Zahnarzt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hibbel-elena 29.04.11 - 07:07 Uhr

Guten Morgen,
mir ist vorgestern ein Stück Zahn herausgebrochen. Da es sich um einen bereits reparierten Zahn handelt meinte der Zahnarzt, da müsste ich eine Krone machen lassen. Nun bin ich aber schon in der 36. Woche und weiß nicht, was ich tun soll.
Der Zahn ist oben, ich würde also zum einen mit dem Stuhl ziemlich weit nach hinten gekippt liegen müssen, zum anderen brauche ich eine Spritze.

Was soll ich tun??????????? So eine blöde Sch...., warum musste das jetzt passieren...

Beitrag von daniluca 29.04.11 - 07:40 Uhr

Huhu,

also mir wurde in der 16. SSW der Weisheitszahn gezogen... Mit normaler Spritze... Die dürfte also kein Problem sein...

Mit dem nach hinten gekippt sein.... Hmmm, keine Ahnung....

Hast du denn schmerzen??? Davon würd ich es abhängig machen... Wenn ja dann lass es machen... Wenn nein, warte bis nach der Entbindung...

Lg Dani

Beitrag von widowwadman 29.04.11 - 08:00 Uhr

Es gibt lokale Anaesthetika die in der Schwangerschaft problemlos angewandt werden koennen.

Beitrag von .teddymaus. 29.04.11 - 08:23 Uhr

Hey.

Also mir ist Karfreitag das gleiche passiert.
Ein "fast-nur-noch-Blomben-Zahn" ist mir abgebrochen. Hab dann für gestern Abend einen Termin bekommen.
Ich hätte, wenn nötig eine Spritze bekommen. Schadet laut meiner Zahnärztin nicht. Brauchte ich aber nicht, weil sie auch so reparieren konnte.
Sie hat ein Loch ins Amalgan gebort und dann mit diesem weissen Füllungszeug repariert.
Wieso meint er denn, er muss eine Krone machen und kann nicht reparieren?

Eine Krone hat sie mir auch angekündigt, aber ich könne da so noch einige Jahre mit laufen...

Gute Besserung.
Anika (19.SSW)

Beitrag von hibbel-elena 29.04.11 - 09:59 Uhr

Danke für die Infos. Ja, ich weiß auch nicht...mein Zahnarzt scheint sehr gerne Kronen zu machen :-(
Er verdient da ja auch toll dran.

Mir wäre auch lieber, es könnte anders repariert werden, gerade jetzt, da ich nun eh kein Einkommen außer dem Kinderbetreuungsgeld mehr habe sind 750 € ein Vermögen :-((((

Teddymaus: Ja, das wundert mich jetzt, dass deine Ärztin einen "fast-nur-noch-Füllung-Zahn" reparieren kann und meiner scheinbar nicht. Ich glaube, ich hake da nochmal nach, ob das nicht anders auch repariert werden kann. Wenn ich noch 5 Jahre mit der Krone warten kann, wäre mir auch geholfen.

Beitrag von .teddymaus. 29.04.11 - 10:34 Uhr

Das glaube ich dir gerne. Uns würde das auch ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen. Und deshalb bin ich sehr froh, dass bei mir repariert werden konnte...

Hake doch einfach nochmal nach. Vielleicht gibt es ja noch eine Möglichkeit. Sonst würde ich mir bevor ich die Krone machen lasse, auf jeden Fall einen zweiten Zahnarzt um Rat fragen...

LG Anika