Sport in der Schwangerschaft?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tenerife 28.04.11 - 22:03 Uhr

Hallo Mädels,

wisst Ihr, wie man sich in der Schwangerschaft mit Sport verhalten sollte?

Konkret hätte ich 2 Fragen:

Erstens habe ich vor 2 Wochen seit längerer Zeit nochmal mit dem Joggen angefangen.
Meint Ihr, ich sollte weitermachen mit trainieren, solange ich mich nicht völlig platt mache?
Oder lieber auf schonendere Sachen wie Wandern und Radfahren beschränken? Joggen wird mit zunehmendem Gewicht für mich eh nicht der Brüller sein, da ich Knie- und Hüftprobleme habe.


Zweitens haben wir über Pfingsten eine Kanutour geplant. Kann die Bewegung beim Paddeln, die (denke ich) auch die Bauchmuskeln beansprucht, schlecht sein fürs Krümelchen?


tenerife (5. ssw)

Beitrag von marilama 28.04.11 - 22:26 Uhr

Hallo,

die Antwort auf die erste Frage:
Mit dem Joggen würde ich aufhören, da bist du zu lange am Belastungspuls und die Erschütterungen sind auch nicht gut fürs Baby. Ich fahre gerne Rad, allerdings mittlerweile nur noch flache Strecken, da ich merke, dass der Belastungspuls nicht so gut für mich ist.

Die Antwort auf die zweite Frage:
keine Ahnung, frag doch lieber den FA. Der kann dir da bestimmt Auskunft geben und bis Pfingsten hast du bestimmt noch einen Termin.

Grüße und viel Spaß beim Sporteln.

Beitrag von babsi1972 28.04.11 - 22:34 Uhr

Beim joggen ist durch die Sprünge diecGefahr eines Abgangs höher. Ich würde eher walken oder radfahren.

Gegen kanuahren spricht glaub ich nichts, du bist da vorwiegend in der schrägen Bauchmuskulatur. Abgesehen davon kannst du im ersten Drittel die gerade Bauchmuskulatur noch kräftigen.
Alles Gute
Babsi

Beitrag von eeb 29.04.11 - 08:31 Uhr

Hallo!

Ich bin vorher gelaufen und ich lauf immer noch dreimal die Woche ca. eine Stunde lang.

Solange es Dir gut geht und Du Sport gewohnt bist, gibt es keine Grund, aufzuhören (außer Du hast kein ärztliches OK).

Grüße

Beitrag von lovesunny 29.04.11 - 11:26 Uhr

also ich bin sportlehrerin und ich kann dir sagen wenn du sport gewohnt bist, bzw eine längere zeit schon gejoggt hast, es kein problem ist weiterzumachen... allerdings ist schwimmen eine gute alternative (bahnenschwimmen) um den " belastungspuls" wie er gerade angesprochen wurde hochzujagen... du kannst natürlich auch walken aber nordic walkink erzielt ein besseres ergebnis im belastungsbereich sowie im verbrennungsbereich!!!
die gefahr eines abganges während des joggens ist minimal, da der embryo bzw der fötus durch die fruchthöhle und der gebärmutter bzw dem muttermund auch geschützt wird. die eruption hat also nur geringe ausmaßen auf das baby... sprich es aber am besten mit deinem arzt nochmal ab bzw. das ist alles von deiner allgemeinen fitness, deinem alter und deinem gewicht abhängig.

bei der kanutour kann ich dir keine gute auskunft geben da es davon abhängig ist wie dein allgemeines physikalische befinden ist, wie dein bauch gewachsen ist, wie gut deine bauchmuskeln ausgeprägt sind bzw wie lange eure tour dauert und wie lang die strecke ist die ihr abrudern wollt!!!

Beitrag von tenerife 29.04.11 - 17:07 Uhr

Hallo Mädels,

vielen dank für die hiflreichen Antworten!

Mit dem Joggen lasse ich's wohl wirklich besser erstmal.
Sport gewohnt sein ist "relativ".
An sich bin ich schon ganz fit, allerdings hat das im letzten Dreivierteljahr stark nachgelassen, weil wir seitdem ein Auto haben *räusper*

Bin also zwischenzeitlich ganz schön faul geworden und wollte jetzt gerade wieder anfangen.
Da macht mir dann wohl der Krümel einen Strich durch die Rechnung ;-)

Dann beschränke ich mich mal vorsichtshalber auf Radfahren und Wandern / Walken / Spazierengehen, was auch immer. Ist nur halt nicht so effektiv wie Joggen, und ich hätte so gerne nochmal 4 - 5 Kilo abgenommen. Aber Diät machen sollte ich jetzt ja besser auch nicht...
Hätte ich nur nicht immer so einen unglaublichen Heißhunger im Moment!


Mit dem Kanufahren: Wir haben nichts besonders anstrengendes vor und ich paddel auch im Zweierkajak mit meinem Mann. Ich glaub, unser Maximum werden knapp über 20 km am Tag, eher weniger (insgesamt 4 Tage).
Wenn Ihr sagt, dass man mit der Bauchmuskulatur in den ersten 3 Monaten noch nicht aufpassen muss, sollte das ja gehen. Ich schau dann einfach mal, wie ich mich dabei fühle, wenn's nicht geht, darf mein Mann mich und Krümel eben chauffieren ;-)


Danke nochmal und viele Grüße :-)
tenerife