Ich Könnte heulen keine Hebamme !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 08:48 Uhr

habe bei meinen zwei jungs nie probleme gehabt ne hebamme zu bekommen und wollte auch die gleiche wieder haben doch die ist völlig ausgebucht und die gesammten freien hebammen in unserem kreis gleich mit hab mir die finger wund getwählt und keine hat zeit alle sind voll verbucht :-(

ich könnte heulen , hat eine von euch schonmal ohne hebamme enbunden und wie war das wie ist das dann mit der nachbetreuung und vorweg , bekomm grade echt bißchen panik ich hab am montag grade mal halbzeit und schon den ersten knick in der ss

Beitrag von haruka80 29.04.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

na ja, im krankenhaus sind ja immer Hebammen, die dir bei der Entbindung helfen, es sei denn, du willst zu Hause entbinden, das würde ich ohne Hebamme aber nicht machen.
Selbst meine Hebamme entbindet nur mit ner Kollegin daheim.

Na ja, wenn du schon 2 Kinder hast, wird es mit dem 3 Kind auch alles anschließend klappen. Es gibt Kinderärzte und Stillberaterinnen die man befragen kann.

Ist schon doof, meine Hebi ist ja selbst schwanger und ich bin total froh, dass sie mir ihre Kollegin schickt und ich nicht selbst wieder auf die Suche gehen mußte. Ist ja nicht so einfach...grad weil ich diesmal unbedingt stillen möchte, da es letztes Mal nicht klappte.

L.G

Haruka 23.SSW

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 08:57 Uhr

ja da wo ich entbinden will ist sowieso ein krankehaus mit eigenen hebammen + belegammen ... mir gehts hauptsächlich darum das wenn man probleme hat auch nen anlaufs punkt hat ich mein klar hab ich zwei aber die waren schon so gurnd verschieden das ich froh war ne hebi zur zeite zu haben ... hab halt ich weiss nicht warum jetzt doch bißchen angst das nachher was ist und ich keine vertraute anprechperson hab .

das stillen klappt wie von allein da mach ich mir keine sorgen wenn das klappt wie bei den letzten kann ich auch zwei versorgen :-) (dir die daumen drück blos kein stress machen da versiegt der milchfluss schnell )

Beitrag von muttiator 29.04.11 - 08:56 Uhr

Ich hatte nie eine Hebamme und eine sogenannte Nachbetreuung hatte ich nur bei meiner großen Tochter in der Kinderklinik.
Ich bin da ohnehin eher ein Mensch der seine Ruhe will und den das alles nerven würde.

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 08:59 Uhr

ja mir gehts eigentlich genauso trotzdem weiss ich gern das ich ne anlaufstelle hab wenn was ist hab die hebi bei dem ersten kaum gebraucht und beim zweiten nur zur nachsorge .

und ich weiss auch das ichs lcker ohne schaffen würde hab aberaus unerfindlichen gründen doch angst ohne zu sein .

Beitrag von muttiator 29.04.11 - 09:04 Uhr

Du kannst ja auch immer mal im Krankenhaus anrufen wenn du Fragen hast. Was du schauen kannst ist ob sie im Krankenhaus eine Stillberaterin haben. Alleine bist du da nie.

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 09:06 Uhr

oh das wusste ich garnicht das es sowas gibt ich frag dann mal nach super lieben dank das ist dann doch etwas beruhigender als allein zu sein :-) danke dir dicken knuddler :-)

Beitrag von muttiator 29.04.11 - 09:10 Uhr

Das Krankenhaus in dem ich entbunden habe hat eine Stillberaterin, die schaut jeden Tag rein in dein Zimmer und fragt ob alles ok ist und gibt Tipps. Schaut dann auch mal über deine Brüste ob alles ok ist.

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 09:12 Uhr

das wäre super hab zwar so im großen ganzen nie probleme mit dem stillen an sich gehabt aber immer start schwierigkeiten dauerte immer zwei drei tage bis es in fluss kam

Beitrag von muttiator 29.04.11 - 09:15 Uhr

Immer schön oft anlegen, bei meinem Sohn hat das auch so lange gedauert und musste meinem Sohn dann immer wieder mal nen Tee geben.

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 09:36 Uhr

ich musste immer anpumpen und dann anlegen das half ganz gut wollte das aber mal ohne schaffen angelegt hatte ich beide gefühlsmässig glaub alle halbe stunde beim ersten haben wir nach drei tagen erst gemerkt das noch keine milch kommt nach zwei wochen angestrenktem pumpen alle zwei stunden und dann anlegen klappte es dann und beim zweiten gings schon nach ner woche hoffe das ichs diesmal irgendwie ohne schaff weil es doch extrem anstrengend und zeitraubend ist

Beitrag von muttiator 29.04.11 - 09:42 Uhr

Du kannst ruhig öfter anlegen als nur alle halbe Stunde und viel trinken. Evtl kannst du im Vorfeld ja schon mal eine Hebamme fragen was du da unterstützend machen kannst.

Beitrag von gruene-hexe 29.04.11 - 08:58 Uhr

Oh, das Problem kenne ich! Hatte das bei meiner Tochter. Keine Hebi in meinem Umkreis hatte noch einen Platz für mich. Hab dann doch eine gefunden, die 20km von mir entfernt wohnte. Tolle Sache sag ich dir. Ich war so schwer begeistert, dass ich dieses mal ganz auf eine Verzichte! Was ich weiß, weiß ich und für alles andere gibt es KH und Kias. Ich bin für den Rest meines Lebens bedient. :-(

Beitrag von cala81 29.04.11 - 09:17 Uhr

Das ist genau der Grund warum ich mich schon vor zwei Wochen um ne Hebi gekümmert habe. Bei mir in der Gegend sind gerade wahnsinnig viele Frauen SS und leider gibt es nur ne Handvoll Hebis. Ich habe glaube ich einfach Glück gehabt noch eine zu erwischen, den selbst sie ist mittlerweile komplett ausgebucht. Wenn du im KH entbinden willst erkundige dich doch dort einmal nach Hebis die die Nachsorge übernehmen. Drücke dir die Daumen.#klee

LG

Anja #herzlich+#ei+#ei

Beitrag von ladyfenja 29.04.11 - 12:22 Uhr

eigentlich haben wir hier viele hebi´s hab gestern 3 und heute 17 angerufen ist der wahnsinn im gesammten umkreis sind alle völlig verbucht bei uns im ort ist nur eine ss :-( was meinte die letzte hebamme die ich am ohr hatte ...zitat: "der winter war sehr kalt september ist einfach ein geburtenträchtiger monat august oder oktober hätte sie noch was frei "... na ganz toll ich erzähl meinem arzt das nächstemal bei der untersuchung der soll den thermin verschieben :-D

schätze mal ich werds ohne schaffen müssen ruf gleich noch im KH an und frag nach ob dort ne hebi nachsorge macht