50 Uhr

Meine Schwiegerelten wohnen auch ein paar Kilometer entfernt und man sieht sich ca. 1 mal im Monat. Dies ist meiner Schwiegermutter natürlich zu wenig und würde es gerne sehen wenn sie mal die Enkelin mal für sich alleine hat. Natürlich lässt sie immer mal was verlauten, das ich sie doch mal übers Wochenende oder für ne Woche da lassen kann.
Werd ich sicherlich mal in Anspruch nehmen, wenn meine Tochter alt genug ist und es von sich aus es auch will...also so in 4-5 Jahren vielleicht.

LG

Beitrag von metterlein 29.04.11 - 14:16 Uhr

ich kann dich und deine meinung dadrüber gut verstehen.

ich würde meine kinder in dem alter auch nicht solange bei oma&opa (oder sonst jemandem) lassen.

meine schwiegermutter hat, als wir das letzte mal dort warten (400km entfernung) auch gemeint, das die große (2 jahre) mal zum urlaub zu ihnen bleiben sollte. das habe ich gleich abgewehrt.

niemals nicht würde ich sie dort alleine lassen.
die große war bisher nur einmal übernacht ohne mich bzw den papa und das war das größte theater, sie wollte nicht schlafen....

daher bleiben die kinder bei mir bzw dem papa. wenn sie alt genug sind und es selbst entscheiden können, dürfen sie auch gerne mal wo anderst schlafen. aber das dauert noch ;-)

LG

Beitrag von h-m 29.04.11 - 14:43 Uhr

Ich kann dich auch verstehen. Außerdem finde ich, hat Deine Schwiegermutter ja wohl den absolut falschen Zeitpunkt für so eine Frage erwischt...

Meine Tochter musste mit ca. 2,5 Jahren einmal bei ihrer Patentante schlafen (ich war im Kkh). Dann hat sie erst wieder mit 4,5 Jahren auswärts geschlafen - das ging von ihr aus, es war ein Übernachtungsbesuch bei ihrer Freundin (die eine Woche später bei uns schlief.

Vorher hätte ich auch nie einen Urlaub mit den Großeltern erlaubt... stand bei uns allerdings auch noch nie zur Debatte.