Totaler Kretzkopf zu Hause - kennt das noch jemand?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von etrapl54- 29.04.11 - 08:04 Uhr

Guten Morgen Leute,

muss euch einfach mal von meiner kleinen Gretzmotte, 18 Monate, erzählen und fragen, ob es jemandem auch so geht.

Unsere Kleine schreit und gretzt bei JEDER Gelegenheit. Morgens beim Anziehen wiird sich gewunden und geschrien. Dann, während sie "wartet" bis die Milch fertig ist, schreit sie. Wenn sie danach rumlläuft und etwas sieht, das sie haben will - z.B. etwas auf der Anrichte - streckt sie sich danach und SCHREIT. Wenn ich NEIN sage, egal wozu, schreit sie und wirft sich auf den Boden.

Und so geht es den ganzen Tag. Grad, während ich tippe, will sie laufend, das ich ihr die Sandalen ihrer Schwester - Grösse 30, laufend an- und ausziehe. Sage ich jetzt Nein, wird sie wieder schreien.

Das ist sooo anstrengend!!!!!! Wenn ich kurz den Müll rausbringe - SCHREIEN. Wenn ich koche und an eine Schublade will, vor der sie steht und sie kurz beiseite leite - SCHREIEN. Sie ist SOOOOOOOOOOOOO ein Dickkopf!! Was mag da noch kommen?

Hat noch jemand so einen Satansbraten???

LG

Beitrag von anneli1105 29.04.11 - 08:24 Uhr

Moin :O)

Haha, wart mal ab, da kommt noch mehr auf dich zu. Das nennt man auch nicht TROTZEN; sonder Autonomieentwicklung!!!

Unser Sohn ist 2 1/2 und schreit, brüllt und windet sich tgl oftmals. Ich aknn dir sagen, es wird nicht besser, zumindest nciht die nächste Zeit!!!

Aber Kopf hoch, da müssen wir alle durch, bleib ruhig, liebevoll und konsequent. So hilfst du deinem Spross durch die schwere Zeit ;O)

LG, Anneli (die auch ncoh einen kleinen Satansbraten hier sitzen hat!)

Beitrag von gioia0107 29.04.11 - 12:40 Uhr

Ich hab 2 davon!!!

Der Grosse ist 5 und tobt und wütet, mit wenigen Pausen seitdem er ca 8 Monate alt ist, jetzt ist er 5 Jahre alt! Er schreit mich heut noch ständig an, anstatt einfach erstmal zuzuhören, was ich sage.

Lucy ist jetzt 20 Monate alt und eigentlich noch schlimmer. Ohne jeglichen Grund kommt sie in die Küche gerannt und beisst Papa ins Bein und schreit ihn an. Seit ein paar Tagen kann sie den Namen ihres Bruder sagen, also brüllt sie ihn den ganzen Tag...und wehe, der Kerl hört nicht. "DUUUUDASSSSS!" Isch kann et nimmer hören!!! SIe wirft sich auf den Boden, haut, beisst, räumt den Couchtisch ab, wirft Sachen...die ist echt die Krönung! Ansonsten zuckersüss mit ihren Löckchen, aber unterm Pony seh ich regelmäßig die Teufelshörner blitzen!!!

LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 20 monate